Thermo2 - Übung 6.pdf

Übungen & Tutorien
Hochgeladen von Elite Ente 6891 am 05.06.2019
Beschreibung:

Hier ist die überarbeitete Version, dieses mal sollte alles zu sehen sein :)

 +2
236
9
Download
Wie fällt denn hier R und M raus? Habe es auf dem Blatt eingesetzt, bekomme dann aber das M nicht rausgekürzt... bleibt immer was Stoffspezifisches drinne, entweder M oder R
das is unsauber aufgeschrieben vom übungsleiter. Wenn du dein cp so nimmst wie es beim my steht. Also nicht das molare, sondern das spezifische cp, dann passts. Du kannst halt genauso als formel nehmen cp=0,5*(f+2)*R - also die individuelle gaskonstante. und R*M (also molare masse) is dann wieder die universelle gaskonstante R_strich
Okay danke, habs gecheckt
ALLE Zustände? Oder nur die zwischen dien Gebiete wo dp/dV < 0 ist? Ich glaubte dp/dV > 0 ist komplett instabil und dp/dV < 0 waren die Metastabile Zustände. Habe ich das richtig verstanden?
So wie es in der Übung steht ist es richtig.
Also die absolut stabilen Zustände befinden sich am Rand des 2 Phasengebiets oder wie hat man das zu verstehen?
Nicht ganz. die stabilen zustände befinden sich auf der waagrechten isotherme(bzw isobaren) im zweiphasengebiet. Irgendwo darauf ist halt dein zustand & dieser teilt sich auf in einen anteil flüssig & einen anteil gasförmig. Genaueres dazu war ja in thermo 1
Wie kann es sein, dass diese Inversionstemperatur nicht vom Druck abhängt? Und wieso reicht die Bedingung my = 0? Es geht doch bei der Drosselung um einen Druckbereich? Also müsste bei T_Start die Isotherme senkrecht bis zum Druck 0 bar verlaufen oder wo liegt mein Denkfehler bei der Frage?
Hatte ich in der Übung noch aufgeschrieben
müsste senkrecht nach unten laufen
Wie komme ich von der oberen Zeile auf die untere?
Ich hoffe es ist leserlich genug
kann mir einer von euch erklären, wie haben wir hier b gerechnet und wo steht das im Skript . Es wäre nett. danke
auf s.51 steht b=4/m_atom*V setzt man m_atom=M__argon/N__A und das Kugelvolumen ein so gelangt man auf die formel. Unklar ist mir warum M__argon in der Zeile darauf nicht berücksichtigt wird (auch nicht im Zahlenwert:
Es kann sein das R quer durch = R*M ausgetauscht wurde....
Waruim folgt von dp, dass dT grosser 0 ist?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ist bei einer Drossel normalerweise nicht dp>0?
@Taschenlampe nein, da ein Massenstrom durch einen kleineren Querschnitt strömt und der Druck sinkt dabei
Wie genau kommt das Zustande? :-)
vgl. skript. Also ich helf ja gerne, aber man kann echt mal minimal eigeniniative haben und nur mal kurz das skript aufschlagen oder? Im kapitel zum Joule-Thomson-Koeff...
Know that feeling
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Hi, ich kanns merkwürdigerweise nicht markieren. Aber was heißt bei Aufgabe 6.2a) "GGZ"? Steht im letzten Satz.Danke!
gleichgewichtszustand schätz ich mal