Übung 11.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2018-02-06
Description:

Lösungen zur 11. Übung mit Rechenwegen

 +1
69
3
Download
Erstens verstehe ich nicht woran ich erkennen kann, ob die Gesamtabweichhung zu hoch oder zu niedrig ist? Wann und wie ich den Grad bestimme... bin echt verzweifelt:/ könnte mir da deiner behilflich sein ?
View 8 more comments
Insgesamt hab ich alles 1x gemacht und intensiv befasst mit 1-3, 7, 8, 12,13, 15,16. Das ist wahrscheinlich etwas mehr als explizit eingegrenzt wurde. 100% ausschließen würde ich 14. Beim Rest hab ich ein etwas schwammiges Gefühl, ob man das nicht *doch* mal gucken sollte, aber ich bin auch übervorsichtig ^^" Wer nur das allernötigste machen will... hm... 1-3, 8, 12, 16 ohne A3? Mir gefällt der Schwerpunkt "Größen des Rechnungswesens" nicht, weil das alles und nichts sein kann.
Ja geht mir genau so!
No area was marked for this question
Eine Frage zur Aufgabe 2a): K(vPLAN) wird ja wie folgt berechnet: K(PLAN)/K(F) x K(V). Müsste das nicht 4500/1500 x 2400 sein? -> denn K(V) ist doch 80x15x2=2.400
ja das hab ich auch leider nicht so recht verstanden. Er hat als kv in dem Fall ja nur 80x15 gerechnet. also die Gemeinkosten hat er einfach weggelassen.
Ich glaube die Formel ist Kplan/(xplan*tpan) und das ganze dann *(xist*tist) also das im Nenner sind nicht die Fixkosten sondern die maschinenstunden pro Stück mal die Zeit pro Stück
No area was marked for this question
Aufgabe 3b): Woher kommen eigentlich die 5000 bei K(soll) her die für die Verbrauchsabweichung verwendet werden?
Das sind die Fixkosten der Produktion die kannst du ausrechnen indem du von den gesamten plankosten also 15.000€ die variablen abziehst also 10.000stück * 0,5€ * 2stunden = 10.000 Und damit kf = 15.000-10.000=5.000