Makroökonomie I

at Universität Bayreuth

Join course
2011
Discussion
Documents
Flashcards
Was waren denn die Lösungen von Aufgabe 3.2?
Um was ging es nochmals in Aufgabe 3.2?
War der Lückentext
War Aufgabe 2 Kurze Frist oder Mittlere Frist? Weil in der aufgabenstellung stand ja das die Entscheidung die Steuern zu erhöhen vor der mittleren Frist entschieden wurde.
In a kurze Frist, in b mittlere Frist
kann mir jemand die Wirkungskette nennen, wenn T steigt? Ich bin mir da etwas unsicher
Restriktive Fiskalpolitik
No area was marked for this question
Gibt es zu den Aufgaben Lösungen?
No area was marked for this question
weiß jemand was Wa für ne variable sein soll?
Hat jemand die Lösung für das totale Differenzial di/dP? Oder irgend ein Beispiel, wo man nach dem Zinssatz auflöst?
di/dP=di/dP*1=di/dP*dY/dY=di/dY*dY/dP di/dY ist die Steigung der LM-Kurve und dY/dP bekommst du durch die Ableitungen der IS-/LM-Kurve.
wann benutzt man di? Dy berechne ich ja bei 1b aber di verstehe ich nicht ganz. Wozu brauche ich das?
No area was marked for this question
wann benutzt man di? dy berechnet man ja bei der 1b aber wofür benötige ich di genau?
könnte mir jemand sagen wofür diese Variable steht? wäre demjenigen sehr verbunden
Hat jemand die Zeichnungen von der restriktiven Fiskalpolitik in der kurzen und mittleren Frist? Wäre sehr dankbar.
View 1 more comment
@anonym b6 ja des weiß ich aber ich weiß zb nicht wo y1 und y' hingehören
guck dir einfach die zusammenfassungen hier auf studydrive ist es ausführlich erklärt
Hat hierfür jemand eine Lösung?
Soll das L oder M geteilt durch P sein?
M
IS-LM-Modell Aufgabe 1 Bei Fiskalpolitik (Schritt 2 sprich die multiplikativen Effekte): Ist die Wirkungskette hier? y - C,I - Z - y- Md oder y - C,I - Z - Md sprich sinkt/steigt das Einkommen nach der erhöhten/gesunkenen Staatsnachfrage Z noch einmal oder nicht?
Du kannst beim IS-LM-Modell generell davon ausgehen, dass auf jedes Z ein Y folgt.
was bedeutet verbal aufklären? in der Musterlösung stehen bei IS LM und AS AD die einzelne Schritte mit Wirkungskette und Grafiken muss man wenn "verbal" steht extra Sätze schreiben oder kriegt man mit Wirkungsketten volle Punktzahl?
Verbal = Wirkungsketten + verbale Beschreibung der Kurvenänderungen (z.B. IS nach oben/unten....) Graphisch = Modelle einzeichnen + Kurvenveränderungen einzeichnen
Wenn bei einer Aufgabe nach einer verbalen Begründung verlangt wird, reicht es dann die Wirkungsketten hinzuschreiben und am Ende ein kurzes Fazit zu ziehen ( also zb P hoch, i runter, u runter usw) oder wird es wirklich verlangt das ganze auszuformulieren?
Wirkungskette ist ausreichend. Fazit definitiv nicht vergessen, wird verlangt. Ausformulieren müssen wir in Makro 1 nicht, muss einfach ersichtlich sein, wie sich welche Kurve verschiebt etc.
Müsste hier nicht + stehen?
ja
Kann mir jemand sagen, was in der Hauptklausur dran war?
View 6 more comments
Mussten wir in der Klausur die komplette Herleitung der Phillips-Kurve aufschreiben?
Ich nehme an bei Verbal reicht die Zeichenverkettung ? Muss irgendwo ein Index aufgeführt werden für alle Variablen oder sieht er diese als bekannt ?
Denkt ihr, man kann die Klausur bestehen, wenn man keine Rechnungen sondern nur die Ketten, die Grafiken und die Kurzfragen kann? Und kommt die Phillipskurve 100% ran?
Ja 30 Punkte sollte man damit bekommen können ! Und nein die Philippskurve kommt nicht immer dran !
Kann mir mal bitte jemand sagen was die Abkürzung Pe bedeutet. Habe das nicht rausgefunden
Preiserwartungen
Das letzte Thema "Inflation, Beschäftigung und Geldmengenwachstum" wird nicht dran kommen, oder? Ist auf e-learning auch nicht verfügbar...
up
Hat hier jemand eine Art Leitfaden für die Multiplikatoren? Im Endeffekt muss man doch nur die Variablen beachten, die gesucht werden. Die anderen sind alle 0 und können direkt weggelassen werden, oder? Dann muss immer noch nach dem gesuchten Multiplikator aufgelöst werden und am Ende sieht man dann, ob der Multiplikator größer oder kleiner als 0 ist, oder? Oder hat jemand zufällig hilfreiche Videos, die er teilen könnte? Wäre super :-D
Schau mal bei studyflix die haben auf jeden Fall für alle anderen Makro Themen gute videos🙈 Mit den Multiplikatoren habe ich mich noch nicht beschäftigt:)
Wüsste jemand zufällig wie viele Punkte man zum bestehen braucht? Kann ich von 50% ausgehen oder eher 60?
glaube 50%, also 30 von 60 Punkten
Ja ich glaube auch:)
Kann mir jemand sagen, ob das richtig ist? Hab es aus einem Dokument hier in Studydrive abgeschrieben. Bin mir leider nicht sicher, da die Veränderung der Sammelvariable z falsch war und in der Übung die Veränderung der Marktmacht leider nicht gemacht wurde. Danke schonmal.
View 3 more comments
ich schätze das kommt sws nicht dran, da es zur hauptklausur drankam
Ja ich weiß, aber man kann ja nie wissen ^^
Kann es sein das hier Z runter fehlt ? Oder ist das bewusst weggelassen worden?
Wie berechnet man zum Beispiel di/dP?
Hier 'rechnet' man mit Restriktive Geldpolitik oder?
Ja
Die Antworten hier und die Tabelle darunter widerspricht sich doch oder ?
AS/AD: Es ist egal, wie die Variablen-Veränderungen bezeichnet werden, oder? yn kann genau so gut y0 genannt werden und yn' y1 oder? Hauptsache es ist ersichtlich, wo der Ausgangspunkt ist etc.
Korrekt.
Wann ist heute die Makro klausurübung?
wtf welche Klausurübung?!
wie viele ASAD Modelle muss man können mittlere Frist und Kurze frist von Erhöhung z, Verringerung mü, ex. FP, Re. GP, Re. FP und ex FP. sonst noch welche ? gibt es Erhöhung mü und Verringerung von z auch ? danke :)
View 2 more comments
Mü & Z hoch und runter + alle restriktiven & expansiven Fälle. Glaube das war nur Geldpolitik und Fiskalpolitik aber ist schon bisschen her In den PDFs hier gibt's Mü und Z, frage war eher immer ob die auch richtig sind
hat jem Fälle mü und z hoch und runter ?
Hat jemand die Aufgabenstellung zur Klausur SS16?
Wieso ist das da alles einfach Null?
Hat jemand die Lösung für Übung 1?
habs eben hoch geladen!
Kann mir jemand erklären wie man auf Größer 0 kommt?
müssten nach dem Steigen von y nicht eigentlich noch Z und C,I steigen? So wie es im IS-LM-Modell (Schritt 2) der Fall ist? sprich y steigt; Z steigt, C und I steigen un dann steigt erst der Money Demand Md? oder würde man mit dieser Wirkungskette trotzdem die volle Punktzahl bekommen?
Wie komme ich von der oberen Zeile auf diese Zeile?
Müsste bei steigender Marktmacht "mü" nicht eigentlich die WS-Kurve nach oben geschoben werden, weil die Arbeitslosigkeit u steigt? In dieser Zusammenfassung wird WS sowohl bei steigendem, als auch bei sinkendem "Mü" nach unten geschoben. Eigentlich dürften die Verschiebungen ja nicht die selben sein, oder???
Hey, ich würde gerne für die Nachklausur mit einer oder mehreren Personen ein paar Makro I- Klausuren durchrechnen. Hat jemand Interesse? :)
View 1 more comment
Gerne! Von mir aus können wir uns am Freitag Mittag/Nachmittag in der Zbib (grüner Bereich) treffen.
Also beim Eingang rechts?
wie kommt man auf Iy?
Woher kommt das Iy bzw Ii?
Anzahl der AS-AD-Fälle: Im IS-LM-Modell müssen wir insgesamt ja 6 verschiedene Fälle beherrschen (expansive/restriktive Fiskalpolitik ; expansive/restriktive Geldpolitik, Preiserhöhung/-senkung). Die 6 Fälle gibts dann natürlich auch im AS-AD-Modell. Wie viele Fälle kommen da aber dann noch dazu ? Ich glaube Marktmacht ("mü") steigt und sinkt, oder? Und gesamtwirtschaftliche Nachfrage Z steigt/fällt, sprich 10 Fälle?? Danke im Voraus! :-)
View 4 more comments
Bei der expansiven Geldpolitik erhöhe ich entweder die Geldmenge oder senke den Preis. Das Modell sieht ja gleich aus lediglich die Kette ist ein wenig anders
Hast du vielleicht eine Übersicht darüber? Ich blicke da nicht durch 😕
Müssen die Preiserwartungen hier nicht fallen?
Hat jemand vllt eine genaue Zeichnung von der Restriktiven Fiskalpolitik- mittlere Frist? Hab da irgendwie 5 verschiedene Zeichnungen immer & im Skriph finde ich nichts
Warum darf man Hier nur von I(Y,i) aus gehen und dann einfach durch dG teilen? Warum muss man hier nicth ebenso wie oben die IS-Gleichung nehmen ?
Kann das bitte wer beantworten? ?
Der Buchstabe über dem Bruchstrich verratet dir welche Gleichung du verwenden musst. Davor haben wir dY/dG untersucht also müssen wir die Y -(IS)- Gleichung nutzen. Hier suchen wir dI/dG also müssen wir die I-Gleichung nutzen. Ist jetzt nicht wirklich eine Erklärung aber so merke ich es mir...
Kurvenverschiebungen IS-LM-Modell (Klausur Aufgabe 1): Expansive Fiskalpolitik (G steigt bzw T sinkt) -> IS nach rechts restriktive Fiskalpolitik (G sinkt bzw. T steigt) -> IS nach links expansive Geldpolitik (M^s steigt) -> LM nach rechts restriktive Geldpolitik (M^s sinkt) -> LM nach links Preissenkung (P sinkt) -> LM nach rechts Preiserhöhung (P steigt) -> LM nach links die Kurvenverschiebungen müssten stimmen, oder?
die lm kurve kann sich nur nach oben oder unten bewegen, also rechts=unten
Je kleiner C‘ + Iy, desto .... ist der Multiplikatoreffekt im IS-LM-Modell nach einer expansiven Fiskalpolitik. Weiß jemand die Antwort? („Größer“ ist falsch😅)
"kleiner"
Hätte jemand die Klausur oder zumindest einzelne Aufgaben vom Haupttermin und könnte sie hochladen? Bestenfalls mit den Lösungen, das wäre klasse! :)
Kann jemand die Lösung für Übung 5 hochladen? Hab meine Mitschrift am IPad versehentlich gelöscht :-(
Wieso verwenden wir hier die Definition der Geldnachfrage?
Sollte man den Fokus beim lernen eher auf die Übungen oder auf die Vorlesung legen?
Vorlesung für Zusatzfragen und Verständnis, Übungen um Aufgaben 1 und 2 der Klausur zu schaffen würd ich sagen
Load more