SRÜ A1.10-ML.pdf

Assignments
Uploaded by Akis Iak 3362 at 2018-10-22
Description:

Lösungen der SRÜ

 +10
444
5
Download
Warum kann man um Q3 auszurechnen keine EB um Fläche 1 machen ?
View 1 more comment
Wie würdest du diese denn aufstellen ?
Du könntest das Problem haben, dass du dann wieder Q in deiner Bilanz um 1 hast und das spätere rechnen komplizierter macht da du dann Q3 in Abhängigkeit von Q hast
Kann jemand erklären, warum das gilt?
Weil in der AS steht, dass A3 nur graue und diffuse Strahlung ausstrahlt wie A1 auch (wurde in der a) für A1 auch angenommen um rho1 zu brechnen).
Kann mir wer erklären warum hier nicht auch die Strahlung von Fläche 1, die auf 3 reflektiert wird betrachtet werden muss? Also quasi Q1*rho3
Fläche 3 reflektiert nicht, da die Fläche grau und adiabat ist. Graue und gleichzeitig adiabate Flächen werden wie schwarze Flächen behandelt
dankesehr
No area was marked for this question
Warum gibt es in der EB um Fläche 2 keinen Therm bei dem die Strahlung von 1 von Fläche 3 auf Fläche 2 reflektiert wird? Also kein Q1rho3?
Die Fläche 3 ist grau + adiabat und da sich in der Aufgabe nix ändert ist diese auch stationär. Wie in der VRÜ gezeigt ist eine Fläche die diese Eigenschaften erfüllt als schwarz an zu sehen. Daher reflektiert die Fläche 3 gar nix von 1 sondern absorbiert alles und gibt nur den eigenen Wärmestrom ab der aber nur von T_3 abhängig ist.
Tausend Dank
Kann mir jemand erklären wie man hier auf ro1 kommt? in der Aufgabenstellung ist nichts gegeben und wenn wir als bedindung; ro+alpha+tau =1 haben, können wir hier ro auch nicht ausrechnen, weil kein Tau gegeben ist. Wäre um Hilfe, dankbar
es ist anscheinend epsilon 1 = alpha 1 gegeben (grauer Körper). Und ich denke mir, dass tau =0 ist laut hinweise etc. Deshalb roh1= 1- alpha1
Im letzten Satz steht, dass alle Flächen strahlungsundurchlässig sind,also gilt immer tau=0