Lösungen Musterklausur WS 17-18.pdf

Exams
Uploaded by Slasko 1053 at 2019-03-13
Description:

ausführliche Lösungen der vergangenen Klausur des Wintersemesters 17/18

 +2
606
34
Download
No area was marked for this question
Hat jemand eine Ahnung, wie man 14.3 löst? Kann den rechenweg kaum nachvollziehen...
Woher kommt die Annahme, dass der nominalbetrag 1000€ ist ?
Kannst du dir aussuchen
Wie lautet hier die Entscheidungsregel? Also woher weiß man welches besser ist?
Je größer desto besser
Woher weiß man das?
Lautet die formel nicht hoch n*m ? Oder mache ich das nicht mal m weil ich die antwort in quartalen haben will?
No area was marked for this question
Kann mir jemand sein Rechenweg zu Aufg. 10.4 zuschicken oder erklären ?
„Gewinneinbehaltung“ bedeutet doch, dass man den Gewinn nicht auszahlt, sondern ihn im Unternehmen behält. Warum muss man bei der Rechnung dann trotzdem 20% vom Gewinn abziehen?
In der Aufgabe steht dass 20% an die anteilseigner ausgeschüttet werden darum
wie kommt man auf diesen Wert ?
View 6 more comments
@Lo u Ich verstehe die Rechnung nur warum muss man zuerst die 100000 von den 2 Mio abziehen und nachdem man die Steuern abgerechnet hat wieder drauf? In der Aufgabe davor werden Rückstellungen doch auch nur addiert, ich verstehe nicht warum man die hier zuerst subtrahiert
Das wüsste ich auch gerne @Anonym
Wie erkenne ich einen Steuerparadoxon?
View 1 more comment
Danke :)
Wird mit dem Kapitalwert jetzt gemeint wenn man K0 ausrechnet oder CFt nach steuern?
No area was marked for this question
hat jemand die Rechnung zu aufg 10.4
aufg.9 wie kommt man auf die Laufzeit 4? und wieso benutzt man hier die Laufzeiten zur Bestimmung der Rendite
Wieso benutzt man Kn und nicht Ko ? Und wieso benutzt man die Annuität ?
Bei Krediten rechnet man mit dem Auszahlungswert (120k€*(1-i)), nicht mit dem Nominalbetrag (120k€). Die Annuität wird benutzt, weil man ja den Tatsächlichen, also den wirklich zurückgezahlten Betrag für den z.B. Gewinn der Bank benötigt. Daraus bildet sich dann der Effektive Jahreszins.
Dankeschön !
ich verstehe das immer noch nicht warum man da n = 60 nimmt kann das jemand erklären?
Der einfachste Weg hier ist in dem du deine Formel mit K0 aufstellst und die Zahlungsströme einsetzt. Dabei hast du in diesem Fall ja den RBF abhängig von dem Zins und deiner Laufzeit. Für die Laufzeit (n) setzt du jetzt die verschiedenen Antwortmöglichkeiten ein. Die sagen dr ja, wann sich das Kraftwerk rentiert, also erstmalig einen Gewinn einfährt bzw. die Anfangsinvestition ausgeglichen wird. Dementsprechend sind alle n mit negativem Wert noch unrentabel, das Jahr in dem K0 das erste mal >=0 ist ist hier dann n=60.
Wieso müssen wir bei 7.1 am Ende mal 1/1+0,03 rechnen?
View 3 more comments
Weiß jmd mehr dazu?
Ich glaube das hängt mit dem Beginn der "Rentenzahlung" zusammen. Da die ersten Rückflüsse ja erst nach dem ersten Jahr auftreten, muss der RBF noch darauf zurück gerechnet werden. Würde der erste Rückfluss also z.B. nach 7 Jahren stattfinden, dann müsste man den RBF quasi ab dem 6. Jahr einkalkulieren und dementsprechend *(1/1+i^6)
Wie kommt man auf die Randwerte (9etc) und was wurde daraufhin genau gemacht? die eine Rechnung ist von der anderen irgendwie unabhängig
View 6 more comments
viel erfolg
Ich verstehe immernoch nicht wie man jetzt von den 33,74199 auf die 337.400 kommt. Das Ergebnis müsste doch dann 33.741.990 sein, da man in Millionen rechnet.
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 8.3 wieso tritt das Steuerparadox nicht auf? Bei A besteht doch das Problem dass der CF sich durch die Steuer erhöht
Einer von 5 CFs und dafür auch noch nur um 4 wobei die ersten beiden sich allein schon um 12 verringern. Das könnte man ausrechnen, aber K0 muss durch die Steuer daher in diesem Fall sinken, im Fall B analog: CF2 bleibt gleich, CF1 sinkt also sinkt K0.
Kann mir Bitte einer erklären wie man diese Korrelation ausrechnet? Ich das einzige was ich so gar nicht nachvollziehen kann.
Was ist dieses p1,2?
Korrelationskoeffizient zw 1. und 2. Anleihe
Danke
Kann mir bitte Jemand sagen wie ich auf 0,02 ; 0,03 und 0,014 komme?
View 7 more comments
Das bezieht sich auf die erwartete Rendite aus Fall 1: 0.2*0.1+0.2*0.05+0.6*(-0.01)= 0.024. Das wird mit allen Fällen gemacht und danach noch mit den Wahrscheinlichkeiten gewichtet.
Danke ????
Woher sind die Werte? Also Korrelation ist ja verständlich aber woher wissen wir, dass lambda 1,2 auch 0,5 sind?
Das steht in der Aufgabenstellung: "...das zu gleichen Teilen aus Wertpapier 1 und 2 besteht" deshalb beide 0.5.
Danke ????
Was wurde hier genau gemacht?
View 1 more comment
diese Zinsusance Verzinsung, guck oben rechts bei der Formel, ist einfach glaube für den exakten Tag also die Anzahl. Mehr kann ich dir auch nicht sagen
Was tippst du aber dann dafür für werte ein?
wie berechnest du diese werte?
View 2 more comments
Danke!!
Wie kommt man aber hier auf 0,024
Woher weiß man , dass man hier die Methode des internen Zinssatzes anwenden kann ?
View 4 more comments
Le Jav........sorry, aber was meinst du damit?
bei Sachnvestitionen ist es die Rendite und bei Krediten der Effektive Jahreszins. Aber Achtung! Bei Krediten die wahre Auszahlung und nicht den nominalwert nehmen. Bedeutet Agio oder disagio abziehen oder aufrechnen.
kann mir jemand erklären was man da macht ?
wie komme ich auf die 1,44% gibt es da eine schnellere Lösung als mühsam für jede einzelne Aktie Cov und Sigma aus zurechnen? da ist man ja ewig mit beschäftigt. Wie Rechne ich mit den werten von 0,024, 0,03 und -0,01 weiter um auf die Standardabweichung zu kommen?
View 1 more comment
Wie kommt man überhaupt auf 0,024 und 0,03 usw ?
guckt euch einfach die Übung 12 dazu an, da wird es genau erklärt
kann mir das jemand erklären? Welche Werte muss ich wofür einsetzen ? Ich kann das nicht nachvollziehen..
No area was marked for this question
Was wird hier alles gemacht? Wie kommt man auf 0,1*0,6+(-0,2) usw?
Leider nicht so ordentlich geschrieben hoffe das hilft dir weiter
Dankeschön????
Wenn ich den RBF in die Formen einsetze komme ich irgendwie nicht auf n=60. Was mach ich falsch?
View 2 more comments
ahh habs
Einfach die vorgegebenen Lösungen für n in die Formel einsetzen und dann das Ergebnis interpretieren
Müssen wir hier nicht eigentlich die y1 und y2 einsetzen? Die zahlen sind ein wenig anders als oben.
Wie ist es eigentlich mit der Reihenfolge hier, ich war bei der Aufgabe verwirrt und wusste nicht ob ich zu erst Steuern bezahlen muss und dann Rückstellungen bilden oder andersrum. Oder war das mit den Rückstellungen im abgelaufenen Jahr und der rest wäre quasi im "aktuellen" Jahr?
Wie berechnet man die Amotisationszeit
View 9 more comments
Du berechnest den Barwert der Zahlungsreihe .. ich beziehe mich jetzt auf den fall 1 : Der besteht aus einer einer Investition und 5 Rückflüsse . Jetzt berechnest du den Barwert der Investition und einem Rückfluss : Ko= -60 + 20/ 1,086 = -41,58 < 0 also ist die Investition noch nicht amortisiert und du nimmst den nächsten Rückfluss hinzu und berechnest wieder Ko = -60 + 20/ 1,086 + 30/1,086^2 = -16,15 < 0 also immer noch nicht amortisiert. So gehst du dann vor bis Ko > 0 ..hier wäre das der fall bei Ko= -60 + 20/1,086 +30/ 1,086^2 +20/ 1,086^3 + 10/1,086^4 = 6,66 > 0 also ist es nach 4 Perioden amortisiert. Dabei brauchst du auch garnicht ganz am Anfang anfangen mit dem ausprobieren weil wenn du 60 investierst aber insgesamt noch nicht mal 60 zurückbekommen hast, dann wird es abdiskontiert niemals größer 60 und damit größer 0 sein.. sprich du kannst mit der dritten Periode anfangen da die Rückflüsse 20+30+20 da erst das erste mal >= 60 sind, Sodas frühestens ab hier eine Amortisation stattfinden kann
in der Aufgabe steht doch, dass der kalkulationszinssatz der rendite der nullkuponanleihe, welche bei 56,1% datiert und ne laufzeit von 7 jahre hat Ynullkupon= nte wurzel aus 1/% -1 .. hier also 7wurzel1/0,561 -1 = 0,086
muss bei dem ersten nicht Laufzeit 5 stehen.. demnach habe ich auch bei A andere Werte raus aber im Endeffekt stimmt das Kreuzchen als Lösung dann immer noch
View 1 more comment
Den kannst du ausrechnen...
Aber mit welchem Zinssatz wird hier gerechnet?
In der Globalübung wurde hier durch 4 statt 2 geteilt. Was ist nun richtig?
in dem fall musst du durch zwei teilen, da du den ganzen Bruch quadrierst , quadrierst du nur den Zähler dann durch 4 .. schaue dir dazu mal die potenzregeln bei Brüchen an
warum zieht man hier die Rückstellungen nicht mit ab ?
Der Gesamtfinanzierungseffekt errechnet sich aus: Gewinn - Steuern + Rückstellung falls das deine Frage beantwortet :)