Lösungen zur Messtechnik Übung WS1718.pdf

Übungen & Tutorien
Hochgeladen von Anonymer Nutzer am 21.02.2018
Beschreibung:

Aufgabe 10 (2) ist selbst gerechnet und kann deshalb unvollständig sein. Wer Verbesserungsvorschläge hat kann sie gerne mitteilen.

 +7
259
9
Download
Wie viel ist meine Varianz hier ?
2 weitere Kommentare anzeigen
Weil wir keine Angaben zu den Fehlern haben
Alles klar, danke ??
Muss der Nenner nicht auch zum ^2 einbezogen werden, wie in der FS-S.49 ?
Letztes Jahr hat er gesagt, dass es bei Würfeln ein Spezialfall der Poisson Statistik ist. Also für Würfel wird wohl diese Formel benutzt.
Warum diese Formel und nicht die für Frequenzgang ?
Ich nehme an, dass es daran liegt, dass man bei der Formel für den Frequenzgang eine imaginäre Zahl hat [k / (1 + j*ω*T)]. Bei der Formel für den Amplitudengang hat man jedoch keine imaginäre Zahl.
wie kommt man genau auf diese Formel? der weg davor macht für mich keinen Sinn. vielen dank im voraus
2 weitere Kommentare anzeigen
Diese Aufgabe wird in der Klausur immer als Text formuliert also am besten du lernst was die einzelnen Parameter bedeuten. Aber ja die Herleitung musst du nicht können
okey vielen dank
ist ( Xa(t) / Xe) = 0,98 oder (Xa(t) / Xe * k) = 0,98 Habe jeweils beide Variationen gesehen, welches davon ist richtig? Und wieso?
Denke mit k im Nenner ist richtig, weil sich dadurch ja die Einheiten wegkürzen.
In den meisten Aufgaben wurde aber der gegebene Wert, z.B. 99% als G(jw) = 0,99 aufgeschrieben. Also ohne /k
In der Formelsammlung ist eigentlich bei all den Formeln noch /Sigma^2. Wieso wird es einfach vernachlässigt?
Warum sollte sich der Strom ändern? Wo ist bei dieser Rechung der neue Widerstand? Diesen darf man doch nicht einfach vernachlässigen... also müsste doch der Strom gleich bleiben, oder der Vorwiderstand komplett wegelassen werden, da dieser folglich dann ja unnötig ist oder nicht?
Genau, du hast Recht. Die Stromstärke ändert sich bei c) nicht. In der Beschreibung von diesem Dokument steht aber auch folgendes dazu: "Beschreibung: Aufgabe 10 (2) ist selbst gerechnet und kann deshalb unvollständig sein. Wer Verbesserungsvorschläge hat kann sie gerne mitteilen."
Wieso benutzt man hier nicht die Formel aus der Formelsammlung, bei der eigentlich alles noch einmal quadriert ist?
1 weiteren Kommentar anzeigen
aber was ist jetzt richtig?
ich würde mal behaupten, am besten wie in der Formelsammlung alles quadrieren und anschließend die Wurzel ziehen
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Übung 3 Lösung b: Nach meiner Rechnung müssten es -2,469*10^-3 sein.
Stimmt, habe mich verschrieben wahrscheinlich oder vertippt