Übungsfälle BGB.pdf

Summaries
Uploaded by Einsfuchs 997 at 2019-06-04
Description:

Alle Übungsfälle mit Ergebnissen

 +3
239
17
Download
Müsste hier nicht ein Besitzkonstitut geschlossen worden sein?
View 5 more comments
Ein Leihvertrag ist ein Rechtsverhältnis
Logisch 🤦🏼‍♀️
Müsste hier nicht 168 stehen?
Hätte ich jetzt auch gesagt. 167 ergibt für mich keinen Sinn
ja muss 168 sein, so haben wir es in der Vorlesung besprochen
Wieso kann man hier nicht den §932 zitieren?
View 2 more comments
Nein du täuschst dich nicht.😊
okay danke für die Antwort
§ 854 BGB
Ist hier die Weigerung der Herausgabe des Bildes und die Anzweiflung des Rechtsgeschäfts nicht als Anfechtungserklärung anzusehen?
Müsste das nicht §932(2) BGB sein?
Ja da hast du Recht 👍🏼
Der Eigentümer, also A, müsste doch den Anspruch abtreten, nicht der Besitzer oder??
View 3 more comments
Ich hab da auch manchmal meine Probleme, dass ich vor lauter Text den Text nicht seh.😊
Ja das ist wohl der Klassiker🤦🏽‍♂️
No area was marked for this question
Hey ich habe eine Frage zur Aufgabe 7. Da kamen wir zur Lösung, dass es sich um einen Eigenschaftsirrtum handelt da der E sich beim Alter der Vase geirrt hat. In der Aufgabe steht aber nicht, dass er nun vom Alter erfahren hat. Er hat nur vom Wert der Vase erfahren. Das Alter wäre ja ein wertbildender Faktor. Aber wenn er sich nur im Wert selbst geirrt hat, dann hat er doch eigentlich Pech gehabt denn der Wert selbst ist ja kein Wertbildender Faktor..
View 5 more comments
Nach meiner Meinung erachtet er die Vase als Plunder, weil er die wertbildenden Faktoren falsch beurteilt. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung, wir sind ja alle keine Anwälte 😂
Jaa ich verstehe was ihr meint. Ich finde nur man könnte in der Aufgabe deutlich schreiben, dass er sich im Alter der Vase oder bei der Herkunft geirrt hat. Es steht ja dort: Er hat vom Wert erfahren und nicht vom Alter etc.. Gerade weil es in der Vorlesung so oft betont wurde, dass der Wert selbst keine Eigenschaft ist.
Hallo zusammen Weiß jemand genau wieso wir mit dem §167 abreiten, weil ich dachte bei Stellvertretung untersuchen wir erstmal den §164? Danke im Voraus!!
View 1 more comment
Ja danke dir !
Gerne doch!
kann mir jemand erläutern, weshalb dies eine Leihe nach §598 BGB ist? §598 sagt ja eigentlich aus, dass ein Leihvertrag den Verleiher verpflichtet, den Gebrauch der Sache unentgeltlich zur Verfügung stellt? Eigentlich haben wir eine Leihe ja immer mit §535 BGB begründet, oder?
View 1 more comment
Der Unterschied ist das Miete §535 entgeltlich und die Leihe §595 unentgeltlich ist. Deshalb braucht man den zweiten Paragraphen
@ Simon: Danke, dieser Unterschied zwischen Miete und Leihe war mir gar nicht bewusst, aber jetzt wo du es sagst, ist es logisch :)
No area was marked for this question
Welche Fälle gehören zu Schuld- und welche zu Sachenrecht? Danke im Voraus
View 3 more comments
Danke :)
bitte :)
Hier müsste C stehen?
Richtig
Aber K hat doch die Vollmacht gegenüber H entzogen? Oder „zählt“ das nicht weil V nichts davon wusste?
View 1 more comment
Vielen Dank
Gerne doch 😊
Welcher § müsste das sein? 167??
Ja §167 ist richtig
No area was marked for this question
Das ist jetzt aber auch nur Sachenrecht und kein Schuldrecht oder?
Da sind Fälle von beidem dabei
Danke dir
Müssen wir diesen Schritt wirkich machen? Wenn man über einen Mietvertrag kein Eigentum übergeben kann, dann braucht man das doch gar nicht zu prüfen. Der ganze Schritt ist damit doch überflüssig, oder? Der Sachverhalt soll ja geprüft werden, und hier gibt es von Grund auf nichts zu prüfen.
Ja muss man. Wir müssen ja von Person zu Person prüfen und wenn da ne Miete oder Leihe vereinbart ist, müssen wir eben auch das prüfen, denke mal auch um zu zeigen, dass wir es verstanden haben
No area was marked for this question
Danke!