Alle Klausurlösungen bearbeitete Version mit Übungsklausur im Anschluss.docx

Klausuren
Hochgeladen von Tami Mina 76173 am 10.02.2017
Beschreibung:

Dies ist eine komplett überarbeitete Version von Aline Sophie´s Klausurlösungszusammenfassung. Ich habe die neuesten, mir vorhandenen Klausuren hinzugefügt und die Antworten korrigiert. Jetzt sollte

 +19
864
22
Download
Ist d) nicht auch richtig ?
hier ist schon alte Version. hab letzter Sem. Ewiwi geschrieben und es war ganz anders!
was war denn anders?
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Hat das was für die Klausur gebracht?
Ja
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Verlasst euch bitte nicht auf die Lösungen, da sind extrem viele Fehler enthalten.
1 weiteren Kommentar anzeigen
Naja sooo viele sind es nicht
und welche genau?:)
müsste e) hier nicht auch richtig sein? das ist im prinzip doch die selbe aussage wie d) oder?
Nein, denn wenn die Konsumentenrente maximal ist, dann ist die Produzentenrente = 0, daraus würde folgen, dass alle Unternehmen alle Produkte für einen Preis gleich den Grenzkosten verkaufen würden.
Ja e) müsste auch richtig sein. Denn im vollkommenen Markt ist ja der geschaffene Wert gleich der Konsumentenrente. Somit liegt Ineffizienz vor, falls die nicht maximal ist.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Auf der zweiten Seite zur Frage zur Just-in-Time Produktion: Müsste hier nicht Antwort a auch richtig sein? Denn Just in Time bedeutet ja F/h -> 0 soweit ich weiß, demnach würde ein sehr kleiner Zähler auch den ganzen Bruch gegen 0 laufen lassen oder?
2 weitere Kommentare anzeigen
ist logisch, wenn sie gegen unendlich gehen wäre Lagern zu teuer. Außerdem wenn du ne Zahl durch unendlich teilst geht das Ergebnis gegen 0
Klingt für mich auch in der Realität logisch, denn wenn es nichts kostet etwas zu bestellen macht eine "just-in-time" Produktion durchaus Sinn.
Ist das richtig??
Ja natürlich, denn es ist im Interesse des Unternehmens die Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen um mehr Ware zu verkaufen -> mehr Gewinn.
Kann mir das jemand erklären?
Warum ist d hier falsch? Das ist doch vom Prinzip her genau das gleiche wie eine Sitzung von Abteilungsleitern
3 weitere Kommentare anzeigen
Denk ich mir eben auch
Hat das jemand verstanden mittlerweile, warum c) richtig ist, d) aber falsch?
müsste g nicht auch richtig sein?
nein, das wäre der fall bei arbeitsbeständen. Im EOQ Modell wird ja mit arbeitsbestanden und deren Verbrauch gerechnet.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
2. Frage Ist die gleichmäßige Auslastung von Produktionsressourcen eine Eigenschaft saisonaler Bestände ?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Oh sorry, ich hab mich verlesen. Ja es ist eine Eigenschaft. Laut Skript ist ein betriebswirtschaftlicher Nutzen saisonaler Bestände, die gleichmäßige Auslastung der Maschinen (und Maschinen sind Produktionsressourcen). So verstehe ich es zumindest!
stimmt der Rest bei der 2. Frage?
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Kann man davon ausgehen, dass dieses Semester die selben Fragen bzw. Antworten abgeprüft werden ?
4 weitere Kommentare anzeigen
gerne :)
Es werden bestimmt viele gleiche Fragen vorkommen, dennoch wird die neue Klausur natürlich nicht gänzlich mit der alten übereinstimmen ;)
Müsste es nicht e) sein?? Also für welche problemstellung lässt sich das EOQ model verwenden
3 weitere Kommentare anzeigen
Ja manche Lösungen hier sind nicht so seriös.. Aber ich würde sagen in dieser Fragestellung ist e falsch :)
Danke dir ?
Müsste das nicht auch richtig sein? Je niedriger meine Bestellfixen kosten, desto mehr Just-in-Time oder versteh ich das falsch?
nein, wenn du hohe kosten beim bestellen hast, kannst du ja trotzdem früher bestellen, da es ja wenig Unterschied macht ob deine Produkte im Lager sind oder bei deinem Verkäufer. Entscheidend sind die Kosten für das Produkt, wenn es auf Lager ist
b) müsste hier doch auch richtig sein oder?
Bei der Frage welche der Angaben zur linearen Kostenfunktion falsch sind, ist a), b) und c) flasch
3 weitere Kommentare anzeigen
ja weil hier im word dokument die antworten falsch abgeschrieben wurden. vergleicht bitte SS15 frage 8. da sind die original antworten..
Die Antworten könnten ja trotzdem so in der Klausur drankommen. Auf jeden Fall sind sie hier falsch und müssten markiert (eigentlich) sein.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Mit welcher Formel berechne ich den Vorfall Eli T. Erfolgsrechnung ? und in welchem Zusammenhang brauche ich den Barwert
Die Formel für den Barwert ist falsch: sie lautet Kn/(1+i)^n
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Bei der Frage welche der Angaben zur linearen Kostenfunktion falsch sind, ist a), b) und c) flasch
Müssten f) und g) hier nicht richtig sein?
1 weiteren Kommentar anzeigen
wo genau f) und g)? Also bei welchen Antworten?
unter der Frage: "Hierarchische Koordination (zentrale Planung) wird in der Realität erschwert durch"
Sind bei der mittelfristige Finanzplanung nicht auch noch die kurzfristige Finanzierung von Projekten über Eigen-oder Fremdkapital dabei? Also d? (Skript S. 150)
Bei der mittelfristigen Finanzplanung geht es ja darum zu entscheiden, ob lang- oder kurzfristig Fremdkapital aufgenommen werden soll, bei d) steht, dass die kurzfristige Finanzierung ein vorwiegender Bestandteil der mittelfristigen Finanzplanung ist, darum würde ich sagen, dass die Aussage falsch ist. Aber die Frage ist schon bisschen tricky gestellt, je nachdem wie man die Aussagen interpretiert kann die Antwort sich unterscheiden
Zu den vorteilen des leasings ggü. der reinen kreditfinanzierung zählt... Ist hier nicht streng genommen a) Liquidität falsch? Da Finanzierung über Kredit doch die Liquidität ebenfalls schont? korrigiert mich falls ich kompletten unsinn verzapfe :)
Durch Kreditfinanzierung verschlechtern sich die Liquiditätskennzahlen
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Beim Barwert fehlt doch der Bruchstrich!?
1 weiteren Kommentar anzeigen
@Anonymer Nutzer: Ja da hast du Recht! Ist mir ein Fehler unterlaufen! b) ist hier falsch und c) ist richtig! Danke für den Hinweis :)
@Eddy ja, der Bruchstrich fehlt, danke für den Hinweis :)