WS20162017_BWL2_Klausur.pdf

Exams
Uploaded by John Dorian 3448 at 2019-07-09
Description:

WiSe 20162017 WS 16 17 WS1617 Klausur eigene Lösungen

 0
124
9
Download
Zugang 1000, Umbuchung 1500
Wieso 1.000.000 als Ausgangswert und nicht 200.000? Man kann intern doch Anschaffungswert - Erlös als Abschreibungswert nehmen oder?
Wie kommst du auf 140? In der Aufgabenstellung steht doch ein Bestand von 230
Anfänglich in t0
denke auch das der Anfangsbestand einfach die 230 sein müssen
Woher kommt die 5? Warum wird die immer dran multipliziert?
es entstehen keine kosten, da keine bezahlung für den sohn
View 3 more comments
mal anders: wenn die Bezahlung an die Reparaturfirma geleistet worden wäre, dann wären ja auch ganz normal Kosten entstanden für eben den Werteverzehr an der Maschine. Die 350 dienen dann dem Vergleich, um eben die Leistung, die der Sohn erbringt zu bewerten. So würde ich das zumindest sehen.
Das sind kalkulatorische Kosten
Müsste doch genau andersrum sein oder?
View 1 more comment
Beim Fifo Verfahren sind am Jahresende nur die Bestände der letzten Zugänge auf Lager. Daher müsste ja ein mit der Zeit steigender Marktpreis zu einer höheren Bewertung führen
Ja klar, hast du völlig recht. Ich war da wohl noch zu stark am lifo orientiert :)
Wieso nicht auch 8.000€ Aufwand? Sonst hab ich alles wie du.
View 2 more comments
Wenn nichts verbraucht wird, sind es weder Aufwand noch Kosten
Das stimmt
Gehört der Aufwand nicht noch zum Jahr 2014?
Ja aber deshalb ist ja auch periodenfremd angekreuzt. Vlt war 2014 mit der Prämie nicht zu rechnen und deshalb wird sie erst 2015 als Aufwand verbucht, allerdings als periodenfremd
Müssen diese nicht mit 22.000 angesetzt werden, da erst im nächsten Jahr der Wert bei 19.000€ liegt?
Nein, Verluste müssen immer sofort berücksichtigt werden.