Statistik SoWi Klausur 2013 (SS).pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-02-15
 +3
569
6
Download
No area was marked for this question
hat jmd eine lösung bei der aufgabe 4?
View 3 more comments
warum das? könnte mir das bitte jmd erklären
Das ist keine Kombination mit Wiederholung sondern ein Laplace Ereignis (Das eintreten aller Wahrscheinlichkeiten ist gleich groß). Ziehen möchten wir 2 aus zehn möglichen Päschen von insgesamt 55 Dominosteinen. Deswegen 10/55*9/54=0.03 --> 3%
No area was marked for this question
Warum können wir bei Aufgabe 6 Pearsons r verwenden? Die Variablen sind doch beide Ordinal skaliert und für Pearson brauchen wir doch metrisch skalierte Variablen
Weil nach der Stärke des Zusammenhangs gefragt ist und Pearsons r die Stärke berechnet würde ich sagen
In der Praxis werden ordinalskalierte Variablen häufig wie metrisch skalierte verwendet. Würde das irgendwie so hinschreiben.
Bei Aufgabe 3b: Wir haben doch nur einen Mittelwert gegeben; welche beiden soll ich denn da interpretieren?
Das arithmetisches Mittel und der Median sind beides Mittelwerte, deren Abweichung voneinander soll man interpretieren :)
Aber was ist die Lösung der Aufgabe? Bei a) hätte ich gesagt, dass die Befragten der These im Mittel nicht zustimmen. Es liegen zudem je 50% der Werte unter und über 1 (Definition von Median - was aber ja keinen Sinn ergibt, weil 1 ja schon der kleinste Wert ist...). Bei b): Da die Mittelwerte voneinander abweichen, kann man davon ausgehen, dass es wenige Ausreißer gibt, die der These stark zustimmen und so das Ergebnis verfälschen. Was sagt ihr?
No area was marked for this question
Kann mir jemand bei Nummer 7 die Lösungen sagen?
Bei der a) hätte ich in Kurzform geschrieben: Wenn sich die Ausbildungsdauer um 1 Jahr verlängert, dann steigt der Lohn um b=89,28€ . Bei b) stellst du die Gleichung der Regressionsgeraden auf: y=1354,66+89,28x, dann wählst du eine beispielhafte Ausbildungsdauer aus, ich hab 2 Jahre genommen. Statt b=89,28 setzt du dann jeweils Ober- und Untergrenze des Konfidenzintervalls ein und für x setzt du 2 ein. Dann kommen bei mir 1449,94€ und 1616,50 € raus und da liegt dann der Lohn bei zweijähriger Ausbildung mit 95% Wahrscheinlichkeit dazwischen. Für c) setzt man dann in die obige Gleichung der Regressionsgeraden für x 5 ein und kommt dann auf 1801,06€.
Weiß hier jemand die Antwort?
Man hat hier nur Nominalskalenniveau, da aufgrund Antwortmöglichkeit 9 (= weiß nicht) keine Rangfolge der Antoworten gebildet werden kann. Man muss also nur die "Nr. 9" als missing values definieren, rausstreichen und erhält damit Ordinalskalenniveau.
Nice okay, so hätt ichs auch gemacht :)
No area was marked for this question
kann mir hier jemand den Rechenweg erklären?