Altklausur Investition und Finanzierung WS1617 s .pdf

Klausuren
Hochgeladen von Anonym 2563 am 05.02.2019
Beschreibung:

Altklausur Investition und Finanzierung WS16/17

 0
217
15
Download
Das ist nicht richtig. Rechnung ist wie folgt: K0 = -4000 + (5000/1,22) = 98,36 ; C0Max = Anfangsvermögen + K0 = 12000+98,36 = 12098,36
8 weitere Kommentare anzeigen
Uff ist schon ein halbes Jahr her war was handschriftliches
Hab's gefunden. Danke
Warum schreibt man in dem Definitionsbereich 8000? Außerdem wird das IP ja auch nicht durchgeführt. Warum muss man das trotzdem aufschreiben und gleich Null setzen?
3 weitere Kommentare anzeigen
Okay, danke.
Du leihst dir die 4000€ für IP C zu 22% statt den 25% - deswegen nimmst du die -1,22 als Steigung
Falsch, start bei w0
Ok danke !
ist das nicht egal, wie die Indizes gewählt werden, ob nun wx; wy; wz; oder w,1,2,3 oder w0,1,2
die IPA Gerade geht über die C1 Achse hinaus
6 weitere Kommentare anzeigen
@Anonyme Banane: Es ist sinnvoll den betrag anzulegen, aber dann musst du 11.000+(3.000x1.12) rechnen. Also den Habenzins beachten weil die Rendite (10% )dieser Investition unter dem Habenzins liegt. In der Zeichnung sind die Steigungen = Rendite, man könnte noch den Habenzins und den Sollzins einzeichnen.
wie sieht die zeichnung dann richtig aus?
Ich komme generell mit diesem Guthabenzins und Kreditzins und welcher wann mit welchem internen Zins abgeglichen werden muss durcheinander, nachdem ich so viel darüber hier gelesen habe, hat jemand vlt eine kurze Erklärung dafür damit in der Klausur bloß nichts verwechselt wird? Ich denke das betrifft einige hier...
10 weitere Kommentare anzeigen
@Ekaterina Braun : das wird doch Leverage Effekt genannt oder ?
In Bezug auf die Kapitalstruktur eines Unternehmens ja
Warum berechnest du hier das Konsumoptimum nach der Hirshleifer-methode und nicht nach der Fisher so wie es in der Probeklausur auch der Fall war, also: C1 = -1,12 * Co + 14.360 (Kapitalmarktgerade)
41 weitere Kommentare anzeigen
Wir sind halt nicht in der Realität, dafür kannst du das Geld halt anders einsetzen. in der BWL ist Kapitalbindung halt immer schlecht kannst dir auf jedenfall merken, dass du immer etwas machen musst. in der Klausur werden die keinen Fall präsentieren wo man gar keinen Kapitalmarkt in Anspruch nimmt
Ok das erklärt dann wohl das ganze. Also merken: Schauen ob der interne Zinsfuß über oder unter dem Sollzins ist. Und nix hinterfragen. Danke Ekaterina und Kackehaufen
Gibt es hier keine offizielle Rechnung zum maximalen Konsum?
3 weitere Kommentare anzeigen
Welche Zahl kommt denn jetzt dahin ? Ich habe nämlich 12098,36€ da stehen: 8000+5000/1,22
Das Ergebnis habe ich auch raus nur anders gerechnet: 12000(Ao) + (-4000+5000/1,22) (KW)
Dies ist nicht richtig. Du kannst IPA mit der Gleichung C1= -1,2+14600 durchführen, du musst nach Berechnung des optimalen C0* schauen ob es im Definitionbereich liegt oder nicht. In diesem Fall ist dies so. Du hast dann ein optimalen Konsum {6083,33 ; 7300} und optimales Sachinvestionsvolumen von: 12.000-6083,33 = 5916,6
2 weitere Kommentare anzeigen
@Trudi: wie kommst du auf die 14600?
11.000=-1,2x3000+b und dann nach b umstellen
Im Tutorium wird gesagt, dass das richtig ist - in der Vorlesung hieß es dann aber auch, dass man es mit falsch begründen kann als kleine Info am Rande
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ja ich meine genau das sagte er auch - ich würd aber einfach richtig hinschreiben und dann Annahme: Tutorium
Ein Finanzplan ist ein Planungsinstrument. Und alle Zahlungen im Finanzplan sind noch nicht vorgefallen . Das heißt wenn der Zahlungsmittel bestand irgendwann negativ sein sollte gibt der Finanzplan quasi eine Warnung damit . Man kann aber dagegen steuern weil es eben nur ein planungsinstrument ist
Wo ist hier die Kapitalmarktgerade? Kann mir einer außerdem sagen, welche Zinssätze ich jetzt verwende? IPa ist kleiner als der FK-Zins und größer als der Guthabenzins. IPb ist kleiner als der Guthabenzins und IPc ist größer als der FK-Zins. Nehme ich jetzt für IPb den Guthabenzins und für IPc den FK- Zins und was für IPA? Wie soll ich das überhaupt in eine KMG gerade zeichnen?
Bei Hirschleifer spricht man von einer gebrochenen KMG. Die KMG so wie du sie dir vorstellst existiert hier nicht.
Gibt es hier auch keinen Endwert? Der fehlt ja auch...wie würde man ihn berechnen?
was man hier ausrechnet ist ja die rendite oder der interne Zinssatz. ist es auch der interne ZinsFUß?
3 weitere Kommentare anzeigen
Interner Zinssatz = Rendite = t1/t0 - 1 Interner Zinsfuß = Kapitalwertmethode = 0 Wenn ich falsch liege korrigiert mich bitte.
Ist richtig. nur ist es in dem Fall das gleiche
müsste man für die 2000 nicht noch einen kredit aufnehmen?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ich bin aber trotzdem etwas skeptisch was die Lösung angeht. Ich hätte nämlich gesagt, dass der maximale Konsum in t=0 der Kapitalwert und dein Anfangsvermögen ist.
wie würdest du es rechnen?
müssten das nicht die Werte von EL=0 sein bei der Partizipationsbedingung? oder vertuh ich mich da? :)
nein so wie ich das verstanden habe will man unter asymmetrischer Informationsverteilung den Manager immer zum hohen Anstrengungsniveau bringen
Wo kann man das in Übung/ Vorlesung nachlesen?
2 weitere Kommentare anzeigen
@AnonymerWing Danke für die Info ☺️ Hat er das in der letzten Stunde gesagt?
ja hat der Herr Schweder in der letzten Vorleseung gesagt , dass man nur die ganzen Bedingungen aufstellen muss und nicht zurechnen brauch :)
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Wie bist du bei deiner Konsumberechnung auf die C1 Werte gekommen? Ich hätte für IPC ein C1 von 5000 gewählt, für IPA ein C1 von 11.000 und für IPB eins von 16.500...würde mich über eine Erklärung freuen :)
Ich habe jeweils immer den Punkt der Geraden genommen. Es gibt 3 verschiedene Geraden mit 3 Steigungen, diese sind jeweils einzeln zu berechnen.