SS18 LÖSUNGEN.pdf

Exams
Uploaded by Kaito Kid 13894 at 2019-12-01
Description:

Lösungen

 +1
226
27
Download
Wenn 2 und 3 unabhängig sind, dann haben sie doch überhabt keine vorrasbeziehungen mehr oder? Da steht ja nicht sie sind unabhänig von einander.
Muss man bzw. darf man zwischen die Zahlen Kommas schreiben? Also x1,1 und x2,1 usw Oder wird es immer ohne Kommas geschrieben so wie hier?
View 2 more comments
Also ist beides richtig?
Jacke wie Hose
wie kommt man auf die bedarfe für die auslösung
ich versteh die letzten 3 zeilen nicht warum geht man da nochmal zurück ? und die -1 check ich auch nicht
Nachdem man Standort 2 geöffnet hat, prüft man, ob es vielleicht noch günstiger wäre, wenn man zusätzlich zu Standort 2 noch den Standort 1 eröffnen würde. Die -1 ergibt sich daraus, dass die Kosten für SO 2 und SO 1 zusammen 13 ergeben. Klein Delta ergibt sich dann aus: 12 - 13 = -1 (siehe Zeile 5 im Pseudocode) --> -1 bedeutet keine Verbesserung, sondern eine Verschlechterung. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob man in diesem Fall wirklich nochmal prüfen muss, ob beide Standorte zusammen günstiger wären..
Die Erklärung bezüglich der -1 bei klein Delta ist völlig richtig. Und ja, man muss es hier tatsächlich auf jeden Fall nochmal prüfen, ob es günstiger wäre, beide Standorte zusammen zu öffnen (was ja sogar sein könnte, auch wenn es hier nicht der Fall ist und man möglicherweise direkt sieht, dass eine weitere Öffnung nicht lohnenswert ist), einfach deshalb, weil der Pseudocode dieses Vorgehen verlangt (da groß Delta größer 0 gehen wir nochmal in die while-Schleife rein). Generell gilt beim Pseudocode, dass man leider nicht immer das machen kann, was einem sinnvoll erscheint, sondern das man stur das machen muss, was der Pseudocode vorgibt. Man muss in gewisser Weise den logischen Menschenverstand ausschalten und denken wie ein Computer - Programm, das sich ohne Hinterfragen strikt an die vorgegebenen Anweisungen hält.
Wie kommt man auf diese Werte?
Du musst die einzelnen Wege entlang gehen und miteinander multiplizieren. Beispiel bei S. Es geht einmal direkt rein (1). Es geht über K rein (2*4). Es geht über T rein (2*2*3). Also 1+ 2*4 + 2*2*3 = 21
warum ist bei s eine 3 ? check ich nicht
Weil S über K und T in P eingeht. Du musst den längsten Weg gehen
Ich habe hier für K=10, S=9, T=3, ist das falsch?
habe ich auch, erst gedacht, aber das s geht ja durch k auch noch weiter bis ins t. Also müsse es ja 1+8+12 sein oder?
1+ 2x4 + 2x2x4 =21
Hier müsste 100 hin
Das müsste ne 3 sein oder ?
Wie kommt man auf die Zusammensetzung der Tabelle?..
?
die summe kommt aus der Summierung der Taktzeiten aber wie ist man hier auf die 8 gekommen gruss
Es geht laut Aufgabenstellung um die in a) angegebene Instanz und laut a) beträgt die Taktzeit 8. Und die Summe kommt nicht durch das Summieren der Taktzeiten, sonder dies bezeichnet man als Taskzeiten. Hadi Gruß
kann das jemand erklären. Grundprinzip verstehe ich, aber ich hab mir irgendwo notiert, dass 6,5 auf 7 aufgerundet werden muss und dann erst bei ys=4 (weil dann genau = 7) die 7 überschritten wid. bei 6,5 wäre es schon nach ys=s
Es ist eine gute Frage, ich hätte nicht aufgerundet. Sage jemand was dazu? Wie hättet ihr gemacht?
Wie komme ich hier für k auf 3? Weil es höchstens 3 Stationen gibt? Wie komme ich drauf, dass es nur 3 Zeilen sind und wieso wie in Zeile 1 für i=1 mit j=2, in Zeile 2 für i=2 mit j= 3 und in Zeile 3 i=2 mit j=4 verglichen? Woher weiß ich, dass genau diese verglichen werden? Es muss zwar "Task i muss einer früheren (oder selben Station) wie sein Nachfolger j zugewiesen werden", aber wieso komme ich auf genau diese?
Hier geht es um die Vorrangbeziehungen. Wir haben laut Aufgabe drei von denen. i ist dann die erste Zahl und j die zweite. Im Modell also jeweils links und rechts.
Wieso kann Task 3 in Station 1, es muss doch erst Task 2 erledigt werden?
View 7 more comments
@adnane wieso steht ein zero bei dir überall o in k=1?
Hat hier jemand eine gültige Lösung für?
Wie löst man das? Woher u=0,u=1,u=2,u=3 sowie P und K kommen weiß ich. Nur den Rest verstehe ich nicht. ich fand das in der Übung schon etwas unverständlich. Z.B. woher kommt bei u=1 der Sekundärbedarf?
Der Sekundärbedarf kommt durch T=3 * jeweilige Auslosung von P , Bruttobedarf = Primärbedarf + Sekundärbedarf , Lagerbestand = Lagerbestand- Bruttobedarf zum Beispiel Periode 1: 80-10 = 70 in Periode 2 usw. Reicht der Lagerbestand nicht aus, kommt der Rest in den Nettobedarf. Auslosung verschiebt die Nettobedarfe um zum Beispiel bei K um 1 da zk=1 ist nach Links. Beim Sekundärbedarf P für K zum Beispiel gilt 4* Auslosung von P , Sekundärbedarf T = 2* Auslosung T. Hoffe, dass ist verständlich.
warum rechnet man für den Sekundärbedarf am Anfang T=3x Auslösung von P und beim sek.bedarf für P für K= 4x Auslösung von P etc? Weiss nicht wie man auf die Zahlen kommt. Bei dem sekbedarf von K für S rechnet man 2x Auslösung, wie kommt man darauf?
Das nüsste doch eine 60 sein?
Ja genau hab ich auch und dadurch gibt es folgefehler
wie kommst du da drauf?
Schau mal in den Übungen bei dem Thema. Dort haben wir ein Modell. Dies ist die Formel aus dem Modell. c1= (xs-xj)+(ys-yj). Und hier dann halt nur y
Danke
M muss doch mindestens so groß wie die Summe der Bedarfe sein?
Ich verstehe nicht ganz, wie man das am besten überprüft. Ich weiß, dass jedem Task nur eine Station zugeordnet werden darf, aber ich verstehe die Überprüfung für den Fall x11 = x12 = x22 nicht. Ebenso was NB 4 aussagt, aber nicht die Überprüfung.
Naja, in dem Fall ist Task 2 ja sowohl Station 1 als auch Station 2 zugeordnet und das geht ja nicht. Du musst auf die Buchstaben hinter dem x achten. Im Modell siehst du, dass die erste Zahl für den Buchstaben i eingesetzt wurde, also für eine Station. Der hintere Buchstabe ist für das k eingesetzt worden, also für die Station. Verstehst du es jetzt besser?
Könnte man bitte die Rechnung hier aufschreiben. Ich checke gar nichts. Bitte
Hilft dir das?
Danke sehr @taschenlampe. Du bist derBeste
Wie komme ich in u=2 auf den Sekundärbedarf T? Ist es die Benötigte menge 2 (K -> T) * Bedarf der Auslösung aus u=1? Was wäre, wenn es in u=1 keinen Bedarf für die Auslösung gäbe? Wie bekäme ich dann den Sekundärbedarf für T in u=2?
Wie kommst du auf die Zahlen? Ich habe bei der Mengenübersichtsliste: K= 10 (aus 4+2*3), S=9 (1+2*4), T=3 Baukastenstückliste und Dispositionsstufe habe ich gleich.
S ist 1+2*4+2*2*3=21. Du musst auch die S berücksichtigen die über das K bei T verwendet werden.
Wie kommt man auf die Zahlen?
welche Lösung macht hier am meisten Sinn? habe da auch in einer älteren Lösung nichts wirklich handfestes gefunden und bin da etwas verunsichert.
80 ist meine ich falsch,hier müssten doch eigentlich 60 stehen?
No area was marked for this question
Sollte bei Aufgabe c) bei Erzeugnis K der Sekundärbedarf T in Periode 3 nicht 60 betragen?
Ja, da gehört 60 rein.
No area was marked for this question
Könnte jemand die Aufgabe 3 Standortplanung und Pseudocode erklären?
Schau mal hier: https://www.studydrive.net/kurse/universitaet-siegen/produktion/klausuren/versuch-loesung-ss18/vorschau/586234 Da wurde die Aufgabe bereits ausgiebig diskutiert (auf entsprechende Markierungen klicken). Falls dann noch Fragen sind, hau raus!