SS16 teilweise mit Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-02-14
Description:

Klausur SS16 teilweise mit Lösungen

 +3
421
32
Download
Ist die Formel nicht normalerweise anders herum, sprich alpha*dK/K- (1-alpha)*dA/A ?
View 6 more comments
Kommt drauf an, wie rum die Formel in der Aufgabe ist, also ob A hoch Alpha oder A hoch 1 - Alpha
Stimmt Pik! Dann macht es Sinn mit den 0,6
wie berechnet man hier das Volkseinkommen?
lohnquote ist 67, daraus folgt gewinnquote 33. U & Vermögenseinkommen hängt von G-Quote ab, daraus folgt Volkseinkommen zB durch die Rechnung: U&V/Gewinnquote*100
wie kommt man darauf?
Es gilt: Ytat = Ausl.grad + Ypot, d.h. 5,5% = -2,5 % + ? Damit die Gleichung aufgeht, muss ? = 8% sein, also: 5 Mio. = 8% vom gesamten Produktionspotential. Auf 100% umgerechnet ergeben sich 62,5 Mio.
wofür steht ypot?
Warum ist " E" hier richtig? Vielen Dank schon mal im Voraus!
Das ist halt genau das, was eine Isoquante macht. Mit welchen Kombinationen aus den Faktoren erreiche ich den gleichen Output. Ich hoffe dass hilft dir etwas 😬
Danke
kann das einer begründen?
View 5 more comments
Die Überschussreserve ist freiwillige Sache der Geschäftsbanken, das Bargeld kann ja nur das Publikum beeinflussen, sprich die normalen Leute. Die Mindestreserve ist halt ein Instrument der EZB mit dem die, die maximale Geldmenge teilweise kontrollieren können.
Glaube die Brücke hat doch recht
Weiß hier jmd die richtige Antwort?
Hätte jetzt E gesagt
Ja bin auch für E
könnte jemand mir sagen, wie man darauf kommt ?
Bei einer effizienten Produktion müssen die x und y Werte auf der Linie des Graphen liegen. Und da die Steigung für Y -4 ist, muss man halt pro einem x mehr 4y weglassen.
No area was marked for this question
Bei Frage 18 stimmt doch G oder ?
Ne B ist schon richtig. Guck dir die Formel für m an und rechne das mal nach
Wie kommt man auf die 2425?
View 1 more comment
wo stehen diese Formeln
björn brand junge das sind keine formeln das sind die ableitungen, hier wurde eiinfach nur partiell abgeleitet
Was wäre richtig ?
View 8 more comments
Man hat einen positiven Kapitalzufluss wenn Nx>0. Als Beispiel wir exportieren 1, importieren aber 2 dann ist unser Nx doch negativ? Sprich Kapital fließt ab. Wo ist mein Denkfehler? :/
ich hab es so vertsanden das Kapiatl nicht abfließt weil man einen gegenwert importiert
Warum ist hier "E" nicht richtig? Von mir aus sollte A, C, D und E richtig sein. Danke schonmal im Voraus!
Da er die Reifen zu Anfang der Periode einlagert, hätte ich gesagt, dass die Reifen in einer anderen Periode produziert wurden und somit dem vergangenen BIP schon angerechnet wurden
Vielen Dank!
No area was marked for this question
Wie kommt man bei Aufgabe 8 auf das Ergebnis? Danke schonmal im Voraus
Warum subtrahiert man hier den Saldo der Primäreinkommen? Eigentlich müsste man diesen doch addieren oder?
Nope weil wir ja das Bip suchen und nicht das Bnp :)
Ah stimmt !! Danke !
gibt es hierzu eine Formel? oder wie kann man diese Lösung erklären?
LSK= Löhne/Arbeitsproduktivität Steigt der Wert im Nenner in dem Fall die Produktivität so sinken auch die LSK
Warum ist E falsch?
View 1 more comment
das doppelte ist es glaub ich nicht
wenn die Währung das doppelte ihres ursprünglichen Wertes verliert wäre sie nachher weniger als 0 wert. Beispielsweise: vorheriger Wert 2 -> Verliert das doppelte: -4 -> Wert nachher -2
Warum ist denn E hier nicht richtig?
Weil bei einer gesch. VoWi mit Staat S=I+(G-T) wäre und außerdem ist bei einem Budgetdefizit T
die Preiselastizität könnte man doch eh nicht ermitteln oder?
Ne du hast ja hier nur die Einkommenserhöhung angegeben
was wäre denn der autonome Konsum?
200
ach... mein Gott ja, sorry blöde Frage :D aber danke
Kann mir jemand sagen, ob das auch so stimmt? Welchem Wert habt ihr dem Investitionsmultiplikator gleich gesetzt?
Stimmt so, habe für b=0,75 eingesetzt, das ist die marginale Konsumquote, das kannst du in der Formel C=200+0,75y ablesen
Heißt gütermarktgleichgewicht nicht IM= EX?
Gütermarktgleichgewicht heißt, dass Y=Ya =Yn (a:Angebot, n:Nachfrage )
ich verstehe irgendwie nicht, warum das hier so rum steht, weil in der Formel von dem Solow Residuum steht "Veränderung Y = Veränderung T + alpha * ......."
Nein andersherum : Veränderung T = Veränderung Y - alpha etc. Aber ich vermute die haben hier einfach nur die Formel umgestellt deswegen auch der Vorzeichenwechsel
No area was marked for this question
Woran erkenne ich dass 11 b) richtig ist?
b ist nicht richtig
Warum ist der Kauf eines Autos im Ausland dem BIP zuzuordnen . Laut Inlandskonzept (BIP) dürfte das nicht sein. Nur dem bnp könnte das zugerechnet werden, oder ?
View 2 more comments
Weil in der Aufgabenstellung steht „einer Volkswirtschaft“ Muss ja nicht die inländische sein
In der Aufgabe steht in „einer“ VoWi. Und da wo das Auto produziert wurde, geht es ins bip mit ein
No area was marked for this question
Was ist bei Aufgabe 4 richtig?
ich würde sagen, alles ist falsch also G
Ist A) falsch, weil da nicht steht, dass es ein NEGATIVER Nettokapitalabfluss ist?
Wieso ist hier D richtig? Ich komme immer nur auf F. Weiß jemand wo mein Fehler liegt?
Ableitung von A ist 1,5 A*-0,7 mal 10*0,7, weil die 0,3 im Exponenten mal 5 gerechnet werden (= 1,5) und somit der Exponent -1 gerechnet wird (0,3-1 = -0,7) die 1,5 werden mal die 10*0,7 genommen, das ergibt 7,52 Also -> 7,52A*-0,7
Danke! Keine Ahnung wieso ich da nicht selber drauf gekommen bin :D
wie wird hier die Produzentenrente berechnet ?
hab Kr= 1/2x (10-5) x (5-0) + Pr= 1/2x (5-0) x (5-0)
Kann mir hier einer ausführlich die Mathematische Vorgehensweise erläutern? ich verstehe zwar wie sich die Zahlen ergeben und wo sie herkommen aber nicht aus welchem Grund und warum die x1 aufeinmal verschwindet
Die Rechnung brauchst du hier gar nicht machen, du siehst dass es eine Preissteigerung von 10% gab(6,05/5,50)-1. Die Preiselastizität gibt immer die Nachfrageänderung in % bei 1% Preissteigerung an. Bei 10% Preissteigerung gilt dann also -0,6*10=-6%
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3 ist C nicht richtig meiner Meinung nach - Wüsste nicht wo A einen Vorteil in der Stahlproduktion hätte. Richtig wäre doch also nur E)
No area was marked for this question
weiß jemand wie man die Werte für Y und G bei Aufgabe 10 berechnet?
Y=100 +0,8x(y-0,2y) +700 +0,2y -200 auflösen und zusammenfassen: sind y=600 +0,84 dann nach Y auflösen sind 3750 dann in G einsetzen (3750x0,2) sind 750
No area was marked for this question
warum ist bei aufgäbe 16 b falsch?
die aussage von 16b ist richtig. in der fragestellung steht welche antwortmöglichkeiten nicht richtig sind. nicht zutreffend ist nur c :)
No area was marked for this question
Aufgabe 12: Wenn man in die Funktion K=10 einsetzt und dann normal nach A ableitet kommt 25,06 A^-0,7 raus. Wieso soll denn D trotzdem richtig sein?
weil da nicht 25,06 rauskommt, sondern 7,517
No area was marked for this question
Wie kommt man bei Aufgabe 6 darauf, dass S -500 sein soll?
1000-1500= -500