Grundlagen der Techniksoziologie

an der Technische Universität Dortmund

Kurs beitreten
180
Diskussion
Dokumente
Karteikarten
Anscheinend war die Klausur fair gestellt, sehr nice, kann jemand sagen, wie man sich am besten für den Nachtermin vorbereiten sollten (worauf den Fokus legen etc)
3 weitere Kommentare anzeigen
Sind die Übungen auf der Website gegeben?
Hat jemand die Lösungen zu den Übungsfragen ?
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
die 2 oder 3 frage mit ,, in wie fern kann die evolutionstheorie auf die techniksoziol. anwenden..‘‘ - hätte man nicht ganz genau einfach das schreiben können? :)
in der klausur meinst du? jap, genau das hab ich auch gemacht :D
Wie fandet ihr die Klausur?
4 weitere Kommentare anzeigen
Oh Gott sei dank ich dachte ich wär die einzige die das gemacht hat und überall Romane geschrieben hat 😂
Ja war bei mir genauso 😂😂😂 @basti Und auch same here mit den Theorien
Was habt ihr zum Fallbeispiel: „Elektroauto“ Gelernt?
4 weitere Kommentare anzeigen
wo finde ich die Informationen dazu? Habe das irgendwie komplett übersehen
ja einfach dass die neue innovation an schwung gewinnen muss oder sich im geschützten raum weiterntwickelt um sich durchsetzen zu können
Lernt ihr auch bei loorbach den transition Management cycle( die 4 Ebenen)? Oder nur die 4 Phasen ?
2 weitere Kommentare anzeigen
Der Kreis ist doch von Tushman/ Rosenkopf? Also doch nicht klausurrelevant oder nicht!? Edit: Ne ist vollkommener Bullshit, was ich da erzähle, der ist von Loorbach. Bin irgendwie mit etwas anderem durcheinander gekommen. :D Irgendwas war von tushman/ Rosenkopf, bei dem ich mir auch nicht sicher war.
Ja ich werde das nicht weiter lernen, weil es ja and ich ein eigenes Thema ist
Kann jemand erklären was Landscape ist (MLP)
Das sind einfach die Gesellschaftlichen Präferenzen, Nutzerverhalten, bestimmte Trends die aufkommen
Lernt ihr diese Folie zum 2. Kapitel?
Also ich hab es nicht gelernt 🙈
das ist meine ich von Ottens und daher nicht relevant
Hey leute ich habe alles auswendiggelernt und grundsätzlich verstanden worum es in den ganzen Theorien geht. Ich kann aber nie drum herum schreiben, also wirklich nur das, was ich auswendiglerne.. Denkt ihr ich schaffe das trotzdem?
6 weitere Kommentare anzeigen
Bestehen wirst du bestimmt :)
Das kann ich auch nicht aber ich setze auf Teilpunkte und ich glaub der Lehrstuhl an sich bewertet schon nett und fair und stellt die Erwartungen nicht sooo extrem hoch deswegen Kopf hoch
Lernt ihr auf Lücke und wenn ja was? Ich lasse Kapitel 5,6 raus
3 weitere Kommentare anzeigen
ich find die Revolutionen eine der einfachsten Themen, also die kann ich mir am besten merken :D ich lasse auf jeden Fall dieses Modell von frenken/leydesddorf raus, das ist mir zu blöd. und hoffe dass die letzteren Kapitel als wahlaufgaben drankommen :D
Können Wahlaufgaben alle möglichen fragen sein oder sind das eher so anwendungsbezogene Sachen ?
Mir wäre es lieber, wenn
Was würdet ihr sagen wie gut seid ihr vorbereitet?
Kann mir jemand Multi-level-perspective von Gaels nochmal in seinen eigenen Worten erklären?
Hier fragt man sich wie sich eine neue nischen innovation durchsetzen kann - Der regime wechsel ist resultat der wechselwirkungen auf allen drei ebenen landscape: hier bilden kulturelle muster das regime, und es besteht ein kontext in dem sich das regime bewegt nische: geschützte räume für die weiterentwicklung von innovationen regime : die identität des regimes konstituiert das dom design, hier gibt es raum für inkrementelle innovationen
Lernt ihr bei Kapitel 2 auch die Dimensionen von Technik?
7 weitere Kommentare anzeigen
wie gesagt, ich gucke es mir zur Sicherheit an. am Ende kann mir keiner zu 100% sagen, was wirklich nicht drankommt außer Weyer höchstpersönlich :D
Da habt ihr auch wieder recht 🙈
Könnte jemand bei dem MLP den Unterschied zwischen P1 und P4 erklären? Verstehe da irgendwie nicht ganz was bei P4 anders sein soll :(
9 weitere Kommentare anzeigen
Ein Regimewechsel braucht Steuerung aber offene partizipative Steuerung
Steuerung durch wen genau? staat? wer ist beteiligt an dem partizipativen Prozess? das ist mir auch noch nicht ganz klar
Was ist mit dem Begriff “reflexive governance “ gemeint, was meint man damit?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Kam meine ich ab Kapitel 8 öfter vor Bei TM vor allem
Das bedeutet ungefähr, dass es eine Gestaltungsoffene und moderierte Steuerung des Regime Wechsels geben sollte
Was genau ist mit Perrow Variante gemeint? Auch die Perrow-Variation nach Weyer wie sie in den Übungsfolien steht?
6 weitere Kommentare anzeigen
Um was würde es denn genau ergänzt ?
In der vl ist eine Folie mit roten begriffen Die sind dazubekommen Und die Einteilung in System Operator und Nutzer
Lernt ihr das Closure Konzept von Pinch & Bijker? Kap 8
Nein das ist auch nicht klausurrelevant
Lernt ihr zu Kapitel 2 auch das Konzept des soziotechnischen Konzepts nach Hughes? Das steht nämlich auch im Lehrbuch oder ist das nicht mehr relevant ?
Ich hab es mir kurz angeguckt
kann jemand bezüglich biologische/technische Evolution.... Variation und Selektion erklären? Verstehe da den Unterschied zum Modell von Tushman/Rosenkopf nicht, weil das ist ja nicht klausurrelevant laut excel-Tabelle...
3 weitere Kommentare anzeigen
Zum Vergleich würd ich dann noch so grob die Tabelle wie Alena schon meinte lernen
Danke euch!
Kann jemand erklären was die Grundaussage von Rosa ist?
Rosa erklärt quasi die Veränderung zwischen der Moderne und der Spätmoderne nach seiner Aussage war die moderne noch mit einer Steigerung der Lebensqualität, der dynamisierung des Fortschritts und des Wachstums verbunden „ wir haben positive Ziele vor uns, den Kindern soll es gut gehen“ In der spätmoderne hingegen waren enorme Energien nötig um mit dem Tempo des Wachstums mitzuhalten, es gibt keine Ziele mehr, Rückschritte und teilweise stillstände sind eingetreten, man versucht nur noch seinen Standard zu halten „ den Kindern soll es nicht schlechter gehen“
Wichtige Aspekte der spätmoderne sind „Beschleunigung, Burnout und Entfremdung“ Habe mir sonst noch die Formen aufgeschrieben der lebensführung aus dem Zeitabschnitt weiß aber nicht ob die so wichtig sind? (Der surfer, der dritter und der terrorist)
versteht jemand den STAMP-Ansatz? Ich finde es schwierig den anzuwenden...
7 weitere Kommentare anzeigen
Mir werden die eben sowieso aus der Grafik nicht so ganz deutlich... also eine Erklärung wäre wirklich nicht schlecht.
So wie ich das verstehe, stellen die 5 Ebenen verschiedene Organisationseinheiten dar, die an der spezifischen Technik bzw. an der Anlage beteiligt waren. Am Beispiel von Fukushima: 1. Ebene ist die gesetzliche Grundlage für das ganze Vorhaben, also die japanische Regierung, die den Bau des AKWs ermöglicht. 2. Ebene sind die Verbände und Behörden, die die Verhandlungsprozesse für den Betrieb führen und Maßnahmen bestimmen, hier die nukleare Aufsicht. 3. Ebene ist die Firma, hier Tepco. Sie bestimmt Regeln, Sicherheitsmaßnahmen und Ressourcenmenge. 4. Ebene ist die operative Ebene, hier Fukushima Daichi (die Anlage). Sie gibt die konkreten Handlungsanweisungen an die untere Ebene. 5. Ebene sind die Arbeiter vor Ort, die die Operationen durchführen. Korrigiert mich gerne, bin da nicht zu 100% sicher
denkt ihr es reicht wenn man bri perrow weiss was lose/enge kopplung und lineare/kompl Interaktion ist?
Frage ich mich auch, hab aber auch nur das dazu gelernt ehrlich gesagt Weiß das jemand zufällig?
Was anderes hatten wir auch glaube ich nicht nicht gemacht. Das ganze dann nur auf das Fallbeispiel Fukushima bezogen.
Könnte mir jemand die Begriffe timing of Interaction und nature of interaction erklären? Im neuen Skript finde ich nur die graphik dazu
1 weiteren Kommentar anzeigen
Kapitel 9 bei den transition Pathways
Nature of interaction heißt eben wie Innovation und lanscape mit dem Regime interagieren Ob sie dies stärken oder schwächen Timing also Zeitpunkt bei dem sich etwas ändert bzw die Innovation durchbricht (Reife der Innovation)
Wie kann man die Lücke zwischen der ersten und zweiten techn Revolution schließen?
3 weitere Kommentare anzeigen
Ja, so wie Alina hab ich das auch verstanden.
ist ja eigentlich die renaissance ne mit dem buchdruck etc
Ist mit dem mehrebenenmodell die 4 Phasen gemeint Entstehung Start Beschleunigung und Stabilisierung ?
2 weitere Kommentare anzeigen
Ja also mlp ist von geels und shot Und tm von loorbach
Ah ja genau dann sind das diese 4 Phasen
Kann jemand erklären wie man das Modell von Parasuraman anwendet?
9 weitere Kommentare anzeigen
Ich hab das Modell von parasuraman gelernt mit den 4 Punkten von Weyer Bis auf die 4 Begriffe gibt es ja keinen großen Unterschied
Ja genau also als ich über Rötung war meinten die wir sollen eher das von Weyer nehmen
Wie kann man begründen ob es eine dritte Revolution gibt? hat da jemand ein Beispiel? begründet man da über diese 5 Punkte von fundamentalen Technologien oder ist das was anderes?
6 weitere Kommentare anzeigen
Auf welchen Seiten ist das?
Ok, doch nicht. :D S.116 zweiter Abschnitt.
Kann jemand kurz erklären, was Eingriffstiefe und Adaptionsfähigkeit bedeutet? (Dolata)
Sektorale eingriffstiefe bedeutet dass je relevanter eine neue Technologie für die zukünftige Reproduktion eines Sektors wird und je weniger sie sich den jetzigen Bedingungen anpassen kann, desto höher ist der anpassungsgrad und der veränderungsdruck (auf die jeweiligen Akteure, Institutionen etc.)
Adaptions Bzw antizipationsfähigkeit bedeutet einfach nur die Art und Weise wie der Sektor mit dem Druck umgeht und wie der soziale Wandel am Ende verläuft also ob eine Veränderung früh wahrgenommen wird und eine produktive Aneignung stattfindet und somit ein kontrollierbarer Wandel ermöglicht wird oder ob krisenhafte unkontrollierte Restrukturierungen eintreten
Steigt einer von euch durch die Themen bei Kapitel 9 durch? MLP = Multi-Level-Perspective TM = transition management SNM = strategic niche management Aber wozu gehören denn jetzt die "transition pathways", die er heute nochmal so angepriesen hat? Das ist ja ein eigenständiges Kapitel im neuen Skript. Oder lernt ihr bei Kapitel 9 einfach alles, d.h. auch dieses "Mehrebenen-Modell" und sowas?
5 weitere Kommentare anzeigen
dankee!
Welche Kapitel aus dem neuen Skript sind dann genau alle relevant? Blicke da nicht durch
Was lernt ihr zu Dolata - Musikindustrie ? Den Text habe ich
Wenn man in der Übung war, glaube ich nicht, dass man großartig den Text noch braucht. Ich denke, man sollte einfach wissen wie der Ablauf grob war damals: 90er Jahre Internet -> Napster -> Musikindustrie sauer, wegen illegaler Downloads -> Rechtsstreit mit Napster und Versuch was Eigenes auf die Beine zu stellen -> gescheitert, nur iTunes hat sich auf lange Sicht durchgesetzt. => Fazit: Musikindustrie war nicht auf den Druck der Landschaft vorbereitet und wurde regelrecht von Napster etc. verdrängt; da MP3 voll ausgereift Pathway P4 oder P3. Da bin ich mir selbst nicht so sicher, da man eigentlich immer noch CDs kaufen kann....
Könnte jemand die Begriffe situationsanalyse, alternativengenerierung, alternativenauswahl und handlungsausführung erklären? Zu Kapitel 11 wäre euch sehr dankbar!!
Also ich habe dazu keine genaue Definition Aber so wie ich das verstanden habe: Situationsanalyse; das System sammelt Daten und wertet diese aus zu der aktuellen Situation (im Navi bsp Standort) (Daten sind immer schon voabr eingegeben bspw Ziel ) Alternativebgeberiwrubg; naja suche nach Alternativen :bspw Strecke) Dann alternativenauswahl: das System wählt Alternative aus abhängig von den 10 Punkten da D.h im bsp navi wählt kürzeste Strecke Und das letzte ist eben dass das System ebenfalls je nach den 10 Punkten die Handlung ausführt also bspw den Menschen dort hin navigiert
Reichen diese Infos aus zu Dolata oder lernst du noch zusätzlich etwas ?
Ich habe mir nur noch den Text durchgelesen und definiert was adaptionstiefe und eingriffstiefe sind
Kann hier jemand in verständlichen Worten erklären, was genau die soziale Schließung ist? Aus der Erklärung aus dem Buch werde ich nicht so recht schlau :(
4 weitere Kommentare anzeigen
Achso, weil bei SNM auch alle 3 "Aspekte" zusammenarbeiten müssen, damit sich ein neues Regime durchsetzen kann. :D
Oh hahah hab mir SNM ehrlich gesagt noch gar nicht angeschaut 🙈
Sind frenken/leydesdorff klausurrelevant oder nicht? Und was lernt ihr dazu genau?
2 weitere Kommentare anzeigen
Man hat 8 Aufgaben aus den man 3 auswählt :)
Achsooo ohh das heißt theoretisch muss man ja dann eh nicht den ganzen Stoff beherrschen oder
Was lernt ihr zu Fukushima? Ich habe ehrlich gesagt keine Zeit und Lust die Unfallserie auswendig zu lernen
9 weitere Kommentare anzeigen
Vll kannst du sie ja mit einem der Modelle die Klausur relevant sind beantworten 😅 ich persönlich nicht wirklich
Ich lerne fukushima auch nicht, steht ja nicht bei den klausurrelevanten Themen
Könnte jemand seine Zusammenfassung zu Kapitel 5 hochladen?
Lernt ihr auch die Methoden der einzelnen Autoren? D.h wie sie ihre Arbeit begründet haben und wie sie vorgegangen sind?
Nein
Wenn in der Excel Tabelle steht bspw. "2 Technikbegriff / Lehrbuch", ist dann nur der Teil in Kapitel 2 gemeint in dem es explizit um den Technikbegriff geht, sprich 2.3 oder alles aus Kapitel 2?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ich finde dazu nur die Frage aber keine Antwort
Weiss das inzwischen jemand?
Was lernt ihr zu Rosa?
2 weitere Kommentare anzeigen
Scroll mal runter, das wurde hier schon mal gefragt, meine ich.
Könnte jemand vielleicht zusammenfassen was rosa sagt? Ich Blick im Skript nicht durch da es nur Strichpunkte sind
Was kann man zu Lobe (Algokratie) sagen, ausser dass die Algorithmen wichtig/relevant/überlegener als Menschen sind? Ich finde er hat sich ständig wiederholt und die Hauptaussage ist einfach : Algorithmen „regieren“ unser Leben.. könnt ihr was ergänzen?
1 weiteren Kommentar anzeigen
vielen dank
Was bedeutet denn regulative Ebene ? Also was genau ist eigentlich Aufgabe des Menschen
Hat einer die ganzen Übungsblätter gemacht und wär so nett die mal hochzuladen? Ich hab die heute mal alle versucht zu machen, wenn die noch einer gemacht hat, kann ja mal vergleichen. Komme an ein paar Stellen nicht weiter. Alina, hast du vielleicht die restlichen mittlerweile auch gelöst?
11 weitere Kommentare anzeigen
Ah ok, danke. Das kommt dann echt nicht im 1. Termin dran.
Basti, kannst du deine Übungsblätter hochladen? Ich komme auch an einigen stellen nicht weiter... besonders bei 7, 9-11
„Stimmen Sie Schelskys Technokratie-These zu?“ Was würdet ihr schreiben?
kann jemand die lösungen posten?
Ist weiter unten drin
Was genau lernt ihr aus Kapitel 7, in der Exceltabelle steht Biologische/Technische Evolution, welche Folien sind damit gemeint genau ? Find Kapitel 7 sehr unübersichtlicht. Muss man überhaupt diese Tabelle zu den Smartphones dann für die Klausur lernen, wenn die gar nicht in der Excel-Datei mit den Klausurrelevanten Themen ist?
3 weitere Kommentare anzeigen
Ja kann auch die Seiten im Lehrbuch empfehlen aber ich finde nur 157-162 relevant
Alles klar vielen Dank! Schau ich mir mal an die Seiten im Buch
Könnte mir jemand sagen was man am Modell von Schelsky kritisieren kann?
2 weitere Kommentare anzeigen
Lernst du zufällig zu Kapitel 8 auch nur 8.4? Oder gehört 8.5 also die Kritik auch noch dazu?
Ich lese es mir vll durch, aber ich denke es wird eher Fokus auf die Modelle selbst gelegt
Was ist mit „Wahl“ in der Exceltabelle gemeint?
Sind diese Beispiele auch wenn sie nicht in der Tabelle stehen relevant?
ja die beziehen sich ja auf relevante Modelle
Ist das Zyklenmodell in Kapitel 7 für den 1. Termin relevant? Das ist ja von Tushman und Rosenkopf, aber die kommen ja eigentlich nicht dran oder zählt das nicht zu denen?
So wie ich das verstanden habe ist das nur für den 2. Termin relevant, hatte er in der letzten Vorlesung noch gesagt
Top, danke!
Hat jemand die Lösung für das Übungsblatt von Kapitel 9 und könnte die teilen? Ich bin mir da noch sehr unsicher.
1 weiteren Kommentar anzeigen
die wurden ja leider nur bis Dienstag angenommen
Ich glaube du kannst noch abschicken Aber halt keine Garantie dass sie es schaffen mit dem korrigieren
Weitere laden