Lösung SS16.pdf

Exams
Uploaded by isa5 61339 at 2020-01-17
Description:

Ohne Garantie

 +3
249
32
Download
In einigen Aufgaben muss Mansur Rst auch als Verbindlichkeiten hinzuzählen hier nicht warum?
Hier gewährt ein Unternehmen einer Person ein Darlehen. In den Aufgaben davor war es immer anders rum. Wie genau wir das behandelt ? F29 ist in dem Falle ja falsch weil es der Überblick von FKvergü. einer KAPG ist . Hier müssen wir ja die KAPG vergüten.
View 8 more comments
ist richtig Anonymer Student
Und warum vga nicht berücksichtigt?
Wie berechne ich den EBIT und EBITDA?
EBIT: Zinsaufwand plus Steueraufwand plus JÜ EBITDA: EBIT plus extra noch Abschreibungen
Wie kommt man auf 1-0,02 ????
View 32 more comments
UW GK = 357/1,0518 + 421/1,0518² + 464/((0,0518-0,02)*1,0518²) = 13909,37 UW EK = 13909,37 * 1/4 = 3477,34 ist mein Vorschlag. Nicht mit 1,02 multiplizieren
danke :)
Wie komm ich auf die Zahl hab gez Kapital kapitalrückalgen und Gewinnrücklagen addiert aber komme auf eine andere Zahl ?
Noch +JÜ
ich komme auf 8808,7943
View 25 more comments
alright Fuchs danke für deine Mühen, ich denk mir mindestens 2 Punkte sollte Knaui da springen lassen und ich halt mich nicht zu lang damit auf :D. Wünsche dir und allen anderen noch viel Erfolg!! :)
Gleichfalls Andy
Also man schaut ja hier in die 1.Tabelle und woher weiss man wie viel die Beteiligungsquote ist?
View 12 more comments
in ws 18/19 gab es auch eine Info über Aktien jedoch hatte man kein Gesamtwert der Bayer AG und die sind trotzdem von einer Ausschüttung kleiner 25 Prozent ausgegangen also auch mit der Abgst. muss ich immer davon ausgehen wenn es keinen Wert gibt ?
Stimmt. Da steht es tatsächlich auch nichts drin. Sollte aber im Regelfall eigentlich. Da kann man dann bei der Bayer AG aber auch davon ausgehen, dass man mit 400 Aktien definitiv noch weniger als 25% aller Aktien besitzt. Da wurde dann vielleicht ein bisschen unsere Intelligenz getestet.
Woher die 250T und 40 Prozent ?
250000 schüttet das Unternehmen an Herrn A als einzigen Gesellschafter aus. Der hat das im betriebsvermögen seines einzelunternehmens, weshalb er davon nach Teileinkünfteverahren nur 60% ansetzten muss. Also 150000.
Hat jemand hierzu jetzt den richtigen Lösungsweg? Warum wird hier nicht wie SS 17 berechnet?
Laut https://welt-der-bwl.de/Ewige-Rente-mit-Wachstumsrate ist die Formel zur Berechnung des Barwerts einer ewigen Rente diese Formel zu benutzen BW = R / (i - w) wobei i in unserem fall der WACC ist und w die Wachstumsrate also 2% sind.
warum 1/4 und 3/4 ? wäre es nicht 1/3?
View 1 more comment
Weil das Verhältnis 1:3 ist. 1 EK zu 3 FK.
Und GK wäre demnach EK+FK
Woher kommen diese Zahlen ???
Aus dem ersten teil der Aufgabe?!
wieso ist das 0?
Das ist immer nur weil das erfolgsneutral ist
Kann man hier auch Gewinnrücklagen schreiben?
View 5 more comments
Anonyme CD: wir müssen die Konsolidierung teoretisch erklären können? Wo steht das auf den Folien, weißt du vlt?
Würde ich auch gerne wissen... also was bei der Konsolidierung wichtig ist
Das müssten hier doch die Verbindlichkeiten sein und nicht der Zinsauswand?
Nein
Okay, dann ist das nen Fehler im Lernzettel :)
das müsste doch +9000 sein da es mit dem TEV berechnet wird also 15000*60%
View 8 more comments
JD du musst das aus der steuerlichen perspektive sehen
das verstehe ich nicht so ganz. kann das mal jemand für dummies erklären . wieso wird die zinszahlung abgezogen? und über welche Tabelle kommt man darauf ?
Kann man auch schreiben festzuzahlende/festzusetzende Körperschaftssteuer?
ja
Muss man bei der Performancebeurteilung immer die GK-Rendite 2 nehmen oder kann man das auch mit der GK-Rendite 1 beurteilen ?
View 2 more comments
Muss man immer vor und nach steuern beide betrachten? Oder reicht ein Vergleich auch?
das was in der Aufgabe gefragt wird
Muss ich zu den einzelnen Stichpunkten nichts mehr schreiben ? Wirkt wenig für 8 Punkte ...
View 5 more comments
Hab’s nicht aufgeschrieben aber ich würde dann zu 1. noch sagen Renditeforderungen der EK und GK bestimmen die Kapitalkosten, 2. Wertorientierte Planung erfolgt durch dynamische Inv.-Rechnung, man entscheidet sich für die Inv. Mit dem Max. Positiven Kapitalwert, 3. Wertschaffung anhand von Kennzahlen bewerten und zu 4. einfach Anreizsysteme für zielgerichtetes Handeln.. Aber keine Ahnung, vielleicht reicht die Auflistung die hochgeladen wurde auch aus, man kann das teilweise nur schlecht beurteilen...
Dort findet ihr die Erklärung zur Punktevergabe.
Es handelt sich hier um ein Darlehen für den Privaten Konsum. Muss es dann überhaupt aufgenommen werden ?
View 13 more comments
Ach so ihr seit bei Frage 1? ja dann 15.000 und du hast recht
Hatte Schon Angst
wie komme ich hier auf die 0,08?
ach das sind die 0,08 aus dem CAPM, richtig?
ja
wo steht das im Skript?
View 1 more comment
ja ok danke dir
Vorlesung 6 und 7 ab Seite 13
Woher weiß ich das
Das ist der Kaufpreis Aufgabe lesen wäre nicht verkehrt
das ist falsch, hab 71.599,75 raus. Wer hat das noch raus?
View 2 more comments
da gibt es keine zinsausgaben sondern eine vGA von +9000 (15000*60%) wird mit TEV berechnet
genau
No area was marked for this question
Ich hab bei Müller Frage 2) 71.599,75 raus
View 1 more comment
danke
Komme auf 71.299,75 - wie rechnet ihr?
Wie kommt man hier auf die 5%?
Steht in der Tabelle als naBA
Was bedeutet nochmal VGA und ZVE?
Verdeckte Gewinnausschüttung und zu versteuerndes Einkommen
Danke
Hier müsste 412 und nicht 421 stehen.
genau
Warum Muss man nicht mit 1,055 multiplizieren?
das ist schon inkl SoIZ
Ahh ok danke
warum wird 135000 mit 45% besteuert? sonst war das doch immer nur die einnahme ? bzw Zinseinnahmen?
wegen dem individuellen Grenzsteuersatz.
Wie kommt man hier auf die 100.00?
269.482 Tsd € (siehe Zusatzangaben) - 169.482 Tsd € (SAV aus 2015)
woher kommen die 0.75?
Sind immer fest
Wie komm ich auf die 142.205?
Rücklagen aus Bilanz + EK neu
die alten Gewinnrücklagen addiert mit den stillen Reserven und subtrahiert mit den st. Lasten