Mechanik B

at Technische Universität Dortmund

Join course
497
Discussion
Documents
Flashcards
Seid ihr zufrieden mit eurer Note?
View 4 more comments
Kann man den Schnitt iwo nachgucken? Und wann ist die Einsicht?
Angeblich hängen die Ergebnisse auch im Glaskasten am Institut für Mechanik. So könnte man ja die Durchfallquote selbst ausrechnen.
Ist die Legende hier die heute Mechanik B, C und D hintereinander weggehauen hat? Wie liefs? :D
dieses semester gab es die leider nicht, ist aber auch nicht empfehlenswert
Laut der Hörsaalverteilung gabs da eine/n 🤔
Wie fandet ihr denn die Klausur so?
Hab leider einen falschen polynomgrad eingezeichnet, also statt Parabel nen dreieck.. Wie viel Punkte werden dafür wohl abgezogen?
View 1 more comment
Hat jmd vllt seine ergebnisse aufgeschrieben um die mal zu vergleichen?
Lieber nicht :D
Wie kommt man bei dieser Aufgabe (f2017 Aufgabe 1) auf die schubspannungsverläufe und auf die maximale schubspannung? Danke
View 3 more comments
dafür gibt es eine Formel im skript tau(z) = (Qz x Sy(z)) / (Iy x b(z))
Hast du da noch mal die Rechnung für?
hat jemand die Lösung für das X aus der aufgaben (Frühjahr 18)
View 25 more comments
Man kommt auch nicht aufs gleiche Ergebnis Wenn ich das mit dem Hinweis mache ist bei mir Alpha 10 = - 85*wurzel2/200 Und ohne den Hinweis Alpha 10 = - 81*wurzel2/200 Annähernd gleich aber nicht ganz
deshalb mach mit dem Hinweis :)
Was habt ihr hier für die uberzählige Kraft x raus bekommen? :) Frühjahr 2017 Aufgabe 3b
View 9 more comments
stimmt danke!
was habt ihr für alpha 10 raus?
Ist bei der Klausur Herbst 18 (Aufgabe 3 - Fachwerk) Die uberzählige Kraft x = - 2F/7+4wurzel2?? Kann mal jemand sein Ergebnis sagen?
View 11 more comments
Ist aber dann wohl nur eins von richtig? Oder ist beides dach gleiche nur anders?
Nein das zweite ist richtig wegen dem reduktionssatz wenn man erst die Überzählige bestimmt muss man dann wie beim zweiten vorgehen
Hat jemand lösungen zu den Knickungsaufgaben aus den übungen?
Hoffentlich kommen Samstag nicht so fiese Dinge dran, zweitversuch und muss bestehen...
View 2 more comments
Ich finde die Flächenträgheitsmomente doof, die man erstmal noch transformieren muss. Kostet nur unnötigerweise Zeit. Oder es ist auch gemein, wenn keine Zwischenergebnisse angegeben werden bzw. abgefragt werden. Da macht man eine Sache falsch und es ist alles falsch
Wenn knickung drankommt rip
komme auf fast das selbe raus. habe hier nur immer [...]x1/(a^3×t) und nicht [...]xa^3×t
Auch hier hast du Recht, hatte da nur einen Dreher drin beim kürzen :D
hier müsste -w(x=2l) stehen, oder irre ich mich?
Ne stimmt, hast Recht 👍
No area was marked for this question
Direkt meine Anmerkungen dazu: - bei 1) b) wäre es cool wenn jemand mir sagen kann, ob er das gleiche Ergebnis hat, da war ich mir nicht ganz sicher - bei 2) a) schätze ich wegen der Punktzahl, dass etwas an RBs fehlt, ich kam aber nicht drauf was
View 9 more comments
Bei aufgabe 2 müsste noch v(x1=0) =0 stehen oder nicht?
@Heinz nein, das das ein in y-Richtung verschiebliches Loslager ist. Außerdem hat man durch die Bedienungen an x=l schon genug Bedingungen, um v(x) eindeutig zu lösen
Hat einer mal beide Momentverläufe dafür?
View 16 more comments
Dann hab ich es auch so danke :)
Genau :D jo kein problem
a^3t unter dem bruchstrich?
Kann das statische Moment negativ sein? Quasi wenn bei Sy= int( z*t )ds der Abstand z negativ ist. Oder ist es der Betrag von z im Integral? Hab in den Klausurlösungen schon beides gefunden und bin mir jetzt unsicher
das Vorzeichen richtet sich nach dem Abstand von kos zum Schwerpunkt des Körpers und wenn der Körper negativ bspws zur z Achse liegt kann der Abstand auch negativ sein
No area was marked for this question
Was würdet ihr bei 1c antworten? Ist damit das Hooksche Gesetz gemeint?
bernoulli Balken würde für mich mehr Sinn machen .. würde aber von der Thematik irgendwie nicht passen 😂
Wie kommt man auf diese Formeln? Über Materialgesetz hab ich auch nicht gecheckt
Also die Formel hatte ich mir unter Materialgesetz in meiner Formelsammlung notiert, weiß aber nicht mehr was ich mir dabei gedacht hatte. Sie lässt sich auf jeden Fall für jede Spannungsrichtung anwenden, es müssen nur die entsprechenden Dehnungen in der Formel umgetauscht werden. Und die erste Formel ergibt sich dann daraus, dass sigma(z)=0 sein muss.
Hat jmd die Aufgabe gelöst ?
View 5 more comments
Danke
Bei möglichkeit zwei müsste noch bei beiden termen von den stäben * li also die jeweilige stablänge gerechnet werden
wieso kann man bei den Kräften in X-Richtung die Stabkraft Sc weglassen?
Knotenpunkt Verfahren vom oberen Punkt (stab A und B) schaust du dir an. Da wirkt der stab also nicht mit in deinem Kräftegleichgewicht
Stimmt danke dir
Könnte jemand vom der f19 Klausur die Nummer 1 und 2 hochladen Komme bei Aufgabe 1 nicht auf die 2. Biegelinie. Irgendein Denkfehler.. Und bei der Frage mit den Spannungen stehe ich auch aufm Schlauch
View 1 more comment
1c
genau danke :) hatte nicht an die Konstanten bei w2 gedacht und mich gewundert, da w2 dann ja null wäre ..
Hat wer einen Tipp was zu in der Klausur höchst wahrscheinlich dran kommt?
View 3 more comments
@anonyme Maus bei welcher altklausur kam knickung dran?
zb bei FJ 2016 der letzte Aufgabenteil von Aufgabe 3
Wie sieht der Momentenverlauf aus wenn die Last q=0 ist