Fortgeschrittene quantitative und qualitative Verfahren der Datenauswertung      

an der Bergische Universität Wuppertal

Kurs beitreten
232
Diskussion
Dokumente
Karteikarten
wieso weiß ich, dass p =4 ist um die df zu berechnen?
Du rechnest einfach die Tabelle aus und damit brauchst du das p nicht, sondern du rechnest direkt df aus. Als erstes rechnest du 57,8 / 19,267 damit du die df=3 bei QS zw hast. Das von den 19 abgezogen ergibt df=16 bei QS inn. usw.
Danke!
Kann mir jemand das Moodle Passwort nennen?
Hallo zusammen, hat evtl. jemand die Präsi von dem Gastvotrag der letztes Semester gehalten wurde? (Firma Viessmann)
Der Vortrag war nicht klausurrelevant
Jaja ich weiß! War nur interessehalber.....
Notenliste
die Noten sind online
Was kam alles in der Klausur vor?Vielleicht kriegen wir ja hier noch die Aufgaben zusammen?
1 weiteren Kommentar anzeigen
zu unbalancierte/balancierte Items kam auch noch eine Aufgabe dran
Zu welchen Verzerrungen es in einem persönlichen Interview kommen kann
wie fandet ihr die Klausur heute?
3 weitere Kommentare anzeigen
wisst ihr wie lange der so für die korrektur braucht?
könnte etwas dauern. Wir mussten letztes WS fast sechs Wochen auf Ergebnisse warten.
mal noch ne blöde Frage... :D Bekommen wir die Formelsammlung morgen mit der Klausur?
Vermute ich mal, da die in Moodle nur für den Gebrauch zuhause ist.
okay. weil manche Formeln sind in der Klausur ja angegeben, aber z.B. die für die Strukturgleichungsmodelle nicht... und das wäre ja ziemlich sinnlos, wenn man die alle auswendig lernen müsste.
wie berechne ich die Kovarianz?? ich steh grade total auf dem Schlauch... :(((
2 weitere Kommentare anzeigen
Die Zeile wird meine ich hinzugefügt, weil in einem späteren Aufgabenteil gefragt wird, was mit cronbachs Alpha passiert, wenn ein weiteres Item hinzugefügt wird. Dann muss man für das zusätzliche Item Ja auch nochmal Varianz und Kovarianz berechnen. Auf der Diagonalen, also x1x1 usw befinden sich die normalen Varianzen. Die wird berechnet indem man die faktorladung^2 nimmt + Messfehler. Also hier: 0,9*0,9 + 0,4 = 1,21 :)
perfekt - vielen vielen dank!
kann mir jemand nochmal erklären, wann genau dieser test Signifikant ist?
Wenn das signifikanzniveau kleiner als der korrigierte Alpha- Wert ist
Zuletzt geteilte Dokumente
vor 6 Monaten wurde hier das letzte Dokument von Netter Kumpel 281 geteilt
Hier ist ein Zahlendreher drin.. die Varianz innerhalb liegt bei 3.53
Dankeschön für den Hinweis :)
Johanna bezieht sich auf diese Frage denke ich. Ich glaube aber, dass du Recht hast mit dem Stress-Maß. Da erst alles, was über 0,2 ist, gering ist. 0,14 liegt zwischen 0,1 und 0,2 und ist demnach noch ausreichend.
1 weiteren Kommentar anzeigen
Dann sind wir uns ja einig, das habe ich auch gesagt: "Da erst alles, was über 0,2 ist, gering ist." :D
In dem Fall liegt kein ausreichendes Stessmaß vor, sondern ein geringes Stressmaß. Sobald der Wert > 0,1 ist, ist der Wert gering. Ist der Wert
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
hi. kann mir jemand erklären wie man bei der letzten Teilaufgabe bei der Frage nach der Bonferroni-methode auf 3 kommt?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Danke :)
Wobei die ersten 4 signifikant sind, da der 4. Wert immer noch kleiner ist als das adjustierte Alpha. Das Ergebnis wäre somit, dass 4 signifikante MW-Unterschiede vorliegen.
Sry kleiner Tippfehler: Es handelt sich hier natürlichm um das GoOdness-of-Fit-Maß! "Godness" wäre zu schön :D
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Aufgabe 3b hast du dich verrechnet. 1+1=2 bei der ersten Distanz
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Hi :) Was waren nochmal die Kriterien/Werte für eine gute Qualität wenn man diese mit Cronbachs Alpha misst?
1 weiteren Kommentar anzeigen
und wenn man z.b. nur einen Wert hat von Cronbachs-Alpha? z.B. 0,57?
da gibt's in der Zusammenfassung ne Tabelle zu... Zusammenfassung Kapitel 4 S. 15 0,57 wäre schlecht / niedrig.
3. Wie beurteilen Sie nachfolgende Indikatoren, die zur Verwendung in einer Guttman-Skala vorgeschlagen werden (Foscht/Swoboda 2011, S. 78): 1. Die Kreuzfahrt auf der AIDA ist sehr exklusiv. 2. Die Kreuzfahrt auf der AIDA ist sehr bildend. 3. Die Kreuzfahrt auf der AIDA ist zu erlebnisreich. 4. Die Kreuzfahrt auf der AIDA ist mir zu elegant. Hat jemand ne Idee? Ist aus den Kontrollfragen. Also letztendlich sind die ja nicht wirklich aussagekräftig oder? Weil wenn ich die erste Frage mit Ja beantworte, heißt das nicht, dass ich 2 und 3 auch mit ja beantworte...
Ja genauso würde ich auch argumentieren.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Die Zusammenfassung geht nur bis Kapitel 6 wenn ich das richtig sehe... Dieses Semester ist aber alles klausurrelevant?
Hey! Also dieses semester ist alles klausurrelevant bis auf das Kapitel mit der wahlbasierten Conjoint Analyse. Wir müssen dennoch den unterschied zwischen der wahlbasierten und der traditionellen Conjoint analyse kennen. alle angaben ohne gewähr ;)
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Hallo, Ich habe eine Frage, wie das Stressmaß zu lesen ist. Du schreibst hier, dass 0,14 ausreichend ist. Ich hätte gedacht, es wäre gering, da es eben noch größer als 0.1 ist ?
Ja, sehe ich genauso!
Welche Aufgabe ist das? :-) Du kannst die Stellen auch im Dokument markieren und dann einen Kommentar dazu schreiben.
Gibt es dazu eine Präsentation und falls ja hat die jemand?
Du meinst die Folien? Die kannst du dir doch bei moodle runterladen?
Hallo, ich steh total auf dem Schlauch. Es geht um Lecture 3. Kann mir jemand erklären, was mit diesen 2 Stufen gemeint ist? Beziehen die sich auf den psychosometrischen Ansatz oder sind das "eigene Stufen". Ich kann die grade irgendwie überhaupt nicht einordnen...
Was genau meinst du? Hast du ein Foto?
Hallo zusammen, hat hier schon jemand die Klausur WS 17/18 gerechnet und möchte seine Lösungen teilen? Danke! :)
Für die letzten 3 Klausuren sind Lösungen zu den Rechnungen auf der Lehrstuhlseite hochgeladen.
Wäre jemand so nett und könnte die Mitschriften von den ersten Kontrollfragen hochladen?
Keiner ?
Hallo :) Kann mir jemand erklären, warum hier wieder die 2,24 kommen und der Wert nicht berechnet wird? Vielen Dank!
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Hallo :) Kurze Frage zu dem Unterpunkt 10.3.3 MTMM Matrizen. Müsste es bei der Monotrait Heteromethod nicht heißen, ein Konstrukt wird mit zwei verschiedenen Methoden ? Da Kollege und Chef ja and Methode definiert sind und wir die Korrelation von Chef und Kollegen prüfen ? Oder mache ich einen Denkfehler ? LG
Jap, du hast Recht! :-) wäre ja sonst wie monotrait-monomethod
Das hab ich wohl falsch notiert: der SW Test wird unter 30 Beobachtung angewendet. Deshalb können wir uns diese Spalte anschauen, weil wir 20 Beobachtungen haben.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Wenn jemand Fehler findet oder was ergänzen möchte, dann schreibt einfach :)
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Die Übung hab ich mit dem Programm PSPP (kostenlos) erstellt, deshalb ist die Darstellung etwas anders. Wenn jemand kein SPSS hat, dann könnt ihr die Dateien mit PSPP öffnen und bearbeiten. Allerdings gibt es nicht alle Funktionen wie bei SPSS.. für die Übungen sollte es aber reichen, denke ich :)
Hallo :) Kann es sein, dass dieser Wert falsch ist? Ich habe 5,76 raus :(. ?
Gut möglich :-) Das sind hier alles keine Musterlösungen also kann durchaus sein, dass ich (Flüchtigkeits-)fehler gemacht habe :-)
Hallo :) Ich glaube, dass hier eine 3 stehen muss, statt einer 5, oder?
2 weitere Kommentare anzeigen
Oder habe ich mir die Formel falsch aufgeschrieben?
Ich muss sagen, dass ich mittlerweile total raus bin aus dem Thema :-D Aber ich habe mir gerade mal meine Zusammenfassung angeschaut und ich glaube, du hast recht :-)
Hey! Hat jemand das Passwort für die Klausuren? Komme nicht in die Uni um im Sekretariat nachzufragen.
3 weitere Kommentare anzeigen
Hinter der 12 kommt glaube ich kein Punkt..
Genau, PW "M-13.12"
Hallo :) Kann sie nicht beliebig skaliert sein?
Kann mir irgendjemand erklären wie das mit den Kontrasten funktioniert? Ist sicherlich total einfach aber ich stehe da super auf dem Schlauch :/ Über Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar :)
Hey :) Danke für die super Übersichten. Ich habe eine Frage. Hier sprichst du von den Arten der Varianzanalyse. Auf der nächsten Seite sprichst du von einer zweifaktoriellen Varianzanalyse. Ist damit die einfaktorielle gemeint?
Huhu :) Die zweifaktorielle VA gehört zu den mehrfaktoriellen VA. Ich hoffe, das beantwortet deine Frage:)
Dankeschön :)
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Hallo Linda, erst einmal vielen Dank für das Hochladen deiner Lösungen! Ich habe noch eine Frage zu den Kontrasten (Aufgabe 1 e) Du gibst ja im ersten Kontrast den drei Maßnahmen dieselbe Zahl. Ich hatte das in der Vorlesung so verstanden, dass man eben die mit derselben Zahl vergleicht. In der Erklärung steht dann aber für Kontrast 1: Wird ein Effekt durch eine der Maßnahmen erzielt? Haben wir nicht dadurch, dass die Kontrollgruppe eine andere Zahl bekommen hat diese praktisch ignoriert und können gar nicht sagen, ob ein Unterschied zwischen der Kontrollgruppe und den Maßnahmen vorliegt oder habe ich das falsch verstanden? Lg Vanessa
Hi Vanessa, also wenn du eine Gruppen von den Kontrasten ausschließen bzw. ignorieren willst, dann bekommt sie dei Ziffer 0. Generell testet du ja immer die Gruppen mit postivem Vorzeichen gegen die Gruppen mit negativem Vorzeichen. Hinzu kommt jetzt noch, dass die Summe eines Kontrastes immer 0 ergeben musst. Wenn du demnach die Kontollgruppe gegen die anderen beiden Gruppen testen willst, müssen die Maßnahmen-Gruppen also je ein drittel der Gewichutng der Kontrollgruppe erhalten. Ich hoffe das war verständlich. Liebe Grüße
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Ich komme bei C1 beim Durchschnittsrang auf 4,25 und dadurch auf ein anderes Endergebnis :) Vielleicht hast du dich verrechnet! Ansonsten danke ich dir so sehr für das Hochladen deiner Ergebnisse! Das hilft mir total weiter! LG
Wusste leider nicht, wie man eine Markierung hinzufügt, meine natürlich damit Aufgabe 3 c) :)
Hi :-) ja genau, da habe ich mich verrechnet :-) Danke für den hinweis!
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Müsste es hier nicht bei RS+M bei xi2-xj2 3-1 statt 2-1sein?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ich komme bei RS+KS bei xi2-xj2 auf 4 und bei RS+Y auf 7. :/
Ist korrekt :-) Offensichtlich kann ich nicht mal richtig abschreiben :-D
Hey Linda, ich bin mir relativ sicher dass es sich hier um ein reflektives Messmodell handelt..... die Items formen ja nicht das Kostrukt affektives Commitment aus, sondern sind eine Ausprägung des vorhandenen Commitments. lg, Karen
Hi Karen, danke für den Hinweis :-) Andersherum könnte man auch so agumentieren, dass sich das Commitment aus den einzelnen "Empfindungen" des Mitarbeiters zusammensetzt. Sobald ein MA dann mehrere Empfindungen aufweist, kann man dann letztlich von affektivem Commitment sprechen... Vielleicht ist das hier auch ne Sache der Argumentation :-)
Hi Linda.Wie bist du auf die DFinn=12 gekommen? Ich komme auf DFinn=42 Freiheitsgrade, also wäre bei mir Fkrit= 3,220 Dfinn= 3*(15-1) = 42 LG Lars
Hi Lars :-) Ich habe MQSzw/QSzw gerechnet und das gleiche auch für innerhalb. Ich vermute, dass du die Formel genommen hast: p*(n-1) ... da musst du aufpassen, weil klein "n" nicht die komplette Stichprobengröße ist, sondern die Größe pro Gruppe :-) mit 3*(5-1) =12 kommst du auf das gleiche Ergebnis wie ich :-)
Danke dir ! :)
Hi Linda:) Hätte genauso geantwortet wie du :) könnte man hier nicht auch noch das Gütekriterium der Objektivität ein wenig anzweifeln (neben Reliabilität und Validität), da Chancen ja schon ein wenig negativ formuliert ist? Besser wäre es doch vielleicht gewesen, wenn sie nach Alternativen gefragt hätten oder? Freue mich auf Deine Meinung :)
1 weiteren Kommentar anzeigen
ja habe es in einem Satz erwähnt. Das es reliabel ist und drin gelassen werden kann, aber das es besser wäre eine gleiche Anzahl an regulären und umgekehrten zu haben :)
Okay super! Das kann bestimmt nicht schaden :-)
Hey Linda, bist du sicher dass es bei Person E 2 Fehler sind und bei Person B auch? weil einmal beziehst du die Null bei Item 2 an der zweiten Stelle als Fehler mit ein und einmal nicht. Würde eher sagen dass es bei Person E 3 Fehler sind ? sicher bin ich mir aber auch nicht :S
2 weitere Kommentare anzeigen
Hi :) nee so einfach darf man sich das leider nicht machen. Die Person hat ja nur drei mal mit ja geantwortet, da können wir ihr nicht noch ein viertes "ja" (also eine vierte 1) zuordnen. Man muss einfach gucken an wie vielen stellen, dass Antwortverhalten der Person von dem perfekten Antwortverhalten abweicht. Und im vorliegenden Fall gibt es halt an Stelle 2 und an Stelle 4 eine Abweichung. Am besten ist, man schreibt sich das dann immer so untereinander und guckt, wo und wie oft unterscheiden die sich. 1 0 1 1 0 (Antwortverhalten der Person) 1 1 1 0 0 (perfektes Antwortverhalten)
Ja genau Lisa :-)
Wie bist du hier auf 4,5 gekommen? Wenn ich das in meinen Taschenrechner eingebe komme ich auf 4,25.
Du hast recht :-)
Achtung! Bei der Tabelle hier habe ich etwas durcheinander geworfen - bitte nicht damit lernen :-)
1 weiteren Kommentar anzeigen
Das freut mich :-) Also wenn du in das Dokument rein gehst, dann ist der Teil dort markiert. Das ist die Tabelle mit der Unterscheidung formativ & reflektiv. Da nimmst du am besten einfach die Tabelle von den Folien :-)
Ah okay ich hab's gefunden. Merci für die schnelle Info :))
Hey Linda :) Die durchschnittlich erfasste Varianz von 2 und drei sind vertauscht, oder? Habe es zweimal nachgerechnet und bekomme die selben Werte nur verdreht raus. Viele Grüße :)
Jap du hast recht! Danke für den Hinweis :-)
Hello :) also ich bin mir auch nicht so ganz sicher, aber ich denke, dass es falsch ist, da es eine Clusterbildung ist, aus der dann auch wieder zufällig Stichproben gezogen werden. Zu lesen im Kappelhoff Skript ab Seite 162
2 weitere Kommentare anzeigen
also ich habe es im Skript auch leider nicht gefunden. Komisch, weil es ja eigentlich die aktuellste Klausur ist und dich das Skript zuletzt nicht geändert hat...
Mh.. okay.. naja ich denke die 2 Punkte werde ich in der Klausur verkraften können :-D dafür lohnt es sich nicht das komplette Kappelhoffskript zu lesen, um sicherzugehen, dass man alles haargenau weiß :-)
Falls jemand hier noch eine Idee hat, was man noch schreiben könnte, wäre ich sehr dankbar :-) Bin mir ziemlich sicher, dass das hier nicht ausreicht
also das Argument mit den gleich vielen items regulär als auch umgekehrt ist ja eine Empfehlung, eine weitere Empfehlung könnte aber auch sein, dass man auf ein umgekehrtes Item immer hinweisen sollte und als drittes, dass man umgekehrte und reguläre Items abwechselnd verwenden sollte. Das wären jetzt drei Empfehlungen aus Lecture 5 ab Folie 41
Danschön :-)
Achtung Fehler: Wurzel aus 8 = 2,83 demnach ist die Monotoniebedingung hier nicht verletzt
Hallo Linda, ich habe hier oben im Zähler ne andere Zahl stehen, nämlich= 17,62, sodass unten bei Cronbachs alpha = 0,92 rauskommt, und sich der Wert verbessert.
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ich glaube so pauschal kann man das nicht sagen, da ja auch der CA-Wert verbessert werden kann, wenn ein Item entfernt wird, was nicht gut mit den anderen Items korreliert. Aber ich denke, dass man davon ausgehen kann, wenn die Faktorladungen und die Fehlervarianzen annähernd gleich zu den schon bestehenden sind :)
Okay, danke :-) Die Frage kommt ja schon häufiger vor und ich dachte, ich hätte vielleicht was übersehen, weil es mir so komisch vorkam, dass man das dann immer nochmal durchrechnen muss :-D
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Falls jemandem ein Fehler auffällt, wäre ich dankbar, wenn ihr mir Bescheid gebt! :-)
Weitere laden