Innovationsmanagement

an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Kurs beitreten
985
Nächste Klausur
JULI 27
Diskussion
Dokumente
Karteikarten
Was genau hat es mit der empirischen Mitarbeit auf sich? Sind das einfach Online-Fragebögen oder wie läuft das?
13 weitere Kommentare anzeigen
aber diese Studie hat noch nicht stattgefunden oder?
Nein, bislang noch nicht.
Wie klausurrelevant waren die Gastvorträge in den letzten Jahren? Danke im Voraus!
Letztes Jahr hieß es Gastvorträge sind nur zum Verständnis wichtig. Letztlich wurden explizite Inhalte daraus abgefragt...
Aber das war ja der nicht-angekündigte Gastvortrag jetzt... glaubt ihr der wird trotzdem relevant?
Bis wo sind wir letzt Woche gekommen? War leider krank...
Werden die Folien vom Tutorium hochgeladen? :)
ja
Weiß jemand ob kommende Woche Tutorien stattfinden?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Guckt mal in der ersten VL im learnweb da ist eine Liste wann die Tut sind. Das erste ist am 29.April mit 2 Ausweichterminen am 30. April.
In welchem Raum findet das Tutorium morgen statt? Auch im F1?
Kann mir jemand sagen, bis wohin wir in der letzten Vorlesung gekommen sind? Ich war leider krank :/
Kapitel 2, Folie 24
Man meldet sich doch erst mit der regulären klausurenphase an oder?
Habe ich mich auch gefragt, im FlexNow ist ja nur das INTOP Seminar zu finden
Hat jemand den Einschreibeschlüssel? War leider beim ersten Termin nicht da
2 weitere Kommentare anzeigen
ImAuftragDesFB4
oh ja hab ich dann auch gesehen, trotzdem Danke!
Hello! Ich gehe mal davon aus, dass am 01.04. nicht wirklich das 1. Tutorium stattfindet bevor überhaupt eine Vorlesung gehalten wurde? Weiß da jemand mehr?
auf der Seite vom Lehrstuhl stehen die Termine, am 1.4 findet nichts statt
Im Vorlesungsverzeichnis stehen auch die Termine
Hat er gesagt, ob der Gastvortrag relevant ist?
sozio-kulturelle Faktoren
Müsste das nicht erst unter b) angesprochen werden?
Die Art der Innovation ist meiner Meinung nach eine Produktinnovation, im Gegensatz dazu gibt es auch zum Beispiel Dienstleistungs- oder Prozessinnovationen
Könnte hier auch nicht nach der verfolgten Produktentwicklungsstrategie gefragt sein. Der Schuh ist dann als Produktvariation zu kategorisieren. Wenn man die Schnürsenkel als Kernfunktion betrachet, könnte man auch von einer Marktinnovation sprechen. Ich habe auch erst überlegt, ob es sich hierbei um eine Fangfrage handelt. In der Einleitung steht nur, dass der Schuh entwickelt ist, aber nicht ob dieser auch am Markt eingeführt ist. Demzufolge ist es streng genommen noch eine Invention.
Weiß jemand, ob die Beispiele aus der Vorlesung und aus den Tutorien relevant sind? In den Altklausuren gibt es z.B. eine Frage: nennen sie 5 Gründe für das Scheitern des Edsels.... müssten wir das beantworten können? Danke :)
Weiß jemand ob für die Vorgezogeneklausur was ausgeschlossen wurde? :)
4 weitere Kommentare anzeigen
er hat es halt nicht ausgeschlossen, ich würd auch die zwei formeln nennen und die 6 Punkte zu Problem und Lösungsmöglichkeiten - ist ja jetzt auch nicht so viel
bei Nachfragen hat er indirekt gesagt, dass es nicht Abgefragt wird. Er hat zwar gemeint, dass er nichts ausschließt, aber hat auch gesagt, dass er nichts abfragt, was er nicht besprochen hat. Und zum Diffusionsmodel hat er ja nichts gesagt genau so wenig zu machen Folien im letzten Kapitel.
Kann man an den Studien auch teilnehmen wenn man die Klausur vorgezogen schreibt?
Du hättest schon teilnehmen müssen
habt ihr ne Bestätigung bekommen dass ihr an der Übung teilgenommen habt?
Ich habe keine bekommen
Weiss jemand wie lange die erfahrungsgemäß für die Korrektur brauchen? Also relativ schnell oder werden die 8 Wochen voll ausgeschöpft?
3 weitere Kommentare anzeigen
Also die haben eigentlich nur ne selbstgesetzte Frist von sechs (!) Wochen, mal sehen wie gut es läuft^^
Also ich hoffe mal, sie kommt morgen. Dachte eigentlich die haben die Zeit vor der zweiten Studie zum Korrigieren benutzt.
kriegt man irgendwie ne bestätigung zur Teilnahme an der Studie oder ist es normal, dass man mehrmals teilnehmen kann?
2 weitere Kommentare anzeigen
ich kann mich aber auch nochmal mit meiner Matrikel nummer einloggen :(
Ob man sich nochmal einloggen kann, hängt von den Browsereinstellungen ab. Wenn ihr sichergehen wollt, macht einfach einen Screenshot am Ende, dass ihr erfolgreich teilgenommen habt
Kann mir jemand sagen wofür das Ergebnis in Prozent beim Punktbewertungsmodell steht? In der Vorlesung waren es 60%
5 weitere Kommentare anzeigen
nein
du musst die 60 % mit einem von dir gesetzten Benchmark vergleichen (...ich setze nur Ideen um, die mind. 75 % erreichen, dann fällt das Produkt mit 60 % raus)... ich denke es eignet sich am besten, um mehrere verschiedene Produktideen zu vergleichen
Ich sehe das nicht falsch, wir haben wirklich nur explizit vom "Modellrahmen des idealen Produktentwicklungsprozesses" Nummer 1-5 besprochen oder? Danke für eure Antworten!
1 weiteren Kommentar anzeigen
Über die Situtationsanalyse haben wir doch aber nicht ausführlich gesprochen oder? Ich finde gerade nichts genaueres dazu in den Unterlagen.
Die Situationsanalyse sind zB die Rahmenbedingungen, also Mikro- und Makroumwelt
Kann mir jemand erklären was es mit dem magischen Dreieck des Innovationsprozesses auf sich hat? Ich habe mir in der Vorlesung dazu leider nichts mitgeschrieben..:/
1 weiteren Kommentar anzeigen
wo steht denn was von dreieck des innovationsprozesses?
Kapitel 4, Seite 3.
Zum Schnittstellenmanagement hat er dieses Jahr nur eine der organisationalen Lösungen, nämlich die mit den funtionsübergreifenden Teams behandelt, oder? In den Altklausuren wurde ja teilweise nach mehreren Ansätzen gefragt.
Kann jemand kurz erklären, warum eine hohe Nachfrageunsicherheit (Moderator) zu einer stärkeren Wirkung auf den Pioniervoteil führt Ich hab zwar die Lösung aus dem 5. Tutorium gelesen aber nicht ganz verstanden.
3 weitere Kommentare anzeigen
Ja ich habe das so verstanden, dass die Skaleneffekte automatisch geringer ausfallen, wenn die Eintrittsgröße schon im Vorhinein gering ist oder nicht ausreichend ist, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen
Wenn man z.B . von einem Start-Up Unternehmen als Pionier ausgeht, kann man annehmen, dass diese kaum finanzielle Mittel haben und die Produktion dementsprechend eher in einem kleinen Rahmen ausfällt und so kaum Skaleneffekte erzielt werden können.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Weiß jemand was in Aufgabe 2b gefordert war?
Bei 4b ist denke ich Kunden, Handel, Wettbewerb, Lieferanten, Gesellschaftliche Anspruchsgruppen und Wissenschaft richtig.
Könnte man sagen, dass die Line Extension eine Produktveränderung und die Category Extension eine Produktinnovation darstellt? (Bezogen auf Übung 3 Aufg. 3)
6 weitere Kommentare anzeigen
in der VL wurde gesagt, dass Categorie extension oft eine Unternehmensinno oder Marktinno darstellen
Super, Danke. Das war auch meine Vermutung!
Kurze, allgemeine Frage zur Klausur. Müssen wir ganze Sätze schreiben oder reichen Stichpunkte, wie auf den Folien?
2 weitere Kommentare anzeigen
Bei "Nennen" reichen Stichpunkte. Bei "Erklären, Erläutern und Diskutieren" sollen wir ganze Sätze schreiben.
schau mal in die ergänzenden Folien von Tut 4
die unternehmen, die in den tutorien so ausführlich behandelt wurden (zumindest ausführliche texte) - müssen wir über die genau bescheid wissen?
9 weitere Kommentare anzeigen
Ich glaube wir kriegen keine Fragen, die explizit auf die Tut-Beispiele ausgerichtet sind. Eher: Erklären sie Innovationsorientierung anhand eines Beispiels. Und nicht: Erklären sie Innovationsorientierung am Beispiel Tesla.
Ich vertrete Insgesamt die Auffassung, dass es gut ist, die Beispiele aus Vorlesung und Tutorien zu kenne, da ggf. nach einem Beispiel in der Klausur gefragt werden kann. Ich glaube aber weniger, dass wie die Studien so detailgetreu wieder gegen müssen, wie wir es bspw. bei Tesla gemacht haben. Das würde den Rahmen irgendwie sprengen. Außerdem würden wir damit nur reproduzieren und die Inhalte der Veranstaltung nicht selber anwenden.
Im Tutorium 2 Aufg. 3 wird danach gefragt, ob Living Proof ein Kundenorientiertes oder Innovationsorientiertes Unternehmen ist. Es ist klar, dass das Unternehmen beide Aspekte aufweist. Meine Frage ist, ob eine der beiden Orientierungen bei Living Proof überwiegt? Ich werde aus der Lösung im Learnweb dazu leider nicht schlau. Kann mir jemand weiterhelfen?
Kann mir jemand erklären, wie sich Organisationsformen mit full time und part time unterscheiden? Denn beide haben ja permanent und temporary status
Ich glaube bei "time commitment" geht es darum, ob ein Mitarbeiter full time im Innovationsbereich arbeitet oder nur part time (z.B. eigentlich im Marketing, aber im Zuge der Entwicklung eines neuen Produktes z.B. in einem new product committee). Beim "permancy status" geht es darum, ob es das Projektteam permanent gibt (also z.B. eine eigenes Neuproduktdepartment) oder nur temporär, also nur für die Entwicklung eines Neuproduktes gegründet wurde und danach wieder geschlossen wird. So hab ichs verstanden, bin auf andere Vorschläge oder Verbesserungen gespannt :)
stimme ich zu, so hat er es auch erklärt
Kann jemand ein paar Beispiele für Produktmodifikation nennen? und Kann die Produktveränderungsstategie (Produktmodifikation, Produktvariation) auch sehr hohen Innovationsgrad aufweisen? Gibt es vllt auch Beispiele dafür? Danke für eure Antworten :)
Als Produktmodifikation zählt ja ein Produkt, das es schon im Unternehmen gab, aber nun mit Eintritt des neuen Produktes nicht mehr gibt. Als Beispiel könnte man da glaube ich neue Baureihen von Autos nennen. Kommt der Golf 7 raus, wird der Golf 6 nicht mehr produziert.. Für die zweite Frage steht die Lösung auf den Folien, das war der erste IPod mit Farbdisplay.
Danke!! :)
Kommen Patente auch dran? In den Altklausuren kam das mal vor, finde aber dazu nichts im Skript
7 weitere Kommentare anzeigen
Das kam dieses Semester nicht dran und ist nicht klausurrelevant
Das verstehe ich, ist ja auch nur logisch. Im Bereich der Kooperationsstrategie wurde dies auch genannt. In den Folien zu den Kontingenzbedingungen konnte ich es allerdings nicht explizit finden. Hat er da mündlich drüber gesprochen? Oder sehe ich es einfach nur nicht?
wenn nach unternehmenskultur gefragt wird, kann man sich dann auf die folien zur organisationskultur beziehen oder sind das zwei paar schuhe?
6 weitere Kommentare anzeigen
Tutorium 4 und 5 war quasi die Klausur aus dem SS 17, denke mal die haben sie einfach übernommen und in dem Semester hat die Kultur noch eine größere Rolle gespielt. Außerdem könnte man die Kultur auch als Argument in anderen Aufgaben nutzen, z.B. wenn man Rahmenfaktoren der Mikroumwelt oder Kunden- vs. Innovationsorientierung erläutert. Also es hilft, wenn man weiß welchen Einfluss sie haben kann, aber ich glaube nicht, dass explizit eine Aufgabe dazu kommt.
Anton Kaiser - Sehe ich ebenso. Er hat zwar in der Vorlesung bspw. die Funktionen der Organisationskultur nicht besprochen, dennoch hat auch die "Diskette" recht und wir haben es im Rahmen einer Altklausuraufgabe besprochen. Es wird vermutlich nicht schaden, einen groben Überblick über die Kultur zu haben. Alleine schon, weil sie im Bereich der Makrofaktoren relevant ist.
kann mir jemand sagen, wie sehr er diese scrum teams und dieses agil sein miteinbezogen hat? ist auf dieser extra Folie
1 weiteren Kommentar anzeigen
scrum teams kommen nicht dran, die Folie hatte er eigentlich gar nicht geplant uns zu geben.
Danke Momo! Jede Folie weniger ist ein Vorteil!
Zu folgenden Folien im Kapitel 5 habe ich mir notiert, dass diese nicht besprochen und demnach nicht relevant sind - Zusammenspiel als Erfolgsfaktor von Teams: Der "Both-Brain Pairs" Ansatz - Funktionen einer Organisationskultur Hat das sonst noch jemand so festgehalten?
2 weitere Kommentare anzeigen
Ja, das ist ja selbstverständlich....
Ich persönlich muss sagen, dass ich gerade die beiden Punkte ziemlich logisch finde. Er hätte lieber noch etwas anderes ausschließen können für mich :D
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
ist das produktbewertungsmodell relevant?
1 weiteren Kommentar anzeigen
hat er soweit ich weiß schon in der vorlesung kurz angesprochen
Meint ihr das Punktbewertungsmodell? Oder habe ich etwas verpasst?
Moin, weiß jemand noch wie das amerikanische Unternehmen hieß, von dem EMMA ihr Konzept geklaut haben?
Casper
Da geht es doch um das Schaubild für die Synergien aus Kunden- und Innovationsorientierung oder? Da kann man dann auf jedes einzelne Feld eingehen
Würde in der Klausur das Schaubild von Kunden- und Inno. Orientierung zeichnen und mich darauf beziehen. Die Bewertung was erfolgreicher ist (hier aufgeschrieben), kommt allerdings zusätzlich hinzu.
*innovationspolitische Dilemma
Wie kann man den Produktlebenszyklus aktiv verändern? In der VL steht ja nur durch die eigenen Marketingmaßnahmen, hat er da konkrete Beispiele genannt? Wenn zum Beispiel (Makrorahmen) die Technologie so weit fortgeschritten ist und Wettbewerber dies schon umsetzen, kann man doch nicht mehr viel tun, außer evtl. Preise zu senken und noch restliche(aber deutlich niedrigere) Umsätze abzuschöpfen.
1 weiteren Kommentar anzeigen
Danke. Aber Kommunikations- und Marketingentscheidungen finde ich noch zu abstrakt, ich meine wenn das Produkt technisch überholt ist, bringt doch Kommunikation nichts mehr um das Produkt zu retten? Mir fällt da kein wirkungsvolles Beispiel ein.
Bei technologischen Produkten ist das auch nicht wirkungsvoll. In der Vorlesung hatte er das Beispiel mit „Du darfst“ und „Old Spice“ , die ihre Kommunikation und das Markenimage verändert und dadurch wieder höhere Umsätze generiert haben.
Kann mir jemand den Lead User Ansatz erklären? Ich kann wohl die Folien runter beten, aber wirklich verstanden hab ich es nicht. Besten Dank :)
Die auf den Folien genannten Studien erklären das super!
Also ich hab mir das grob so gemerkt, Lead User sind für mich "Profikonsumenten" - also Personen, die so Professionell konsumieren, dass sie auch einen sehr hohen Anspruch an das Ergebnis haben. Meiner Meinung nach einfachster Bereich ist da der Radsport: Trainer und Athleten haben dadurch, das sie Prfoikonsumenten sind riesig hohe Ansprüche an das Material und an Funktionen, welche die der normale Radfahrer und auch der durchschnittliche Rennradfahrer nicht hat. So gibt es heute z.B. Wattmesser, Trittfrequenzmesser und ganz viele Spielerein für den Durchschnittsrennradfahrer, weil die Lead-User den Kram schon viel viel eher haben wollten - dort wurde am Anfang die Trittfrequenz mit der Stoppuhr gestoppt Das kann man dann übertragen auf Rennsport -> Formel 1 mit ihren E-Motoren -> technologisch teilweise in normale PKW übertragen Maskenbildner -> Schminken -> Feinheiten werden auf normale Produkte übertragen Kochen - Profesionelle Gastronomie Köche -> Knetmaschienen für den Haushalt Vielleicht hift es dir ja
Sind hier nicht eher die Funktionen: Koordinations-, Integrations- und Motivationsfunktion gemeint? Was du hier erklärst ist doch die Grundorientierung der Normativen Strategie
7 weitere Kommentare anzeigen
ja für deutsche Studenten ist es selbstverständlich einmal lesen und sich alles zu merken.Aber es gibt auch genug ausländische Studierende die Schwierigkeiten haben beim einmal lesen sich alles zu merken :(
Haha mehr kann ich dazu nicht sagen:/
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Einige Themen wie Intrapreneurshipkonzept wurden dieses Jahr gar nicht behandelt oder ? Zumindest finde ich dazu nichts in den folien
jo stimmt, einiges aus den alten Zusammenfassungen wurde nicht behandelt
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Schrift schöne du haben.
Danke danke :D
Also ich habe wahrlich eine schlimme Schrift, aber jedes 10te Wort bei dir muss ich raten. No Joke...
Was ist denn das Innovationskontinuum? Hab es nicht im Skript finden können, nur die Abbildung mit den verschiedenen Produktentwicklungsstrategien Produktvariation, -modifikation etc.
6 weitere Kommentare anzeigen
sehe keine Werte an den Achsen
Ne, sind auch keine vorhanden. Hatte es als eine Art Skala in Erinnerung.
Zum Thema Produktentwicklungsprozess (Kapitel 4): In den Vorlesungsfolien wurden nur die Schritte Ideengewinnung, Ideenauslese (Screening), Konzeptentwicklung und Konzeptbewertung erläutert. Ist er auf die anderen Schritte nicht näher eingegangen? Reicht es für die Klausur wohl aus, wenn man die übrigen nur benennen kann? Ich war nicht in der Vorlesung..
2 weitere Kommentare anzeigen
Nein, er hat in den Vorlesungen nur die entsprechenden Folien bis 5. Konzepttests besprochen. Auf Schritte darüber hinaus ist er nicht eingegangen
Danke :)
Ist Philadelphia mit Milka eine Line Extension oder Category Extension?
Für Milka Category, für Philadelphia Line
Kann mir einer erklären, was immer mit dem beispielhaften Moderator gemeint ist? kann darunter iwie nichts verstehen
5 weitere Kommentare anzeigen
auf der Folie steht an der linken Seite die Quelle dafür
Danke Explosion!!
Was ist besser wenn nur das eine oder andere geht ? Innovationsorientierung oder Konsumentenorientierung?
8 weitere Kommentare anzeigen
steht sonst noch was wichtiges im Buch was dir aufgefallen ist ?
Ich habe es so verstanden,dass bei den Kundenorientierung darum geht Innovationen zu machen, die die Kunden wünschen,Bedürfnisse ect. befriedigen (Produktvariation,Produktmodifikation,U-Innovation) und bei Innovationsorientirung gehts darum einen total neuen Produkte (bahnbrechenden) und somit neue Kundenwünsche und Bedürfnisse zu erwecken(Apple seiner Zeit). Man kann eine oder die andere verfolgen aber auch beide gleich zeitig.
Hey weiß jemand was alles ausgeschlossen wurde ?
5 weitere Kommentare anzeigen
Die Timingstrategien kommen aus Kapitel 3.3 wenn ich das richtig habe, bezüglich Markteintritt usw. Was ist mit Kontingenzbedingungen gemeint?
Die Kontingenzbedingungen beziehen sich ebenfalls auf Kapitel 3.3 (Timing Strategien und Markteintrittstrategien). Das ist die Grafik zu den Pionier- und Folger-Vorteilen.
Weitere laden