Übung 1.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2020-04-26
Description:

Übung 1 mit ausführlicheren Erklärungen als in den Musterlösungen

 +17
151
18
Download
Kann mir jemand erklären was hier passiert? Welche binomische Formel ist das?
Vorzeichenwechsel wegen dem minus vor der funktion
Warum kommt hier +3y raus? Es ist ja +3y * -1 quasi
Weil vor dem Bruch ein Minus steht
Aber müsste das Minus vor dem Bruch dann nicht auch in dem Schritt verschwinden?
warum ist das nicht 1- (-1) x (-1+x)/x ? :)
was kürze ich hier miteinander ?
Hier, wenn es die richtige Stelle war :)
jaa danke dir sehr :)
Wie komme ich hier drauf?
:)
Müsste es nicht ausgeklammert -3*(1+y) heißen, damit dann wie oben -3y rauskommt?
Ich befürchte, dass es hier ein Fehler beim 1ten Ausklammern gibt. Wenn man -(3y+x) ausklammert, kommt eigentlich -3y -x raus & nicht +3y -x.
.
Warum ist es negativ?
Du überprüfst im 2.Fall immer Richtung Negativem Wenn du den Nenner multiplizierst, kannst du für x beliebige Werte einsetzen, so dass etwas negatives in der Klammer stehen kann. Also tust du mathematisch so, als würdest du die Gleichung mit etwas negativem multiplizieren -> Also ändert sich somit auch das Vorzeichen
Wie kommen wir hier drauf ?😊
:)
Ah super, vielen Dank!!
Muss man noch die Fälle machen, oder kann man die Lösung einfach aufschreiben ?
Wie kommt man auf diese Gleichung?
kann man sich herleiten. ausgeklammert ergibt es wieder x^2-2x-3
Wenn man das so schreibt wäre -4 doch in der Lösungsmenge oder nicht?
Die Intervallschreibweise hier bedeutet, dass die -4 und das -unendlich nicht Teil der Menge sind. Man würde es sonst mit eckigen Klammern notieren. (-3;4) bedeutet -3 „kleiner“ x „kleiner“ 4, womit die -3 und die 4 nicht enthalten sind. [-3;4] bedeutet 3 „kleiner gleich“ x „kleiner gleich“ 4 womit die -3 und die 4 jeweils enthalten sind.
ah danke dir :D
Wir haben hier ja (x>-4) angegeben, aber dann könnte x ja theoretisch immer noch ein negativer Wert sein, nicht so wie wenn wir von (x>0) ausgehen würden. Aber dann müsste man ja auch damit rechnen, dass sich das Zeichen wechselt wie im 2.Fall? Wir das einfach ignoriert? Oder stehe ich auf dem Schlauch...
View 2 more comments
Der Ausdruck ist ja, dass es kleiner als 5 sei Wenn du z.B. willkürlich einsetzt, ist der Ausdruck im ersten Fall < 5 verstehst du