Lösungen Seite 120-141 mit Rechenwege.pdf

Exams
Uploaded by mr einskommanull 7205 at 2020-02-20
Description:

Lösungen Seite 120-141 mit Rechenwege

 +1
249
9
Download
Warum ist es hier /4 und nicht /2
Verstehe ich auch nicht so wirklich. Wäre schön, wenn das nochmal jemand erläutern könnte
Warum wird beim Berechnen der Reibungskraft nur die Gewichtskraft von m1 betrachtet? Sollte man nicht wie in Mechanik 1 den Körper freischneiden, wodurch man noch eine Seilkraft (die der Gewichtskraft von m2 entspricht) erhält?
Ich denke das du im Kopf grade in e2 Richtung das Kräftegleichgewicht aufgestellt hast und die Reiungkraft kann man auch mit dem Kräftegleichgewicht in e1 Richtung lösen. Ich hoffe du verstehst was ich meine. Einfach mal in Richtungen aufteilen .
Was ist denn Mk für ein Moment? Woraus resultiert das?
Was ist mit dem /2 passiert, warum fällt das weg?
müsste das nicht ins Quadrat sein ?
Wieso ist das Trägheitsmoment in x'3-Richtung hier in der Richtung die Hälfte des Trägheitsmoment in x'2 -Richtung?
Wieso wirken a3 und g in die selbe Richtung? (aufgabe 2)
Das soll a 2 sein, a 3 macht hier keinen Sinn. Und die wirken aufgrund es Tangens in die gleiche Richtung. Alternativ kannst du auch einfach deren vorgegebenen Beschleunigungsvektor mit m multiplizieren für die Kraft.
Ok danke
so einfach gehts nicht
Kennt jemand die Herleitung zu dieser Endformel?
View 1 more comment
das wäre nett, danke
Bitte