TM4_01-04.pdf

Assignments
Uploaded by Ehren Frau 34351 at 2018-05-21
Description:

Keine Garantie auf Richtigkeit

 +4
365
10
Download
das stimmt doch nicht, wenn ich das Skalarprodukt mit drs2 z.B. ausrechne komme ich auf was anderes, oder habe ich nen Denkfehler?
du machst da grade das kreuzprodukt
wow, ich sollte einfach wieder ins Bett. Danke .D
ich weiß, wurde für die andren beiden Ortsvektoren schon angesprochen, aber Korrektheitshalber müsste das hier 0*ey sein, da Ehrenfrau fälschlicherweise A als KOS betrachtet hat, ändert für die Rechnung aber nichts
Muss das hier nicht auch -(r*cos(phi)+r) sein?
das müsste man eigentlich hinschreiben. Da es eine Konstante ist fällt es bei Ableiten aber weg.
erfährt der Zapfen in der Führung nicht auch noch eine Normalkraft?
Hier ist das Gesamtsystem freigeschnitten, daher braucht man das nicht einzeichnen.
woher kommt dphi? ist dphi = phi(punkt)?
du bildest das vollständige Differential vom Ortsvektor
Genau so haben wir das auch schon ein paar Mal in der Übung gemacht
No area was marked for this question
müsste nicht noch eine Zwangskraft zwischen der Rolle und dem Stab sein ?
Wenn du den Zapfen meinst der in der Rolle geführt wird, dann nein. Man schneidet das gesamte System von der Umgebung frei.
Wieso ist Phi_0=0 aber Phi_punkt_0 ungleich null?
Weil das ding aus der "oberen" Lage startet (phi =0), aber die Anfangsgeschwindigkeit ist gegeben in der Aufgabenstellung.
okay danke :)
Sollten das nicht 4mg sein laut Aufgabe
ja, danke stimmt.
wie kommt man da drauf?
Umfang von nem Kreis ist 2Pi*r. Allgemein ist die Länge eines Kreissegmentes also Winkel*Radius. Das 'X' ist genau diese Länge des abgerollten Kreissegmentes. Dann halt noch ableiten.
Alternativ direkt über die Ableitung, mit Geschwindigkeit = Winkelgeschwindigkeit * Radius
müsste hier nicht noch ein -r in ey richtung dazu ? Das müsste aber beim ableiten wegfallen
Ja, stimmt. Hab mir das wohl vom Lagerpunkt A aus angesehen.