Kostenrechnung

at Universität Bayreuth

Join course
1607
Discussion
Documents
Flashcards
Bräuchte mal kurz eure Hilfe: Wie viele Seiten hat das Skript ? Und bis zu welcher Aufgabennummer geht das Aufgabenheft zu den Tutorien?
Hey kann mir bitte jemand den Einschreibeschlüssel für die Veranstaltung in elearning geben?
View 5 more comments
funktioniert irgendwie nicht
Vor ca. 4 Monaten hat jemand schon gefragt und es war kostenrechnung... Schreib am besten jemanden vom Lehrstuhl an und frage nach.
Kennt jemand den Termin für die nachholklausur?
View 1 more comment
Oder vielleicht nur den Zeitraum? Weil bei den Klausurterminen von den letzten Jahren ist Kostenrechnung nicht dabei..
Ca Anfang/Mitte November
Wäre jemand so nett und könnte für die Aufgabe 3 vom Sommersemester 18 für mich vorrechnen? Ich bin seit bestimmt 2 Stunden am überlegen wie ich auf diese Verrechnungssätze komme. Bei mir kommt für IT= 5,3 / Kraftwerk = 2,4 / Werkstatt = 0,328 aber glaube nicht, dass das irgendwie hinkommt. Und wie berechnet man die primären und sekundären Kosten in dem Fall? Hab keine Aufgabe gefunden und keine Seite im Skript die das so berechnet wie dort. Wäre echt dankbar für jede Hilfe!!!
View 24 more comments
Nicht wirklich eindeutig meiner Meinung nach, beides sehr viel Aufwand. Kostenrechnung Klausuren sind wesentlich schwerer als die Übungen.
Jedoch ist die Menge an Stoff in Rele enorm. Und meiner Meinung nach muss man in Rele ein Grundverständnis für die ganzen Zusammenhänge haben (Geschäftsvorfälle usw.) und zusätzlich sehr viel Theorie auswendig können, was deutlich zeitintensiver ist. Außerdem gibt es in Kore einen Blockkurs zum Nachtermin, was auch ganz förderlich ist.
Wie war Kostenrechnung?
View 1 more comment
1. Aufgabe waren Begrifflichkeiten erklären. Wenn man sich ein wenig mit beschäftigt hat sollte man ein paar Punkte bekommen. 2. Aufgabe war Leistungsverrechnung War ok. Sollte auch was drin sein wenn man die Übungen gemacht hat. Auch wenn die Form leicht abgeändert war, aber dafür einfach mal Altklausur und Probeklausur durchschauen 3. Break-Even-Analyse Fand ich obwohl es einfach ist, kacke weil mit den Angaben die gemacht wurden, hab ich es nicht gebacken bekommen :D 4. optimale PPP mit Engpässen normalerweise was einfaches aber hier nicht mal so einfach ... Alles in allem denke ich kann man sagen : Recht fair gestellt Finde aber die Schwierigkeit zwischen Übungen und Klausur nicht wirklich sinnvoll in Relation gestellt
Klausur war im Vergleich zu den 2018er Klausuren echt wirklich ok..jedoch braucht man wahrscheinlich mehr Punkte zum bestehen
Täusche ich mich oder liegt hier wirklich kein Engpass vor?
View 7 more comments
Kann jemand dazu bitte seine Rechnung Posten
Zylinder hat negativen DB. M hat DB von 30, F von 50, und P auch 30. Sowohl bei Form als auch bei Farbe liegen keine Engpässe vor. Somit ist der DB folgender: 1000*30+2000*50+1500*30=175000
Meine Ergebnisse für die Klausur Sommersemester 18 Schreibt bitte was ihr für Ergebnisse habt! 1b) Auftrag annehmen 1c) w.K.=100 2e) 4 Jahre degressiv und die restlichen 4 linear abschreiben 3 Verrechnungssätze: IT=2,31 Kraftwerk=0,06 Werkstatt=12,62 Sek. GK: Produktion= 53442,2 Endmontage= 43334,4
View 37 more comments
Kapazitätsauslastung heisst schon, dass ich 4800 von 6000 dann verwende richtig?
ja so hab ich auch gerechnet. Also: 16000000/4800+4000
Ne Frage zur Break-Even-Menge: reicht es aus, wenn wir die Endformel für die Berechnung benutzen oder müssen wir sie herleiten?
View 1 more comment
Die zwei untersten Formel meine ich :)
achso, ja denke schon dass das geht, aber kannst ja kurz nochmal G = davor schreiben um auf der sicheren Seite zu sein. Denke das G = brauchst du sowieso irgendwie, wenn sowas in der Ricthung als Aufgabe gestellt wird
Könnt ihr eure Ergebnisse für die Klausir im WS 18/19 schreiben?
View 6 more comments
ja ist richtig 2 Schicht Kf=0 und kv=3
4b: die Absatzmenge bei der gerade so keine Verluste gemacht werden ist die Break even Menge also 150.000, also teilt man 150 Tsd durch 180Tsd (aus Aufgstellung) man bekommt 83,3 % raus und macht 100-83.3= 16,7
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3 - der Zylinder muss gar keine weitere Beachtung finden wegen dem negativen DB oder seh ich das falsch ?
Richtig
Welche von den unterstehenden Ereignissen müssen noch mit einbezogen werden ? Muss bei den Verb. aus L.u.L. und den Kundenanzahlungen ebenfalls das Mittel gebildet werden und dann das Mittel vom betriebsnotwendigen Kapital abgezogen werden ? Ich komm leider auf 13,65 Mio anstatt auf 13,5 ...
View 11 more comments
Jetzt müssen wir ja nur noch bis morgen den richtigen Ansatz rausbekommen :D ...
Du hast mit deinem Ansatz absolut recht, mir ist der Fehler unterlaufen, die Verbindlichkeiten und Anzahlungen nicht einfach als Teil der liquiden Mittel zu betrachten, was sie aber sind. daher habe ich sie doppelt bilanziert. Der Vollständigkeithalber solltest du aber die Wertpapiere noch mit in die Bilanz aufnehmen, auch wenn sie später wieder als nicht betriebsnotwendig rausgerechnet werden.
Folgende Lösungen habe ich für die Altklausur SS 2017 aus der Fachschaft. Wäre cool, wenn ihr die mit euren Ergebnissen vergleichen könntet und Rückmeldung geben könntet ;) Nr.1 a) falsch b) wahr c) falsch d) falsch e) wahr Nr.2 a) HK 25.000, Selbstkosten 27.500 < 40.000 --> Eigenfertigung Nr.3 a) jährliche Abschreibung 30.000 b) jährliche Abschreibung 45.000 c) jährliche Abschreibung 22.500 Nr.4 Engpass liegt bei "Sohle" vor Rangfolge: 4--> 2--> 1 ges. DB = 5.675.000
View 4 more comments
Wie kommt man auf die 3b?
habs genau so wie der Peter aber wie kommt man auf die Nr. 2
Frage zur Selbstkostenbestimmung eines Auftrags: Werden die Einzelkosten des Auftrags den Einzelkosten bis dato der Periode hinzugefügt und fallen bei der Zuschlagsbestimmung ins Gewicht? Also z.B. Materialeinzelkosten des Auftrags 10.000€; Materialeinzelkosten im BAB = 100.000; Muss ich jetzt die Materialgemeinkosten durch 100.000 oder durch 110.000 teilen um auf den richtigen Zuschlag zu kommen?
Die werden getrennt betrachtet. Die variablen Materialeinzelkosten sind z.B. 10.000€, die der gesamten Periode 100.000€. Die Basis für den Zuschlagssatz bilden die 100.000€. Also z.B. 50.000/100.000.
Braucht man in Kostenrechnung 30 Punkte um zu bestehen?
In der Übung wurde gesagt, dass teilweise auch schon weniger Punkte gereicht haben.
Hallo, weiß jemand, was bei dieser Frage die richtige Lösung für Ausgabe und Aufwand ist? Bei AZ sind es 50.000 und bei Kosten ist es 0. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass AG und K auch 0 ist, bin mir aber nicht sicher.
View 3 more comments
Warum ist das keine Ausgabe ? Geldvermögen = liquide Mittel +Ford - Verb oder ? Zählt das dann automatisch als eine Verbindlichkeit ggü. dem Fiskus ?
is ne verbdl die im Januar gebucht wurde, die hebt sich quasi auf, also saldiert 0
wie kommt man auf die kalkulatorischen Zinsen bei 2b?
Kann mir jemand die Lösung von der Aufgabe 3 bei der Altklausur1 schicken? Komm da irgendwie immer auf andere Werte. Bzw kann mir jemand erklären wie ich da auf den Stück-Deckungsbeitrag komme?
View 4 more comments
Und wie beantwortet man die b=?
B),
Kann mir das jemand erklären? Ausgabe 300000? Kosten 90000 (30% von 300000) Aufwand: 210000 (70% von 300000) oder bin ich da komplett am Holzweg?
View 1 more comment
Ich würde sagen 90.000€ Ausgabe, 90.000€ Aufwand, 90.000€ Kosten. Bin mir aber auch nicht 100% sicher. Edit: 90.000€ Ausgabe macht keinen Sinn, müssten 300.000€ sein. Und Aufwand auch 210.000€. Bin's nochmal durch und komm auch auf eure Lösung.
Seid ihr euch da sicher? Warum sollte eine Einlage von Rohstoffen Kosten hervorrufen? Eine ähnliche Aufgabe Ist auch (aus dem Skript) Übungsaufgabe 1.1 b). Ich würde sagen AG 300.000, AW 90.000, K 90.000
Wenn eine möglichst hohe Abschreibung gewünscht ist, muss man dann trotzdem den Liquidationserlös von den Anschaffungskosten abziehen? oder bleibt er dann unberücksichtigt?
Hey 👋 hat wer die Klausur 2018 SS Aufgabe 3 bearbeitet und will die Lösungen vergleichen ? :)
View 21 more comments
Ich habe die eine Gleichung mit 30 multipliziert, sodass bei der einen +3000 und bei der anderen -3000 steht und dann die beiden Gleichungen addiert und nach dem übrig gebliebenen x umgestellt.
Könnt ihr euren Lösungsweg evtl. posten? Ich versteh einfach nicht wie man genau anfangen muss
Kann mir einer erklären wie bei Übung 3, Aufgabe 3.2 vorgegangen wird ? Ich verstehe wie die Abgeg. LE zusammenkommen. Aber wie entsteht der Preis, denn darauf bauen ja dann die Kosten auf ...
View 2 more comments
...geht mir heut aber genauso! :D ALso bei HK2 hast du insgesamt eine Leistung von 300. HK2 hat für sich selbst 20 LE -> 300-20 = 280 LE. HK2 hat laut Tabelle Kosten von 760. Hier musst du aber nun die 40 LE der HK1 mit einbeziehen. Die Kosten für diese 40 LE ergeben sich indem du die 40 LE mit dem Preis aus HK1, also den 2 multiplizierst. 40 *2 = 80. Somit hast du insgesamt Kosten in Höhe von 760 + 80 = 840. Für den Preis von HK2 dividierst du nun wieder die LE 280 / Kosten 840 = 3. für HK3 machst du es genauso. Hier musst du aber nun die LE von HK1 in Höhe von 30 sowie die LE von HK2 in Höhe von 80 mit berücksichtigen für deine Kosten der HK3.
Jetzt hat es *klick* gemacht ! Ich dank dir ! :)
Habt ihr irgendwelche ,,Prognosen''😅 dafür, was evtl morgen in der Klausur drankommen würde? Denke das würde vielen helfen, wenn jeder mal so seine Überlegungen schreiben würde.
Ja jetzt können die die Klausur auch nicht mehr ändern.
Kann mir jemand sagen, was ich damit mache?
View 2 more comments
Naja du rechnest es erstmal ganz normal aus, weil da steht ja , dass der Anstieg sowohl in der AB als auch in der SB gegeben war. dann rechnest du eben den Preisanstieg mit rein. Du könnest auch 260000x (100/65) rechnen. Sorry ich kann nicht gut erklären, an mir ist kein Lehrer verloren gegangen :D
Die 400.000 = 0.65 * x x = 400.000 / 0.65
Komm nur ich hier auf 26.340? Bzw. wie kommen wir auf EK von 17.400? Ich hab MEK = 10.000 & FEK = 6000?
View 7 more comments
HK = 14.000 (MK) + 8.500 (FK) HK = 22.500 + 3.600 + 400 = 26.500 (SK)
Ach, die Sondereinzelkosten der Fertigung kommen direkt zu den Herstellkosten
Hat jemand die Lösung zu dieser Frage?
View 4 more comments
Es ist doch nach einer Zeichnung zu den Plankosten gefragt😂
Folie 201 ergibt schon viel Sinn würde ich mal behaupten:D
Kann mir bitte jemand etwas aktuellere Altklausuren schicken, da es mein Zweitversuch ist und ich aufgrund meiner Arbeit nicht in die Uni schaffe.. Ich wäre euch sehr dankbar!!
View 13 more comments
die Fachschaft hilft mir persönlich aber nicht weiter, da ich diese Woche nur am Freitag zur Prüfung in Bayreuth sein kann :-(
Heyy 247.... könntest du mir die Altklausuren evtl auch zu senden? wäre sehr hilfreich. Meine E-Mail: fenerli4268@gmail.com
hat jemand Aufgabe 1b von Altklausur1 bearbeitet, würde gerne Ergebnisse vergeichen
Kann mir bitte jemand erklären, wie ich in der Klausur vom SoSe 2018 bei Aufgabe 2a auf die kalkulatorischen Zinsen komme?
Was habt ihr denn bei der Klausur SoSe 18 1b ? :-)
Hi! Kann mir jemand kurz mit eigenen Worten sagen, wann ich die Divisionskalkulation, Äquivalenzziffernkalkulation und wann ich die Kuppelkalkulation anwende? 😊
Divisionskalkulation bei Einproduktbetrieben (einstufig oder mehrstufig) Äquivalenzziffernkalkulation bei artähnlichen Produkten (siehe Kerzen-Beispiel) Kuppelkalkulation bei Erzeugung mehrerer Produkte im Produktionsprozess v.a. in Landwirtschaft, chemische Industrie
Bei der Altklausur 1, Nr. 2 b) Wie genau muss man den Steuersatz da einfließen lassen?
View 2 more comments
Kann mir jemand die Antwort kopieren oder sagen wo ich diese Diskussion finde? Suche seit 10 min und finde es nicht :/
Schau mal wenn du auf die Altklausur gehst, kannst du auf Diskussionen wechseln, dann öffnet sich die Seite die hier zu sehen ist. Unter der Frage „Wie kommt man auf den Wer“ findest du dann die Antwort auf die Frage hier
Weiß jemand wie die 4 a) in der Beispielklausur zu lösen ist? Wäre super nett wenn das jemand erklären könnte mit den Hilfskostenstellen und wie man auf die abgegebenen LE kommt!
View 6 more comments
Man addiert die Einzelkosten mit den primären&sekundären Gemeinkosten
Bin grade einfach über meine eigene Dummheit gestolpert und habe vergessen die Material-EK einzubeziehen... trotzdem danke 😅
Kennt jemand den Rechenweg dazu ?
View 5 more comments
Da steht 10.000 MEK. Die 1 sieht bloß aus wie eine 4 :)
Jaa 10.000 mal 2😂 Sorry für das Geschmiere
No area was marked for this question
Hallo, was habt ihr als Lösung bei der 1.4? Auszahlung 12000 und Aufwand 6000? Danke :)
werkswohnungen an mitarbeiter = 12.000 betriebsfremer aufwand & 12000 auszahlung aber kp ob's stimmt
Wie merkt man sich denn die Rechenwege bei Kapitel 8 am besten? Komme überhaupt nicht damit zurecht...
View 1 more comment
ja genau. Das ist ja immer individuell je nach Fall?
Das Schema ist immer das Gleiche, das steht auch bei den Übungsfolien dabei glaube ich. (1) SDB & PK berechnen falls nicht gegeben (2) Engpassprüfung (hier muss man halt manchmal zwei statt einer machen) (3) rel. SDB falls Engpass vorliegt, rel. SDB = SDB/PK (4) Rangvergabe & Optimales Produktionsprogramm in dieser Tabellenform ( immer das gleiche Schema)
was lernt ihr für die Klausur auswendig? :)
Sind in der Klausur dann auch solche „Vorlagen“ wie in den Übungen?🤔
Die Altklausuren haben ja auch keine Vorlagen wenn ich das richtig sehe, denke also nicht
Die ganzen Altklausuren sind nicht von dem jetzigen Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Friedrich Sommer stimmts?
Hi! Kann mir jemand bitte mal die Lösung für das Beispiel der Kuppelkalkulation im Skript auf S. 172 geben?
View 3 more comments
Kann auch gut sein, das ist halt genau der Punkt den ich auch nicht ganz verstehe, an welcher Stelle man genau mit den 40% rechnet. Kommt bei dir dann 33,92 raus?
Also soweit ich weiß haben wir in der Vorlesung die Reskosten mit 652000-52000=600000 berechnet und die Selbstkosten je ME dann mit 600000/10000ME (Menge vom Hauptprodukt) und das dann multipliziert mit 1+40%. Da müsste dann 84 Euro je ME rauskommen
Hallo, hat jemand Lösungen zu dieser Aufgabe? Danke :)
Das wäre meine Lösung
Danke :)
Weiß jemand wie die Rechnung zu dieser Aufgabe ist ?
Du musst die 1.250 Fedoras + die ursprünglichen 2.500 Fedoras rechnen. Der Rest ist dann am Ende genau 0, und der Gesamt-DB ist dann auch höher, weswegen der Auftrag angenommen werden sollte.
kann mir jemand mal grundlegend sagen, worauf ich bei den verschiedenen Verfahren (Stufenleiter, Anbau, Gleichung) zu achten habe? :-) Haltet ihr das überhaupt für Prüfungsrelevant?
Anbauverfahren benutzt man, wenn es keine Verpflechtungen gibt, Stufenleiterverfahren bei einseitiger Verpflechtung und Gleichungsverfahren bei gegenseitiger Verpflechtung. Es ist prüfungsrelevant, da man bei einem BAB immer die ibL durchführen muss :)
Kann mir jemand erklären, wie ich bei der b) auf das Ergebnis komme? Das Ergebnis für Biodiesel ist 0.65 und für Bioschmierstoff 0.85. Wäre euch sehr dankbar!
No area was marked for this question
Hallo, hat jemand Lösungen zu diesen Aufgaben ? danke :)
View 8 more comments
Zu deinen Fragen: Also ich glaube auch nicht, dass einfach so die 600.000 aus dem letzten Abschnitt der Aufgabenstellung genommen werden können. Stattdessen werden zum 31.12 in der Schlussbilanz 600.000 liquide Mittel abgezogen, da diese zurückgelegt werden müssen um die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens erhalten zu können (siehe Aufgabenstellung). Dann haben wir in der Schlussbilanz 200.000 stehen. In der Folge nehmen wir dann die liquiden Mittel aus der Bilanz und bewerten sie wie beim UV üblich: Anfangsbestand + Endbestand / 2. Hier also: 1.000.000 + 200.000 / 2 = 600.000. Keine Ahnung was ihr meint, aber so kann ich mir die Herkunft des Wertes eher erklären, als dass man es schlicht abschreibt und die Werte der Bilanz (1 Mio und 800.000) ignoriert. Oder?
Ja so machts ja dann auch Sinn🧐 Danke dir!
Hat jemand ne Rechnung zu b?
Hat jemand noch alte Klausuren? 😊
View 1 more comment
deren Öffnungszeiten sind jetzt, in der vorlesungsfreien Zeit, leider sehr begrenzt. Daher frage ich hier :-)
Niemand eine weitere alten Klausur?
Wie kommt auf die Werte bei den sekundären Gemeinkosten - Endkostenstellen wenn das Anbauverfahren benutzt wird?
Du betrachtest nicht die Leistungen, die an die vorkostenstellen gehen, also sprich Die Reparatur leisten ja insgesamt 560 Einheiten, davon 20 an die vorkostenstellen. Also effektiv gehen 540 Einheiten an die Hauptkostenstellen. 56.000/ 540 = 103€/ME. Jetzt verrechnest du diesen Preis mit den abgegebenen Leistungen an die jeweilige Kostenstellen. Als Beispiel für Material also: 40ME * 103€/ME = 4.148 Und so weiter ;). Beim Transport ist es dann so, dass du die Kosten nicht beachtest, die von der Kostenstelle Reparatur kommen, also teilst du nur 30000€ / 3200 abgebene Me ;)
Also die Klausuraufgaben sind ja mal wesentlich schwerer als die Übungsaufgaben, dazu kommt noch die unglaubliche Vielfalt an Aufgaben die gestellt werden können. Ist das wirklich so absurd viel oder kommt's mir nur so vor?
View 1 more comment
Selbst wenn es das gleiche Thema ist muss man irgendwie immer was anders machen, wtf?
Dachte schon bin die einzige die so denkt😂
Hallo, hat jemand versucht alte Klausuren beim Lehrstuhl kopieren? Bei einigen darf man nicht in Internet posten, aber vllt hat schon jemand was und könnte die persönlich schicken, oder einfach bestätigen dass es möglich ist, dann gehe ich selbst und kopiere Vielen Dank im Voraus
Ja kannst die kopieren oder abfotografieren
Ab wie viel Punkten hat man die letzte Jahre so bestanden?
Ich hoffe, dass man dieses Jahr mit 20 besteht :D
Load more