Lösung Musterklausur Online Marketing.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-02-26
Description:

Lösung zur Musterklausur

 +2
539
7
Download
Welches Kapitel ist das?
Personalisierung
Wo wird das denn genau beschrieben, dass es der Anteil ist?
Meiner Meinung nach müsste diese Aussage richtig sein.
Bei Effektivitätsmessung: - Conversions: Anzahl einer vom Unternehmen definierten Aktion durch den Konsumenten - Conversion Rate: Anteil an Besuchern einer Webseite, die eine gewünschte Aktion (vorher definiert) ausgeführt haben
Ist hier das soziodemographische Targeting beschrieben?
View 2 more comments
hätte ich auch gemacht @kackehaufen
Ich nämlich auch :)
Prinzipiell sehe ich schon ein dass Webseiten nicht gleichzeitig beides sein können da informationsbezogen ja so definiert ist, dass keine Transaktion möglich ist. Aber im Script (Kapitel 2.2., Folie 17) steht doch eindeutig das Onlineshops sowohl informationsbezogen als auch transaktionsbezogen sind oder nicht?
View 13 more comments
Hm naja falls die Frage tatsächlich so drankommt kann man ja immer noch in die Einsicht gehen
naja ist die zeit jetzt auch nicht wert, die fragen das wsl ohnehin nicht in der Klausur :D
Bei Aussage 3 hat man doch eine Teilmenge von der Suchanfrage oder nicht? Broad Match ist doch bei Synonymen
Für ein Phrase Match braucht man aber eine genaue Übereinstimmung der teilmenge, das wäre zb „suche Nachhilfe für online Marketing“ oder „Nachhilfe für Marketing“. Dementsprechend hat man hier ein Broad Match da die keywords nur mit Varianten des Suchbegriffs übereinstimmen
No area was marked for this question
A3 müsste doch richtig sein weil fast alle worte enthalten sind aber in abgewandelter form? Es ist ja ein passender satz
View 3 more comments
nächst einmal ist die Aussage als falsch zu bewerten, da kein Phrase Match vorliegt. Warum das nicht so ist? Bei einem Phrase Match muss das vom Unternehmen eingebuchte Keyword ein Teil der Suchanfrage des Nutzers sein, wobei dieser Teil und das eingebuchte Keyword exakt übereinstimmen müssen. Bei einem Broad Match müssen sich die Suchanfrage des Nutzers und das eingebuchte Keyword hingegen nur ähnlich sein, nicht aber in Teilen exakt übereinstimmen. Im Beispiel: Hätte der Nutzer "Nachhilfeunterricht für Marketing in Passau" eingegeben, hätte die ausgespielte Anzeige "Nachhilfeunterricht für Marketing" einen Phrase Match dargestellt. Tatsächlich hat der Nutzer aber "Nachhilfe für Online-Marketing" eingegeben, was dem vom Unternehmen eingebuchten Keyword ähnlich ist. Insofern handelt es sich hier um einen Broad Match. --> Antwort vom Prof
Ist das nicht falsch, da über den organischen Suchergebnissen, die bezahlten Suchmaschinenergenisse (SEA) angezeigt werden?
Nein das stimmt