Lösungsskizze_WS_13_14.pdf

Exams
Uploaded by Carle B. Navy 12689 at 2018-02-01
Description:

Eigene Lösungsskizze zur Klausur nach bestem Wissen erstellt :)

 +2
220
14
Download
Muss der Pfeil hier wieder zurückgehen, in der Aufgabenstellung steht ja keine weitere Interaktion???
Ja der muss zurückgehen. Das bedeutet dass die Methode terminiert ist. Wenn der Pfeil unbeschriftet ist steht das für Rückgabe void.
Asynchrone Methoden müssen doch garnicht terminieren, weil man ohnehin schon keine Antwort erwartet.
Woher weiß man, ob man die Methoden syncrhon oder asynchron gestalten muss?
Weil der User keine Antwort erwartet. Am ende steht ja, dass der User nun die Website betrachtet und keine weitere Interaktion modelliert werden muss. Sprich die Methode "eingeben(URL)" erwartet keine Antwort.
nicht minimal
View 6 more comments
kann Jemand erklären , wieso af und ac Schlüssel sind ?
cd und df sind schlüssel. Das ist ein D oder habe ich dich falsch verstanden? nachdem du nun weißt das es d sein soll, kommst du sicher darauf, dass du von cd und cf auch alles erreichen kannst.
Falsch, müsste mit T3 auf S3 funktionieren
Müsste hier nicht eine "isA" beziehung hin? und außerdem ist diese doch dann disjunkt und vollständig oder?
View 1 more comment
hätte die Studierenden auch zur Hochschule und nicht zur (Fach-)Hochschule gemacht. So steht es ja eigentlich auch im Text
yes
No area was marked for this question
Aufgabe 4c) in den beiden rechten Knoten sollten die Variablen ?o und ?o2 stehen, da es sich hier um den Query-Graph und nicht um die response handelt. (Kommt auch so in der Übung)
Auf welche Übung beziehst du dich genau ? :) Habe leider nichts dazu gefunden
Übung 4, Aufgabe 8
Muss man hier nicht noch zwei Teilmengen aufteilen um zu zeigen, dass vergibtKredit=nimmtKreditauf^- ist?
Die Regel: vergibtKredit=nimmtKreditauf^- gibt nur Aufschluss über die Inverse zu einer gegebenen Relation. Da nur vergibtKredit(Hans, Franz) gegeben ist und Hans und Franz nicht weiter spezifiziert sind stellen sie meine ich erstmal keine getrennten Teilmengen dar.
No area was marked for this question
Aufgabe 8 geht nicht so?
View 1 more comment
nach m4 kann nochmal t3 gefeuert werden also m5(0,0,0,2)
Und mit m5 ist der Graph nicht rücksetzbar, nicht terminierend, nicht verklemmungsfrei und nicht lebendig. Er kann lebendig gemacht werden durch eine einfach Transition T5 von S4 auf S3.
fehlt hier nicht: bcf, abcdef, ae, be?
da steht nur für alle Elemente der Menge U, also ab hätte ich auch weggelassen
Die abgeschlossene Hülle ab muss nicht für den ersten Teil der Aufgabe ausgerechnet werden. Aber sie ist nützlich um alle Schlüssel zu bestimmen. Folien S.80: "Braucht man wirklich alle A+? Nein, im wesentlichen nur die A+, wo A linke Seite einer fA" So kommt man auch auf die vier Schlüssel
Muss man hier die Werte eintragen? ich hätte ?o und ?o2 gelassen
View 1 more comment
Ich meine das man hier eigentlich einfach die Variablen reinschreiben kann also ?o und ?o2. So sieht das zumindest auf Folien 40 auch aus
Ja, glaube ich auch
Entsteht nicht nur ein Zustand wenn ich von m0 über T1 gehe.?? => m1: (0,1,1,0) und generell wurde hier ausgelassen, dass auch mehr als eine Markierung pro Stelle möglich sind
Du hast natürlich Recht. Der Graph macht allgemein relativ wenig Sinn merke ich ...
Kompletter murks is die lösung :D
müssten die Pfeile nicht alle umgedreht sein? b1 ist doch SA von b2, also ist b2 abhängig von b1 und nicht umgekehrt.
View 5 more comments
Ich vermute: Bei 1:n kann man über die n Seite auf die 1 Seite schließen. Deswegen wird ja c1 auch oben bei A aufgeführt. Weil A nun aber Weak Entity Typ ist brauche ich auch noch b1 um a1 identifizieren zu können. Dementsprechend kann ich von beiden zusammen auf c1 schließen.
Ich schreibe als fA's immer auf, dass die unterstrichenen auf die nicht unterstrichenen zeigen. Vll so als Eselbrücke.
c1 ist doch auch Schlüsselattribut von A?
ja
Nein, bei einer 1-n beziehung wird zwar das Attribut auf die n Seite geschrieben, aber nicht als Schlüssel. Die Weak Beziehung geht hier ja zu B
Richtige Losung : TUT5 FOL12