Mikroökonomie II

an der Universität Bayreuth

Kurs beitreten
1360
Diskussion
Dokumente
Karteikarten
Wie fandet ihr es?
6 weitere Kommentare anzeigen
Ich habe es auch so verstanden, dass die Rechnung immer durch 2 geteilt wird. Habe dann aber auch die Zahlen eingefügt und bin auf dasselbe Nash Gleichtgewicht und Pareto–Optimum gekommen. 😊
Ich glaube letzten Endes ist es egal ob man sagt, der eine lügt beim abrechnen oder der eine hat mehr konsumiert. Kommt aufs gleiche Ergebnis. Ist halt nur anders bezeichnet worden.
Wisst ihr ob die Punkte aus den Mini Tests immer angerechnet werden? Oder erst bei Bestehen der Prüfung?
Lies den Wisch im Elearning da steht es drin
Sie werden unabhängig von den in der Prüfung erreichten Punkten angerechnet. Also wenn du z.B. 8 Punkte in den Tests erreicht hast, dann startest du in der Prüfung nicht mit 0 Punkten sondern mit 8.
Frage zu Klausur WS18 Aufgabe 2c) Von der 4. auf die 5 Zeile multipliziert man ja den Term aus. Aber wieso lässt er in Zeile 5 das 0,1x^2 weg, das sich aus 0,1x * x ergibt? Das fällt doch nicht raus?!?!
5 weitere Kommentare anzeigen
danke an den fragensteller habe mich das gerade auch gefragt
Dito. Ich saß hier gerade voller Panik vor dem Handgeschrieben und habe es nicht verstanden. Denn mein Skript ist noch aus dem Jahr 2016 ^^
Muss man immer bis t0 diskontieren oder bis t1?
3 weitere Kommentare anzeigen
Ah das heisst dann, das wir insgesamt 2 mal diskontiert haben also?
Wenn die Rente 20 ist, ist die ewige Rente E/i also 20/1 und einmal diakontieren also - 20/1.1
Hat einer eine Idee, wie man die d) lösen kann? 😕
Also ich würde das so lösen: 16+0.2*(10/x -10/1+x)=10+(10/x -10/1+x) x=0.758... aber ich glaube das ist falsch. Hast du eine Lösung?
Das wäre meine Lösung, hast du das Ergebnis?
Wie würde man das lösen?
3 weitere Kommentare anzeigen
Ist n summenzeichen. Dh auf die 21 kommst du wenn du die Individuen 1-6 addierst. 1+2+3....die 2,45 sind gegeben also 1/i = 2,45. Und weil es Summen 1-6 ist musst du die 10 mit 6 multiplizieren.
Danke!
Könnte mir einer bitte kurz erklären, wie man auf den Gesamtgewinn von 88,89 kommt? Hatte während der Klausurbesprechungsstunde eine andere Klausur und hab nur die Lösung, vielen Dank ! Klausur 2018 1a)
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ja hab ich schon gesehen :( Rätsel da schon so lange dran hahah
im Text steht ja, dass der diskontierte aufsummierte Gewinn bei Ausbeutung = dem diskontierten aufsummierten Gewinn bei Nicht-Ausbeutung sein soll. Also: 90%xdiskontierter aufsummierter Gewinn bei Ausbeutung = 80 Jetzt kann man den Gewinn berechnen. Dieser ist allerdings wie eine ewige Rente anzusehen und deswegen muss er noch mit 0,1 dividiert werden.
Weiß jemand bei der Klausur 2015 Zweittermin wie man bei der Nummer 3 b) vorgeht?
Würde mich auch interessieren 🙈
Auf den ersten Blick würde ich sagen, dass der Gewinn bei Nicht-Ausbeutung > Gewinn bei Ausbeutung sein muss Mit dieser Umgleichung dann nach i umstellen
Könnte mir jemand die Lösungen von den Klausuren 2018 schicken ? Hab leider nur das Skript von 2018 und da stehen die nicht hinten drinnen, wäre echt super nett. Kann auch per E-mail etc sein :)
8 weitere Kommentare anzeigen
@anonymercontroller in meinem Skript sind leider nur die Lösungen von 2017
Mir auch bitte nbgbt@outlook.de
Könnte mir jemand bitte noch die Lösungen für die Prüfungen 2018 schicken? wäre übel hilfreich:)
Mir auch bitte :)
Kann jemand mir bitte erklären, warum wir es so gerechnet haben??
3 weitere Kommentare anzeigen
Weil die ewige Rente erst ab der 2. Periode beginnt
Wie kommt man denn hier eigentlich auf den Gesamtgewinn von 88,89?
Klausur 2015 Aufgabe 2 Hättet ihr bei c) und d) eine Idee ?
7 weitere Kommentare anzeigen