Kommunikationstechnik   

an der Bergische Universität Wuppertal

Kurs beitreten
299
Nächste Klausur
SEP 09
Diskussion
Dokumente
Karteikarten
Wie ist der Einschreibeschlüssel bei Moodle?
Probier mal KomTech%2018
schreib doch eine mail an das Sekretariat oder gehe dort persönlich vorbei die geben dir den Einschreibeschlüssel.
Ist die Klausur eher schwer oder geh es klar
Die meisten Rechenaufgaben gehen total klar. Die Wissensfragen sind 50/50 geschenkt/recht schwer. Alles in allem fand ich es sehr gut machbar
reicht es wenn man die alten Klausuren auswendig lernt?
hat jemand tipps für die klausur bzw gute unterlagen könnte im gegenzug andere unterlagen hochladen.
Ergebnisse hängen aus! Wäre jemand so nett und könnte das Ganze abfotografieren und posten :)? Vielen Dank schon mal!
1 weiteren Kommentar anzeigen
danke dir!!
Super! Danke!
Weiß jemand wie lange üblicherweise die Korrektur dauert?
Also wenn ich mir die Altklausuren anschaue, und gerade letztes Semester, würde ich vermuten das Aufgabe 1 eine Übertragungsfunktion wird ? Was meint ihr?
3 weitere Kommentare anzeigen
Kam das echt dran? Hab mich zum gluck abgemeldet
@würfel ne ? Wie kommst du drauf ?
Wie wars?
8 weitere Kommentare anzeigen
Wer meinte das denn? Der brückmann war doch nur ganz kurz da und am Ende nicht mehr?
Also in der letzten Vorlesung hat er gesagt, dass wir davon ausgehen sollen, dass es bei 50 Punkten bleibt. Er hat aber auch, zwar sehr durch die Blume gesprochen, angedeutet, dass es im Fall, dass es äußerst schlecht gelaufen ist eventuell eine Herabsetzung der Grenze geben könnte. Aber prinzipiell soll es bei den 50 Punkten bleiben.
Welche der beiden Syndromtabellen aus den Musterlösungen ist jetzt eigentlich richtig?
13 weitere Kommentare anzeigen
Wieder was gelernt^^
Hättest du nicht auf den Unterschied hingewiesen, hätte ich das niemals bemerkt
kann mir einer sagen wie ich auf die Werte der Impulsantwort komme?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Du hast halt ein g(t) gegeben in dem Fall geht der von T/2 bis T und dazu sollst du dir nun ein h(t) überlegen, wo dein gespiegelt g(t) genau "reingeht" so dass der Wert halt maximal wird(matched filter) .
Vlt hilft die Skizze zur Veranschaulichung. Also dein gespiegeltes g(t) muss du an der X Achse um T verschieben, dann siehst dass die Fläche genau im Bereich 0
S17 4.4 wie kommt man auf die Skalierung der Achsen mit 1/3T , warum skaliert man nicht mit 1/4T in vierteltakten sondern in dritteltakten? Wenn mir das jemand erklären könnte wäre das super :)
1 weiteren Kommentar anzeigen
Würde mich auch interessieren!
Aber durch die Faltung kommen wir bei y doch nicht auf -1/3T?
Ich war gerade noch mal bei Alkirata. Er sagt zum einen MÜSSEN wir bei der Huffman Codierung die Codewörter angeben. Die ein Lösung in den Musterlösung scheint bzgl dessen falsch zu sein. Bei der 4.3 muss immer eine Skizze gemacht werden. In der Regel kein Integral. Es sei denn wir haben Pech und haben eine kontinuierliche Funktion wie ein gerade und keine diskrete. A und K werden halt über das Energieintegral bestimmt oder halt wenn bereits macht wegen einer kontinuierliche Funktion über das Faltungsintegral. Einheiten wie Volt müssen wir nicht mitschleppen oder angeben
20 weitere Kommentare anzeigen
Klingt auch irgendwie sinnvoll mit der entsprechend angepassten Kantengewichtung. Aber echt mist, wenn es in der ML schwarz auf weiß genau anders steht und keiner so genau weiß was nun richtig ist...
Ich hoffe das macht es klarer
Ist euch aufgefallen, dass bei der 4.3 in F18 und F16 die gleiche Aufgabenstellung steht? ABER: In allen Altklausuren außer der F16 wird bei dieser Aufgabe eine Skizze gemacht. Obwohl das nicht explizit da steht. Und in F16 als Ausnahme wird n Mega schweres integral verlangt. Ich würde jetzt einfach ne Skizze machen. Ist einfacher, und wurde immer zuvor so gemacht. Allerdings stört mich diese Verunsicherung jetzt. Was sagt ihr? Bsp. hier die 4.3 von Klausur F18 und F16.
29 weitere Kommentare anzeigen
aber A^2 (T/2 - T/4) + A^2 (T- 3T/4) = A^2 *T/4 + A^2 T/4 = 2A^2 T/2
Bei der Addition von Brüchen wird nur der Zähler addiert Bei der Rechnung wäre 1/4 + 1/4 ja demnach 1. Du hast einen kleinen Denkfehler gehabt
Hey Leute könnte mir einer erklären wie man von der KlausurSS17 die Aufgabe 1.6 & 1.7 berechnet?
1.6 steht auf der Formelsammlung: 6,02*n+1,76 1.7 ist halt einfach sechs ist einfach logisch denken denn vorher sind es fünf und wenn eins dazu kommt halt 6?
Klausur Sommer 2017 Aufgabe 3. Wir sollen die Gleichungen für die Prüfbits aufstellen. Hierfür haben wir nur die Tabelle, allerdings keinen Graphen. Ich hab es jetzt so verstanden, dass wir folgendermaßen vorgehen: Wir haben d0-d4 und p1-p3. Wenn ich jetzt die Formel für p1 haben will, addiere ich alle d1+d2+d3, da d bei 0 (d0) und p bei 1 (p1) beginnt und wir nicht die Gleichen Indikatoren haben dürfen. Ist das so richtig? Es aus der Tabelle heraus herzuleiten, finde ich es irgendwie umständlich.
1 weiteren Kommentar anzeigen
Also doch aus der Tabelle heraus ?
ja genau einfach aus der G Matirx die letzten 3 Spalten ablesen & die Gleichung aufstellen
Hat jmd SS17 Aufgabe 1 berechnet ?
5 weitere Kommentare anzeigen
hast du eventuell die Rechnungen zu der Aufgabe ?
Das sind keine wirklichen Formeln. Du musst die Bandbreiten jeweils verdoppeln um die 3 Nyquistraten zu erhalten. Bei 1.3 addierst du alle 3 Raten zusammen um die Datenrate zu erhalten und bei 1.4 musst du die Datenrate halbieren, um die Bandbreite zu erhalten. Die Quantisierung erhältst du, in dem du die Datenrate mit der Anzahl der Bits mulitplizierst. Das war es schon
Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. Aufgabe 3 der Klausur Frühjahr 2017, speziell Aufgabe 3.3: Wie kann ich hier für die Tabelle die jeweiligen Zustände ableiten? Also wie komme ich darauf? Ich meine zu verstehen, dass sich die Änderung von Zustand zu Zustand ja durch u1|vi1,vi2 ergibt, aber wie ich hier bereits darauf kommen soll, wie der Wechsel von einem zum anderen kommt, das verstehe ich nicht. Wie kann ich hier schon wissen, dass in Zeile 1 Zustand A ist und von dort aus ich durch u1|v1,v2 = [1 1 1] zu Zustand B komme usw.? Der Zusammenhang mit 3.6 ist mir klar, aber die Lösung zu 3.6 ergibt sich ja erst aus dieser Tabelle. Hoffe, irgendjemand kann mir hier weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus, Daniel
9 weitere Kommentare anzeigen
Jetzt ist alles klar! Vielen lieben Dank!
Könnt ihr mir erklären, warum A und D auf sich selber zeigen?
mal ne frage ist die Aufgabe 1 und 3 Der klausur nicht quasi auswendiglernen :S
Hm, also bisher kamen da scheinbar nicht viele Aufgabentypen dran. Ab und an wiederholt es sich. Ich würde auch davon ausgehen, dass da keine bösen Überraschungen auftreten sollten. Wenn Du die bisherigen Klausuren gerechnet hast und die jeweiligen 1 und 3 verstanden hast, sollte das klappen.
Das Gleiche gilt für Aufgabe 4
Eine Frage zu: F16 A 3.4 Hier soll die minimale Hammingdistanz angegeben werden. Liege ich richtig in der Annahme, dass man dafür alle möglichen Codewörter (in 3.2 tabellarisch aufgeführt) miteinander vergleichen muss und dann die kleinste Abweichung zwischen jeglichen 2 möglichen angeben muss? Das wäre eine zwar ziemlich simple, aber zeitlich umständliche Sache...