Übungsklausur SS2019.pdf

Exams
Uploaded by BWL Studentin 4383 at 2019-07-09
Description:

Übungsklausur SS19 ohne Gewähr

 +1
245
27
Download
Wie berechnet man den Nettopreis?
Geteilt durch 1,19 wegen der Ust ☺️ steht da aber auch
Oh, übersehen.. danke dir 😊
was ist mit Entlastung gemeint?
muss man nicht den teil mit dem Konzernabschluss erwähnen §264 (1) s.2 ?
wieso hat man hier nicht den aufwand für die 30.000 stühle aus dem vorjahr mit gerechnet ?
Die hast du ja schon bei der Bestandsveränderung im Vorjahr berücksichtigt
Falls gefragt würde der Buchungssatz doch lauten: außerplanmäßige Abschreibung an Forderung aus LuL 49.800 € Richtig?
View 7 more comments
wenn ich das mache kommt 100200 raus
48.000 EWB + 1.800 PWB
kann mir jmd erklären an welchen satz in der Aufgabenstellung man erkennt, dass stBi alles 0 ist? und was heisst engeltlich erworben ?
Entgeltlich erworben heißt, dass man etwas für Geld erworben hat.
In der Aufgabenstellung steht, dass immaterielle Güter in der stbi nur angesetzt werden dürfen, wenn sie entgeltlich erworben (=gekauft) wurden. In dem Fall wurden diese selbst entwickelt und dürfen somit nicht angesetzt werden..
Vielleicht ist mein Kopf gerade schon Matsche, aber mal ganz kurz: Warum rechnen wir hier eigentlich 100.000Leva-44.444,44€ um den Betrag für den Verlust aus Währungsumrechnung zu ermitteln? Warum kann man das eigentlich so machen? Also ich weiß, dass das so richtig ist. Aber Für mich würd es eigentlich eher Sinn ergeben, wenn man den Verlust anhand der gleichen Währung berechnet. Sprich 50.000€-44.444,44€. Hätte man damit nicht eher den wirklichen Verlust? Also versteht ihr, was ich theoretisch meine?
View 1 more comment
Oh mein Gott!!!!! Ich hab’s einfach nur falsch aufgeschrieben. Habe als BS stehen „Verlust aus Währungsumrechnung an Forderung a. L.L. 55.555,56€“ Die 55.555,56€ hab ich mir dann die ganze Zeit damit erklärt, dass man 100.000Leva-44.444,44€ rechnet. Dann kommt man nämlich auf 55.555,56€. Diese eine 5 zu viel hat bei mir alles durcheinander gebracht! Sorryyyy!!! Gut, dass ich das nochmal hinterfragt habe 😰 Dankeschön, du hast mich darauf gebracht🙈
Gerne, das freut mich :D 🍫
Kann mir bitte jemand diese Buchungssätze erklären?
View 1 more comment
Man bildet die PLS und verringert die dann 2019 um 12.000€ und 2020 noch mal um 12.000€, da das Patent ja aufgebraucht ist. dh. der Unterschied ist nicht mehr vorhanden
Danke!!!
Kann mir jemand erklären, warum wir hier beim 31.12. anfangen? Bei den beiden Übungsaufgaben haben wir immer am Tag des Kaufes angefangen, also hätte ich jetzt hier angenommen, dass man am 01.01. startet
Die Zeile hättest du auch noch hinschreiben können ist aber kein muss meiner Meinung nach Dann hättest du bei StBi 0€ (da wir nicht ansetzen dürfen und bei HaBi 120.000€ Hier wurden direkt die Abschreibung in Höhe von 40.000 abgezogen Also 31.12.18 80.000 usw. Interessant sind nämlich die Abschlussstichtage (31.12) siehe Aufgabenstellung
Ach stimmt, hab gar nicht gesehen, dass da direkt schon abgeschrieben wurde. Vielen Dank
Wie kommt man darauf?
52631,58€ - 51282,50€ = 1349,08€ (bei mir, kann sein das evtl. irgendwo ein Rundungsfehler oder so ist)
Von daher müssten wir die nicht in StBi abschreiben lassen? Da steht nur in StBi und nicht in HaBi?!
das Patent ist selbst geschaffen und nicht entgeltlich erworben, somit darfst du es steuerlich nicht ansetzen. Wie in der Aufgabe ja erläutert.
Schreibt man hier immer Jahresüberschuss hin, weil hier eigentlich nur nach dem Betriebsergebnis gefragt ist? Ich frage, weil diese Aufgabe und das Beispiel aus der VL und der Übung so bearbeitet wurden wie auf F135, gibt es denn auch Aufgaben bei denen man auch das Finanzergebnis einbeziehen muss wie auf F136?
Schreib lieber Betriebsergebnis, ist korrekter. Jü könnte nen Punkt abzug geben
ich weiß da steht zwar nur "nennen", aber ist das so in der Form wirklich ausreichend für die Klausur?
Ich würde sagen Ja. Im Skript ist es ja auch nicht wirklich ausführlicher erklärt...
ist damit Ausfallrisiko gemeint? und warum multiplizieren wir 0,03 mit dem Rest und nicht mit dem Forderungsbetrag von 90.000, obwohl die 3% ein Ausfallrisiko für Forderungen sind??!!
Für die Druckerei Ag und Bilderahmen GmbH wird dir ja ein exakter Wert des Ausfalls in der Aufgabe genannt, deswegen wendest du bei 90.000 die 3 Prozent nicht an. Bei den restlichen 60000 hast du keine präzise Angabe in der Aufgabe und kannst hier somit nur mit dem Ausfallrisiko von 3 Prozent verrechnen.
@yannick müsste hier nicht stehen , §253(1)s1 nicht anzuwenden ? weil der RLZ klein oder gleich 1 beträgt
View 1 more comment
Oh man, wie blind von mir. Hast absolut recht 😄
ich glaube dort ist §256a S2 gemeint
Kann mir jmd sagen wie man das umrechnet 😅
Du rechnest einfach 100.000 BGN ÷ 2.25, dann kommst du auf das Ergebnis 😊
danke dir
kommt auf -30k, indem man 60k-90k rechnet? Und warum nimmt man hier 10 Euro und nicht 12?
View 2 more comments
Puh, kompliziert und kann ne richtig schöne Falle in der Klausur darstellen. Aber an sich logisch erklärt von dir und ergibt nach Erklärung Sinn. Werde in der Klausur, bei einer neuen Aufgabenstellung aber 100% durcheinander kommen 🙈
Dito 😄
Warum kommt man auf die zahl? muss da nicht 55555,55€ stehen?
View 1 more comment
kann das sein dass hier ein 5 weniger ist ?
Man rechnet 50.000 € - 44.444,44 € = 5.555,56€ Der neue Ansatz ist 50.000€ (da wir nur bis zu den AK gehen dürfen) Der alte Ansatz war 44.444,44€ Und somit ist die Differenz dein gewinn aus Währungsumrechnung
Wieso wird das hier so aufgeteilt?
View 4 more comments
Oh okay, daran hab ich gar nicht gedacht, danke👌🏻
Bitte:)
Warum muss man den Nettopreis nehmen ?
Weil in der GuV immer der Nettopreis anzusetzen ist und man theoretisch Steueraufwendungen noch anders behandeln würde, dies aber wegen Vereinfachungsgründen hier weggelassen wurde
wieso nimmt man hier die 30.000? in der aufgabe steht doch, dass bei der Druckerei AG aufgrund ihrer Insolvenz die Forderung als uneinbringlich angesehen wird. nach dem vorgehen aus der Übung müsste es doch dann 30.000€ - 30.000€ (100%) = 0 heissen ?
View 10 more comments
Danke dir :)
Bitte😇
wieso setzt man denn nicht die 120 000 an? weil nach dem kauf schon 1 Jahr um ist?
Genau :)
Irgendwie verstehe ich nie was mit diesem Satz gemeint ist. das hört sich immer so als müsste man eine Bilanz erstellen
Musst du nicht, einfach den Wertansatz der Forderungen ermitteln der in der Handelsbilanz anzusetzen wäre!
Ja das macht schon mehr sinn 😃
muss hier nicht der Absatz sprich 90.000*12€ genommen werden ??
View 2 more comments
In der Aufgabe steht, dass die Herstellungskosten steigen. Die muss man errechnen.
10€ plus 20% Erhöhung
Wenn nicht angegeben ist, wie viel Prozent der HK auf MA und PA entfällt, gehen wir dann immer bei beidem von der Hälfte aus ?
Das muss angegeben werden
Warum nimmt man hier 70000 und nicht 100000? Wir stellen doch im Jahr 2018 100000 STühle her ?
"den UE werden lediglich die Aufwendungen gegenübergestellt, die zur Erwirtschaftung beigetragen haben"
okay danke :)
Wie kommt man auf die 100200?
Netto-Forderungsbestand - EWB - PWB