WS 16 ,17 Komplett.pdf

Exams
Uploaded by Blume 456 6706 at 2017-08-15
Description:

Ws 16/17 mit unternehmenstheorie

 +4
992
20
Download
Wie kommt man auf diesen Schritt?
die eigentliche Budgetrestriktion: 5*x1+25x2 dann setzt man x1=15x2 ein ( aus 1) 5* 15x2= 75 x2
hat jmd. 2.1.1?
View 2 more comments
könntest du kurz erklären wie man von 2a =b auf U(x,x)=x1+2x2 kommt
Ich hab's so verstanden, dass 1 b ihm praktisch doppelt so viel Wert ist wie 1 a und somit in der Nutzenfunktion auch doppelt berechnet wird. Da es den zweifachen Nutzen hat.
Ich kann den Schritt hier einfach nicht nachvollziehen. Wo kommen die Werte der Nenner her?
Das Erste sind die Einheiten, die du dir mit p=3 kaufst mit dem alten Preis - die ersten 8 sind nicht rabttiert. Der zweite bruch ist das Resbudget geteilt durch den neuen Preis - du kannst nur soviel ausgeben was dir bleibt und zahlst einen niedrigeren Preis da Rabatt ab 8.
Ist das die vollständige Zeichnung ?
Nein. Es fehlen noch die Budgetgeraden und die Indiffernzkurven. Budgetgerade einfach mit x1max und x2max einzeichnen. Zusätzlich noch die Optimalen Güterbündel einsetzen. Die liegen immer auf der jeweils dazugehörigen Budgetgerade. Indifferenzkurven musst du bei Perfekten Komplementären nicht einzeichnen, die sind da einfach ein Punkt, und mit Expansionspfad verbunden.
ist mp1 = 1 weil das x1 der isogewinnlinie 1 ist?
mp1=1 weil die ableitung von y wenn du nach x1 ableitest 1 ist
danke
warum ist das so
kann jemand diese Rechnung erklären
woher kommt jetzt die Formel?
hier wurde einfach nach x2 aufgelöst
wieso rechnet man das nutzenmaximierende Güterbündel hier mit alpha und beta aus und nicht MU1/MU2 = p1/p2?
View 1 more comment
Cobb Douglas nutzenfunktion. Kann man machen wenn die exponenten gleich sind: x^0,5 * x^0,5
nicht nur wenn die exponenten gleich sind... ikmmer bei eienr cobb douglas funktion möglich
wieso kommen hier 16y und nicht 8y raus? die 8y^2 werden doch gekürzt mit y und das heißt am ende müssten es doch 8y sein oder ?
Es wird nicht durch y geteilt, sondern nach y abgeleitet ;) Deshalb die 16y.
No area was marked for this question
Dumme Frage: Bei bspsweise 1.2, woher weiss ich alpha und Beta bzw wie errechne ich diese? Danke schon mal
View 1 more comment
zb Copp Douglas, die hochzahlen bei x1 und x2 :)
Ja habs danke!! :)
Weiß jemand wie diese Aufgabe funktioniert?
View 1 more comment
Mehr schlecht als recht, aber hoffentlich verständlich.
Einfach die Berechnung einer Geraden zwischen zwei Punkten, also Steigung M = y2-y1/x2-x1 und dann einsetzen in y=mx+t + einen "Punkt", dann hast den y-achsenabschnitt.
Wie komme ich drauf, dass MP1 gleich 1 und gleich y ist?
weil w1/p gleich 1 sein muss (siehe gegebene Gleichung)und w1/p das gleiche ist wie MP1
Meinst du wegen y(x)= 50-x1?
Hat hier jemand mittlerweile den Lösungsweg?
Was ist das güterbündel (0;3) oder (0;45) oder macht man das nur wenn man mit den grenznutzen rechnet?
Nein das Güterbündel ist (3; 45). Da 300:100 ist 3 = x2 und das Verhältnis ist x1 = 15x2 daher ist dann x1= 45
OK und das mit der null ist nur bei perfekten Substitute oder? und wie ist es bei perfekten komplementen?
Könnte man hier auch nicht einfach indifferenzkurve und budgetgerade gleichsetzen und dann nach x1 umstellen und dann in budgetgerade wieder einsetzenund dann x2 ausrechnen? Kann jemand falls das geht die rechenschritte zeigen
No area was marked for this question
weiß jemand wie man die 2.1.1 löst?
View 1 more comment
wieso setzt man den punkt 6.2 ein und nicht den anderen?
geht genau so
Woher kommt den diese 4?????????
View 2 more comments
Das ist x2
Hab da auch einfach mit P*MP=W gerechnet
Ist der Haushalt nicht indifferent zwischen B und C, da ihm ja keines der beiden "schmeckt"? Also A>B~C
Wenn ich es richtig verstanden habe geht es darum wie viele Tassen Kaffee, die im schmecken, er machen kann. Also bei A 4, bei B 3 und bei C nur eine.
No area was marked for this question
hat irgendjemand eine Ahnung wie man die 2.1.2 löst?
siehe Dokument "Letzte 4 Alte kla[u]surenlösungen..." S.9
hier