Loesungsvorschlag_WS_20152016_PT2.pdf

Exams
Uploaded by An May 9951 at 2018-01-31
Description:

Diese Lösung stellt keine Musterlösung dar, sondern nur einen Lösungsvorschlag. Ich habe versucht, die Fragen so ausführlich wie möglich zu beantworten.

 +27
1069
15
Download
Meint ihr man muss diese retrograde Methode auch können oder man kann das immer so machen in der Klausur?
Könnte natürlich sein dass eine Aufgabenstellung kommt bei der man ausgerechnet die Retrograde verwendet muss. Finde es aber eher unwahrscheinlich, da die Klausur nur 60 Minuten dauert
Das theoretische prinzip sollte man sich auf jeden Fall mal angeschaut haben. Wenn wäre es jedoch keine lange Aufgabe der Art
Warum kann ich nicht einfach die normale Kapitalwertformel nehmen?
Du kannst die Kapitalwerte auch mit den its berechnen. Die its hast du ja eben aus den dts berechnen. Damit ist die Rechnung aber aufwändiger, weil du im Nenner die einzelnen Zinssätze multiplizieren müsstest
Wie kommt man auf die 27,5Mio im Zeitabschnitt 25-44? müsste das nicht das doppelte sein?
Check ich nicht, was machen die hier und wieso??
View 1 more comment
wisst ihr schon mehr? ich komme auch nicht weiter
nö weiss es immernoch nicht
könnte jemand das nochmal bitte erklären. Danke
Wie berechnet man hier den EW 2963,236?
ist doch der Guthabenstand am Ende in t=4? Ansonsten denke ich mal wird der so berechnet: 4210,6 -1500 +252,636 = 2963,236
wo steht das im skript?
Warum die -10 mio zweimal (einmal mit und einmal ohne RBF)?
Weil der RBF sich nur Auf Zahlungen ab t=1 bezieht. Deswegen muss dir Zahlung für t=0 einzeln aufgeführt werden
Die Anfangsauszahlung wurde doch schon in t=1 bis t=14 abgeschrieben(in der Bauphase). Wieso wird die jetzt nochmal abgeschrieben? Ich weiß, das steht im Text so, dass die Anfangsauszahlung der Betriebsphase in den ersten 10 Jahren abgeschrieben wird. Aber warum ist Anfangsauszahlung(Bauphase)=Anfangsauszahlung(Betriebsphase)?
View 2 more comments
negative Abschreibung sind Aktivierungen
stimmt ja, hab das Vorzeichen gar nicht beachtet. vielen dank
glaube hier ist t=1 gemeint
Heißt das, dass dieser Betrag mehr verdient werden kann als das was Guthaben oder warum ist das die besser Alternative?
View 1 more comment
Das ist der Betrag den sie in t=0 konsumieren kann
Hmm ok, sonst wird ja immer direkt so danach gefragt. Danke!
No area was marked for this question
Wie kommst du auf die Anfangsauszahlung? Hier gibt es doch gar keine. Dann wäre dein Ergebnis auch näher an den Lösungen vom Lehrstuhl (7443175€) dran.. Schreibst du die Konstruktionszahlungen zweimal ab? Einmal von 0-14 und einmal von 15-24?
View 3 more comments
danke
Aber in t=0-14 steht bei der Abschreibung auch -10Mio!?
Ich weiß, du hast es schon extra für uns erklärt (übrigens: danke für's hochladen! Ohne dich würde ich verzweifeln!). Aber den Teil verstehe ich immer noch nicht :/ Was passiert mit diesen 10€, dass die keine Habenzinsen bekommen sollen? >.
View 1 more comment
Lies bitte Aufg. 4, Vermögenszuwachs. Da wird der Vermögenszuwachs in t=3 durch Habenzinsen nicht berücksichtigt und ich wüsste gerne, wieso (ja, sie hat es schon erklärt, aber ich verstehe die Erklärung nicht.)
Sobald die 10 Euro Überschuss anfallen, werden die nicht angelegt zum Habenzins sondern "sofort rausgezogen" und als Kredit in t= 0 aufgenommen. (Da HZ < SZ) Deswegen auch 10/1,1^2. Mit der nächsten Auszahlung das selbe, nur dass du 1500/1,06 davon zurücklegen musst (anlegen) um die Auszahlung inm t=4 zubezahlen.
No area was marked for this question
Ergänzung: Hier fehlt die Beurteilung in 5b): Da der Kapitalwert positiv ist, sollte das Projekt durchgeführt werden.
No area was marked for this question
Wieso kommt bei Aufgabe 5b) bei Dt;15-24 15 MIO hin?
Abschreibung der Anfangsauszahlung von insgesamt 150 Mio erfolgt in den Zeitpunkten t=15 bis t=24. Also 150 Mio / 10 = 15 Mio