Thermo Tutorium 9.pdf

Assignments
Uploaded by Andreas Stach 4256 at 2019-01-14
Description:

9. Tut

 +5
198
4
Download
vielleicht kann mir ja jemand meinen denkfehler erklären: Durch das reversible arbeiten bekomme ich einen höheren Wärmestrom zum wasser hin (die 8°C und 55°C sollen sich ja nicht ändern, also wird der neue/stärkere Wärmestrom dazu verwendet, dass man eben mengenmässig mehr kühlen kann - das soll man ja genau berechnen). Ich sehe dann das ich auch weniger abreit brauche. Aber wenn ich mir jetzt nur die WP anschaue müsste doch der wärmestrom von der milch auch durch die reversibilität betroffen sein?! Aber ich rechne immer noch mit den selben temperaturunterschieden und dem selben massenstrom. Also Woher kommt diese "mehrenergie" im reversiblen fall? Ich dachte eigentlich dass der wärmestrom von der milch größer wird, weil die milch noch mehr gekühlt wird...
Warum ist hier nicht S__erz=-(m_w*s_w+m_m*s_m) ? Wenn ich den 2.HS anwende habe ich ja da stehen S_erz+ms=0 Allerdings kommt so -1,2 als Ergebnis raus, was ja auc/ nicht sein kann. Könnte mir das jemand erklären??
1. hast du immer ein s ein und ein s aus, 2. wenn du es ausführlich schreibst hast du auf einer Seite dann die negativen deltas plus s erzeugt, und dann kannst du es so schreiben wie es bei mir steht
Ich glaube du meinst hier eher „1.HS für Gesamtsystem“ (bei dir blau gestrichelt). ?Weil die Wärmepumpe an sich ist ja abgeschlossen.
Ja natürlich, sorry, eigentlich sollte da KV und nicht WP stehen
Hier steht doch statt dem v -> delta u / delta T? (S. 27 Skript)