Regelungtechnik für Wirtschaftsingenieure

at Technische Universität Dortmund

Join course
657
Next exam
SEP 23
Discussion
Documents
Flashcards
Ich habe die Klausur von 2017 erneut hochgeladen. Anscheinend sind die Leute in diesem Kurs nicht nur nicht bereit ihre Altklausuren mit Kommilitonen zu teilen, sondern habe meine Klausur so oft gemeldet, dass sie von Studydrive gelöscht wurde. Wir alle wissen wie scheisse dieses Fach/Modul ist. Lasst uns das doch zusammen hoch nehmen im Zweittermin. Bringt keinem was alles unter Verschluss zu halten!
View 10 more comments
sag vallah?
VALLAH!
Das System soll genau einen instabilen Pol haben. Gilt das 1/s^3 als "ein" dreifacher instabiler Pol oder wie soll ich das verstehen? Gilt ein 1/s überhaupt als "instabiler Pol"?
Wofür brauchst du es denn in der Aufgabe? 1/s ist aber instabil, da der Poll ja danm Null wäre und Null ist nicht negativ
No area was marked for this question
Warum werden in Nyquist 2.1 Die Werte von 0 aus betrachtet und nicht von -1 als Fixpunkt?
Das wird halt so gemacht. In der Vorlesung und in den Übungen wurde das mit irgendwas begründet, aber ich habe das nicht so recht verstanden. Merk dir einfach, dass es so ist.
Vor Aufgabe 2.3 betrachtest du nur das offene System. Das zeichnen der Ortskurve hat erstmal nichts mit dem Nyquist-Kriterium zu tun.
Muss man beide Prüfungsteile separat bestehen, damit das Modul als bestanden gilt; oder kann man auch mit einer 3,0 und einer 5,0 in den einzelnen Prüfungsteilen bestehen?
Hat wer die modellbildung geschafft?
View 1 more comment
bei c) müsste m punkt f gleich k0 mal kf sein
Danke, hab mittlerweile schon bestanden :D wünsche euch viel Glück!
Wie geht ihr sowas an, kam die letzten Semester wohl oft dran? Es ist die Rede von einem Regelkreis, also PI mal das gegebene G(s) + Rückführung. Und dann über Stabilität urteilen. Würde sagen abhängig von dem K aber nicht für jedes K oder?
Was sind die Ruhelagen von einem Zweipunktregler mit und ohne Hysterese und Dreipunktregler?
Könntest du mir diesen Schritt etwas detailierter erklären ich komme da irgendwie nicht drauf
View 1 more comment
in VL 4 ab Folie 110 steht quasi ein Rezept, we man das mit dem jw- Ansatz löst. Hab das danach gerechnet und komme auf das Ergebnis :)
ist y(t) nur die partikuläre Lösung der DGL, weil in der Aufgabe etwas von nach dem Abklingen aller Eigenschwingungen steht? also fällt deswegen der e^(x) Teil weg?
weiß einer wann ein system beobachtbar und wann steuerbar ist? :)
Wenn man zwei hintereinander geschaltete Operationsverstärker hat, werden diese addiert oder multipliziert? Man findet einfach weder im Internet noch im Skript was dazu...
Deren fkt miteinander multiplizieren
Wie willst du denn Verstärkungen addieren lel
Sollte hier nicht -270 stehen? wir haben einnegatives P, PD, PT1 Glied und ein positives PT1 Glied. Aufsummiert wäre es bei mir dann nicht -90 :/
wenn du den Nenner mit den 2 PT1 Gliedern auch normierst wird dein P-Glied positiv, wodurch dann -90° trz passt
An die die bestanden haben Wie habt ihr für das Modul gelernt ? Veranstaltungen besucht oder wie genau geht man da vor ?
View 4 more comments
Vorlesungen müssen nicht sein, aber Übungen etc auf jeden Fall. Mittlerweile bekommt man extrem viel Material. Habe bei den schweren Übungen wie bspw Nyquist den Ton aufgezeichnet und mir zu Hause nochmal angehört. Ianus Kurse sind definitiv nicht nötig. Es gibt unzählige Sprechstunden, wo man alles fragen kann. Spart euch das Geld lieber und nehmt die Informationen von den Leuten, die auch die Klausur stellen
Ianus ist immer unnötig und abzocke. Gibt genug Altklausuren und mehr als der Schauten wissen die auch nicht
Ich kann’s gar nicht glauben, dass ich diesen Kurs nach über 6 Monaten endlich verlassen darf...
View 1 more comment
Ich kann ihn nach 19 Monaten nun endlich verlassen :D
ich kann endlich meine BA anmelden, ich glaub von dem Fach werde ich noch in 10 Jahren Albträume haben. Zumal der Stoff gar nicht so blöd ist, die Klausur ist aber einfach "unfair" verglichen mit anderen Fächern :D
Wieso wirkt sich das negative vorzeichen in dem PD und dem PT1 Glied nicht auf den verlauf aus? Hätte gedacht dadurch rechnet man -180° dazu und die Steigung ändert das Vorzeichen
Hier geht es um die Amplitude und nicht um den Phasengang ..
müsste x2' nicht abhängig von den anderen werte sein? wieso kommt es hier aus dem nichts?
Die grüne Lösung ist zwar eher die Richtige, aber es ist doch x2' = 4x2, also hängt es nicht mehr von anderen Sachen ab
aber x1' ist doch abhängig von x2 .
Ich konnte heute leider nicht zur Einsicht.. Wie viele Punkte brauchte man jetzt zum bestehen? :)
View 1 more comment
wurde irgendwie besser bewertet oder so? weil die Bestehensquote ja deutlich besser ist als sonst
Eig nicht wirklich. Das ist das erste Jahr mit Tutorien, Testaten, Sonderübungen (in SigSys) etc...
wieso kommt das dabei raus? Ich bekomme z+1/ (-2) für G raus
z/z ist 1 und 1/z ist z^-1
ach ich hab gerade anstelle von plus ein minus bei der Rückführung geschrieben... komme jetzt auf dasselbe, trotzdem vielen Dank :)
hier das gleiche... laut aufgabenstellung geht k von 0 bis 4 ,also gibt es insgesamt 5 k's , also 5 spalten...
Wie kommst du auf das Ergebnis? Bei mir kommt das selbe wie bei 5 raus...
Das müsste richtig sein
Ich habe mir gedacht ich poste mal die Fragen des Online Testes hier (den man bis morgen machen kann) und man kann Vorschläge machen, was man bei den Fragen geantwortet hätte. Bei manchen Fragen habe ich gerechnet, andere habe ich geraten.
View 64 more comments
wie könnte man 12 ohne laplace lösen? das müsste doch eigentlich auch gehen über homogen und partikulär oder?
und kann jemand 13 erklären?
No area was marked for this question
Hier nochmal das ganze Strukturbild
kann jemand kurz schriftlich erklären wie man auf das strukturbild kommt? 😁
Weiß jemand wann die Klausureinsicht ist. ?
17.09
die war heute von 10 bis 12 stand auch auf der kurswebsite.
No area was marked for this question
Kann mir einer Sagen was das für eine Übungsklausur ist? Ist das eine Freiübung oder Altklausur oder Pflichtübung?
No area was marked for this question
Hat einer Aufgabe 5 bearbeitet?
Hier geht es um alle vier Arten der PT2 Glieder
No area was marked for this question
Hat jemand Aufgabe 15 bearbeitet?
Wie kommt man denn auf diese Umformung mit den gegebenen Werten? Müsste Zähler nicht eigentlich (100,9s + 10) stehen?
Habe ich auch so, ich glaube die Übungen hatten vorher andere Werte. Bei Aufgabe 7 ist ja auch 1/(s^2-1) in der Aufgabenstellung und hier wird mit 1/(s^2+1) gerechnet
Wäre jemand so lieb und würde die Tutorien Hochladen? :)
Wieso kann man das ablesen?
View 1 more comment
Dabei muss die Reihenfolge der Faktoren von s^(i) den Pfeilen entsprechend gewählt werden.
Ah Quatsch.. verstehe jetzt erst Deine Frage. Dies müsste Dir weiterhelfen, ggf. würde ich Dir empfehlen die Regelungs- bzw. Steuerungsnormalform nachzuschlagen.
Die Klausur wird jedes Semester angeboten, ja?
View 4 more comments
Die Modulklausur findet nur im Sommer statt und nur da Tut und Übung, im Winter findet nichts statt für die wings
Wenn du jetzt den 2. Termin nicht schreibst, musst du bis August 2020 warten..
Hat noch jemand Interesse an einer Lerngruppe für den Zweittermin? Speziell um Altklausuren durchzugehen bzw. Altklausuren auszutauschen?:)
View 3 more comments
Hey! Interesse ist da, aber ich komme aus Bielefeld und möchte nicht jeden Tag nach Dortmund pendeln. Wollen wir vielleicht in Dropbox die LLösungen der Altklausuren hochladen und dann vergleichen. Bei Rückfragen können wir dann Skypen .
lad die Lösung doch einfach hier hoch..
Wäre wohl einer so gut und könnte bitte die Aufgabenblätter der Tutorien hochladen? Vielen Dank im Voraus.
es gab keine Aufgabenblätter in den Tutorien
Darf man in dem SigSys-Teil auch Methoden aus Regelungstechnik benutzen (bzw. andesrum)? Oder bekommt man dann Punktabzug? Zum Beispiel bei der Berechnung der partikulären Lösung mit dem "Faustformelansatz" aus Regelungstechnik...
solange das da nicht angegeben ist, kannst du das machen wie du willst :)
in sigsys wurde gesagt, dass man zb hurwitz bzw routh nicht nutzen darf für die stabilität, weil wir damit einen Vorteil gegenüber den etechnikern hätten. aber faustformelansatz ist denke ich kein Problem.
Kann einer die Ergebnisse hochladen ? Komme nicht in den Moodle-Kurs rein 🙈
Habe ich:)
laut aufgabenstellung geht k doch von 0 bis 6, das heißt dein u(k) ist erst bei k=1 gleich 1 und nicht wie hier erst bei k=2, du hast nämlich k=0 vergessen einzutragen, weswegen deine Werte sich alle dann um eine spalte verschieben ...
mein Laufindex startet mit 1 und nicht mit 0. Dadurch fehlt dann auch das letzte k.
Ja es muss aber mit 0 starten und bis 6 gehen, also 7 spalten, weil in der Aufgabenstellung sind auch 7 Werte für u(k) gegeben
Hat jemand die Lösung hier zu? Für mich sind das P, PT2 und D Regler. Bin mir aber total unsicher.
ist die Transformation hier richtig? muss dass nicht ohne s im Zähler?
View 2 more comments
Welches Ergebnis kommt bei euch bei der PBZ raus? Ich drehe mich da leider im Kreis.
muss man überhaupt eine PBZ machen? Das System ist für mich Grenzstabil mit +- j jeweils doppelt.
Das muss +3/2 sein wegen des - vor der Klammer dreht sich das Vorzeichen, wenn man es auf einen Nenner zieht
Das Endergebnis ist dann positiv. Also 48
kann man den Teil weg lassen? Beeinflusst ja Ein- und Ausgang nicht.
Hey Leute, habe hier gerade meine Zusammenfassung vom letztem Jahr für das Fach hochgeladen. Ist ziemlich ausführlich, hat mich aber echt gut durch die Klausur gebracht und hat auch ein paar hilfreiche Rechenbeispiele drin. Vielleicht hilft es ja dem einem oder anderem :)
Ist also jede Sprungantwort die ins unendliche geht nicht minimalphasig und hat somit einen Buckel? Weil dann ist das System ja instabil und hat somit positive Pole?
View 4 more comments
auch*
Ich würde sagen nein. Es gibt ja auch Funktionen die ins unendliche laufen und nicht den Buckel nach unten machen. Was ich so bei Google finde unterstüt meine These. Wenn du zu 100% sicher sein willst frag den Schauten.
kann mir jemand bitte erläutern warum die Trajektorie so aussieht?
View 1 more comment
hier noch die Rechnung
👍
Hey. Hat jemand bei WOK 1 Aufgabe 2 die Lösung da verstanden ?
Was willst du wissen?
Wie man auf dieses x(unendlich) da kommt? Ich weiß ja das Regelabweichung e=w-x ist.
No area was marked for this question
kann es sein das sich hier ein Fehler eingeschlichen hat ? nach dem 1. schritt wir der block 1/2 umgeleitet. jedoch führte diese ja negativ in den 1. Summenkonten. wieso führt er jetzt positiv in den 2. Summenknoten ? müsste es nicht auch negativ sein ?
Mein Gedanke war, dass der umgeleitete Block (-1/2), eigentlich durch -1/s laufen würde.... dann wäre - mal - wieder plus.
Jap sollte eigentlich so richtig sein
Das musst du doch noch erweitern damit du im Nenner keine imaginäre Zahl hast? Man kann damit doch nicht einfach weiter rechnen oder irre ich mich?
View 1 more comment
So habe ich's in der Übung mitgeschrieben und Betrag und Phase kann man damit ja ausrechnen
man kann nenner und zähler einzeln betrachten ohne komplex konjugiert zu erweitern
Wann und wo findet die Klausureinsicht statt?
View 1 more comment
Sind die Ergebnisse da?
kommen montag erst
Heißt es nicht in der Aufgabenstellung von 2) ,dass das System genau einen instabilen Pol hat. Also einen Pol in der rechten Halbeben. Dann ist Nr doch gleich 1.
korrekt. Warum wird als Integrierer 1/s³ eingesetzt und nicht 1/s?
weil ein integrierer von unten nach oben kommen würde, füge zwei integrierer dazu und du hast es um 180 grad verschoben, sodass die ortskurve von oben nach unten kommt
Hat jemand hier den Ansatz mit dem Frequenzgang gelöst und kann den mal hochladen? :)
Abtastsysteme Folie 9 erklärt dazu was.
Wie kommt man auf solch einen Graphen?
View 8 more comments
Bei der Aufgabe die du gerechnet hast ist das System stabil,deshalb kannst du den Endwertsatz anwenden und es kommt wie NVDA sagt -2 raus. Das System ist auch nicht minimalphasig, ich weiß aber nicht genau ob der Buckel dann nach oben geht, da die Sprungantwort nach dem Sprung nach unten verläuft.... weiß das eventuell jemand?
der Buckel geht nach unten und ist quasi nicht zu sehen, weil die Kurve auch nach unten gegen -2 läuft. Allgemein geht ist der Buckel immer entgegen der Richtung vom Sprung.
Steht das G(s) für Y(s) ? Weil eigentlich ist ja G(s) = Y(s) / U(s) ?
View 1 more comment
aber 2s+4 ist der Eingang... also steht da G(s) = X(s) / Y(s) oder habe ich einen krassen Denkfehler? 😅 hab mal ein Beispiel angehangen
Das ist leider so wie es da steht falsch... G(s) = 2+s/ (s^2 +2s +2) so ist die die Übertragungsfunktion definiert, und nicht mit einer 1 im Zähler. Wenn ich jetzt auf der Übertragubgsfunktion ein Signal (wohlgemerkt geht nur in laplace Bereich) multipliziere bekomme ich mein Ausgang Y. Bsp : Sprunghafte Eingangsfunktion, wird im Laplace Bereich mit 1/s beschrieben. Y(s) = G(s) * 1/s
Load more