Lösung Klausurensammlung komplett.pdf

Exams
Uploaded by Anonymes Kätzchen . 27448 at 2018-07-21
Description:

Lösung der Klausuren von 2009-2014

 +37
941
122
Download
Das Größer/Kleiner Zeichen ist hier doch falsch rum. Was glaube ich nichts an der Aussage ändert, oder doch?
View 3 more comments
Und warum? Ist doch eig besser wenn mein Kreditzinssatz kleiner ist?
Ja ist es Koala deswegen lehnt man das Angebot der Bank (13%) ab da es höher ist
Das muss unterm Bruchstrich richtig (1+0,05)^9/12 heißen oder?
View 3 more comments
da kommt nicht das raus was da steht aber ich weiss mit absoluter sicherheit dass er das gesagt hat " wenn da ein linearer oder ein kontinuierlicher gegeben ist kann es sein dass man ihn umrechnen muss"
Genau genommen 1+(r*Laufzeit)=1+r*Laufzeit
Wieso MP hier bei 100%?
warum addiert man hier die 30.000? ich dachte der Ertragswert ist ohne die Anfangszahlung?
der ew ist wohl definiert (laut übung zumindest ka was im skript steht dazu) als nbw + investition
woher weiß man die Standardabweichung? sehe davon nichts im Text :(
View 3 more comments
Oh man das ist auf der nächsten Seite 😂😅 haha sorry
kein ding :D :D
Wenn ich für r=0,2225 eingebe kommt bei mir nicht 0 raus. Habe ich einen Denkfehler oder wie kommt man hier auf 22,25%?
Nehme ich Minus vor der Formel wenn die Wahrscheinlichkeit > 0.8 wäre?
View 2 more comments
das frage ich mich auch :/
du kannst u < ablesen, also wenn du > hast, musst du immer ein 1- (Standardisierungsformel x-mu/ sigma) machen. Wenn deine WSK kleiner als 0,5 ist, kannst du sie nicht in der Tabelle ablesen, also ziehst du die 1 hinten ab (Bsp: 0,3 >> 0,3-1 = -0,7) damit kannst du die WSK dann ablesen. Wenn die Wsk größer als 0,5 ist, kannst du das - einfach vor der Standardisierungsformel stehen lassen
Wieso verwendet man denn hier diese Formel? Kann das jemand erklären? Danke:)
Push
warum zieht man die 1 hier ab? die normale Formel lautet doch mü + z x sigma
View 3 more comments
ich verstehe leider tdm nicht wieso man ein minus macht, kann mir das bitte jemand erklären?
Man rechnet immer - wenn es heißt "berechnen Sie den VaR zum z.B. 5/6 Konfidenzniveau". + rechnet mann wenn man beantworten soll welcher Wert wird mit einer Wahrscheinlichkeit von xy überschritten. Vergleich das mal mit der Aufgabe 3 von der Klausur 2009/10. Evtl. hilft dir das weiter.
Wie kommt man auf die 1,04?
Ich glaube man muss in der Tabelle der Verteilungsfunktion den Wert 0,85 (oder den nächstmöglichen) ausfindig machen, das müsste dann 1,04 sein (siehe Übungsaufgabe 32b). Allerdings ist die Tabelle leider nicht in der Angabe dabei, ich hoffe in der Klausur dann schon :D Es ist die Tabelle im Skript auf der Seite 317, der nächste Wert ist 0,8508 und der steht bei 1, (links) 04 (oben).
Ja in der Klausur sind die wahrscheinlichkeitstabellen gegeben
Kann mir jemand den Schritt erklären?
Zwar etwas spät, aber wenn es noch andere wissen wollen, man muss in der Tabelle die Wahrscheinlichkeit 0,7 (70 %) suchen weil es 0,3 (30% nicht gibt). Bei dem Wert 0,52 für Phi (Symbol Kreis mit Strich in der Mitte) ist man mit 0,6985 am nähesten für 0,7. Dann rechnet man Erwartungswert 0,25 + 0,52 x 0,375 Standartartabweichung (wegen -- 0,52 ; Vorzeichenwechsel aus 1 - 0,3=0,7) = 0,445
Woher weiß ich, wann ich Sigma Regel 1, 2 oder 3 benutzen muss?
View 8 more comments
Also wenn ich das richtig verstanden hab mache ich immer wenn ich denn VAR ausrechne mü-Sigma. Wenn ich ausrechnen soll welcher Wert überschritten wird mü+Sigma plus Portfoliowert ? :)
Also bei Überschreiten benutz ich die Formel +(my+z*Sigma)*p und bei Untergrenze(Var) -(my-z*Sigma)*p ??
ich komme hier immer auf 0,07 ... was muss man beachten?
man rechnet 0.52 * (-0.125) + 0.125
Wie wurde denn hier gerechnet? Ich steh grad echt auf dem Schlauch aber man muss doch nur -1 nehmen, dann r=e^0.055-1??
du nimmst einfach ln(1,055)
Weiß jemand, ob die 0,2 für den Kreditbetrag oder für die Zinsen steht? Danke!
Wie kommt man auf diese Zahl?
View 2 more comments
Wieso wird hier bei N(d1) nicht 1- gerechnet und bei N(d2) schon? So war das doch auch nicht in der Übung...
weil d1 positiv (0,1) und d2 negativ (-0,2) ist
Warum müssen wir eig die 50000 dazu zählen?
gute Frage, ich denke das ist falsch. die 50000 sind der Wert der mit einer W von 2,5% nicht überschritten wird. Kann das jemand bestätigen?
Nachdem wir die Obergrenze berechnen wollen müssen wir den Wert dazu addieren.
Wie berechnet man hier bei der PST das x?
View 1 more comment
Ich komme hier auf 0,07?? 0,52*(-0,25) + 0,2 = x
0,125 - 0,52 x 0,125 = 0,06
was ist das für eine Formel? Wie berechnet man den Arbitragegewinn per heute?
View 3 more comments
Isr das für unsre Klausur relevant? Wo steht das in der Übung?
Ja ist es, in der Übung steht das meines Wissens nach nicht, zumindest nicht in der Form.
woher kommt die 2? bzw wie ist hier die allgemeine formel?
Wie kommt man da drauf ?
Hat vllt jemand eine Ahnung? 🙈
Naja er ist Risikoavers, das bedeutet das er eher kein Risiko eingehen will. Da er ein Portfolio sucht mit einer Rendite von 5% und der risikofreie Zins 5% ist, entscheidet er sich dafür alles risikofrei anzulegen -> 100% in rf :)
Wieso kaufe ich hier dann nochmal den Call für 81?
Weil der Basispreis 81 beträgt.
Wie kommt man bei 2. auf die 95,44%? check das mit der Sigmaregle irgenwie gar nicht..
SS 2012 A2 Warum wird hier bei der Standardabweichung die Varianz nicht quadriert ?
View 1 more comment
In der Angabe steht schon die Varianz, nicht die Standardabweichung wie sonst oft. Muss man aufschauen
Danke Banane !
Bin ich blöd oder wieso komm ich hier auf 98,726?
View 5 more comments
Vielen Dank :D
Ah okay, danke. Der Term fehlt in der Formel, die in der Altklausurensammlung angegeben wurde komplett.
No area was marked for this question
Wie berechnet man denn die Steigung? Warum es bei 200 losgeht ist mir klar, aber nicht die Steigung. Der Zinssatz ist ja bei 8 eingezeichnet oder? Wie komme ich darauf?
View 1 more comment
Hatte ich eig, Danke für die Info. Klausur 2008/09 A1
Die x-Achse wird bei der internen Rendite geschnitten, also bei 7,38%. Eine Steigung in dem Sinne gibt es nicht, weil du keine Gerade hast, sondern eine leichte Kurve. Also so Pi mal Daumen reicht da aus, wobei du ja sowieso nix zeichnen musst, weil alles MC ist.
Wie kommt man auf diesen Schritt? Bzw. diese Aussage?
Für einen Put rechnest du immer max(B-K;0). in dem Fall ist B 36 und K 52 (im Fall up) bzw 32 (im Fall down). Für einen Call würdest du rechnen: max(K-B;0), ansonsten ist alles gleich.
Kann mir das jemand erklären? Danke
View 2 more comments
Das ist der absolute Wert des Portfolios für diesen 70%-Fall. Das macht aber eigentlich keinen Sinn, weil nach der Rendite gefragt ist, nicht nach dem Wert. Die absolute Rendite wäre 500*0,06=30. Wenn das gefragt wird, erkennt ihr das aber eindeutig, weil wir ja jetzt MC-Fragen haben.
Kommando zurück, ich hab die Aufgabe nicht zuende gelesen :D Wenn der Wert mit 30% unterschritten wird, wird er mit 70% überschritten -> es geht also um den gerade berechneten Wert. Und weil hier tatsächlich nach einem absoluten Wert gefragt wird, sind die 530 auch vollkommen richtig.
Woher weiß ich, dass ich 0,9 nehmen muss und nicht den negativen Wert, der bei der MNF rauskommt, wenn man - rechnet?
Weil Kreditaufnahme nicht erlaubt ist, und du folglich auch keine negativen Gewichte oder Gewichte über 1 haben darfst.
Hat hierzu jemand die beiden gefragten Möglichkeiten?
View 2 more comments
Wieso sagt man hier Kreditaufnahme short? Was hat das short hier zu bedeuten?
Eine Short Position ist ein Leerverkauf eines Titels (also einer Aktie oder in dem Fall eher ein Zerobond). Du "leihst" dir also von jemandem einen Zerobond und verkaufst ihn, obwohl er dir gar nicht gehört. Am Ende der Laufzeit musst du ihn dann wieder zurückkaufen (und an den ursprünglichen Besitzer zurückgeben). Dieser Rückkaufpreis ist dann natürlich höher. Dieser Short Sale ist dann also effektiv ein Kredit.
Wie berechnet man x? Und was bedeutet dieses 1B1?
View 2 more comments
So, du rechnest die erste Gleichung - die zweite und dann hast du 30=x*150 und kannst das x berechnen und bekommst 0,2 raus ☺️
Vielen Dank dir!!:))))
woher weiß ich denn dass ich 60 % ins TP investiere und 40% als sichere Anlage?
View 2 more comments
Du hast 10 000 insgesamt. Davon investierst du 4000 in die sichere Anlage -> 40 % und den restlichen Betrag ins TP also 60 %
er besitzt 10.000 (100%) und investiert 4.000 (40%)
Weiß jemand warum man hier nicht noch das Gewicht des rf dazurechnet? Weil dieser keine Standardabweichung hat?
View 5 more comments
achso, ich dachte das ist die Korrelation zwischen A, B und rf 😅 dann Dankeschön
eine Korrelation kann immer nur den linearen Zusammenhang zweier Variablen angeben :)
Kann das jemand genauer erklären ? Danke
_?
Ich würde sagen, der Nettobarwert sinkt stärker mit steigender Anlagedauer, bei gleichbleibender Rendite, da das Geld in dieser Zeit ja nicht anderweitig verwendet werden kann.
Stimmt diese Begründung ? Hätte es genau andersrum gesagt. Ergibt für Mich also so keinen Sinn
wie kommt man da drauf? könnte das jemand erklären?
View 1 more comment
Aber wie kommt man drauf?
Wegen dem Arbitragegewinn i.H.v 1000€ musst du von den 64.312€ die du bei Verzinsung mit der fairen Forward rate erhälst 1000€ abziehen, das macht dann 63.312. Und das ist eben der Endwert der Verzinsung mit dem Bankzins den du ja suchst. Durch Umstellung der exponentiellen Zinsformel kommst du auf den Zins der bank
In der Aufgabenstellung ist gefragt wie man diesen Kredit über Kassamarktgeschäft in Zerobonds duplizieren kann. Was ist denn dazu die konkrete Antwort? Danke :)
View 5 more comments
Endlich hab ich das verstanden. Das hat mich echt verwirrt, dass das in der Lösung so drin steht
Ich finde auch, dass die das furchtbar erklärt haben :D aber im Prinzip ist es ganz leicht, du musst nur überlegen, wann du mit der Forward Rate welche Zahlungsströme hast, und wie du genau diese Zahlungsströme mit ZBs bekommst 😄
Ich steh hier grad irgendwie auf dem Schlauch. Auf welche Formel geht die Rechnung zurück? Kann jemand erklären, wie man hier vorgehen muss?
Risikonutzen für Zerobonds: Endwert in den Zähler, Kurs im Nenner
Wie komme ich auf die 0,09?
das ist der EW der Aktie X (gegeben)
Die Gewichtung wird quasi nur bei Verteilungen "innerhalb" eines Depots im Quadrat genommen bei der Berechnung der Varianz oder hat das hier einen anderen Grund?
View 1 more comment
Das sind in dem Fall keine Gewichtungen sondern Wahrscheinlichkeiten. Du rechnest quasi drei komplett unterschiedliche Varianzen aus und multiplizierst die dann mit den 3 Wahrscheinlichkeiten um den Mittelwert der wahrscheinlichen Varianz auszurechnen
schließe mich Hans an, es ist ja hier kein Depot sondern es handelt sich ja nur um einen Finanztitel der unterschiedliche Eintrittswahrscheinlichkeiten hat.
Kann mir bitte jemand das Prinzip erklären, wie man hier bei solchen Zeichnungen vorgeht? Verstehe leider gar nicht auf was ich achten muss
Könnte mir hier jemand helfen, verstehe nicht warum die zweite Formel: + (mü + 2*sigma)*P lautet, also warum wird hier mit + gerechnet? Und noch die andere Frage: warum muss man bei der unteren Aufgabe die 50000€ auf die 100000€ dazurechnen, dachte die 100000€ stellen den maximalen Verlust da 😬
View 1 more comment
Würde ich auch gerne wissen 😅
Hab da jetzt genau gerechnet mit ca. 1,07 aus der Tabelle. Meiner Meinung nach heißt können sie zurückgreifen nicht müssen.
Um was handelt es sich bei dem sichtbaren Wert? Wieso nehme ich das ganze noch einmal nach dem letzten Zinssatz? Kann mir das evtl jemand erklären oder die Seiten im Skirpt sagen (finde es leider nicht ) Danke! :)
View 1 more comment
Du musst aber noch unterscheiden wenn es zu Auszahlungen kommt, dann musst du nämlich den Nettobarwert ohne die Auszahlungsperioden berechnen und anschließend mit der entsprechenden Spot Rate den "neuen" Nettobarwert aufzinsen.
Zum theoretischen Hintergrund (das habe ich mir zumindest so hergeleitet): Der Nettobarwert spiegelt ja den Wert wieder, den du heute verkonsumieren kannst, wenn du die Investition tätigst. (Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass du nicht dein gesamtes Geld in diese Investition steckst, dann müsstest du ja einen teuren Kredit aufnehmen - das nur am Rande, ist hier egal.) Wenn du aber diesen Betrag heute nicht konsumierst, sondern wieder *investierst* (und zwar über die angegebene Laufzeit, zu der zugehörigen Spot Rate), wirst du NBW*(1+r)^t bekommen - das ist also der Wert, den du dir sichern kannst.
Kann mir jemand erklären wie man hier drauf kommt?
View 3 more comments
So
perfekt danke euch
Müsste es nicht beim Einsetzen +1,645 heißen, weil sich die beiden Minus ausgelichen? Z(alpha) ist in der Angabe ja -1,645. Folglich kommt bei mir Sigma= -0,3 raus.
Ne, das passt schon so. Davon abgesehen kann die Standardabweichung eh nie negativ werden 😄
Ja mir ist hinterher eh aufgefallen, dass durch das Quadrieren zur Varianz das Minus sowieso wegfällt. Aber Danke!
Der 3. Teil aus der Aufgabe ist für uns aber noch relevant, oder? Hast du dazu vielleicht noch eine Lösung? :) Also das mit den Kreditsubstituten.
Factoring fällt mir ein, Lieferantenkredite, Kundenanzahlungen...
Ich weis ja nicht ob ich grade auf dem Schlauch stehe, aber wieso nehme ich denn das erste Gewicht mal der ß und rechne dann plus das zweite Gewicht mal ß? In der angegebenen Formel steht doch, dass man w*w*ß*ß nimmt? Ich hoffe jemand kann mir helfen :)
View 10 more comments
Hier der Rechenweg
Hier nochmal als Formel ausformuliert..
Was steht da und wie kommt man drauf?
Das ist der faire Preis, welcher unter a) berechnet worden ist
weiß hier jemand wieso die Gewichtung nicht quadriert wird?
Das sind in dem Fall keine Gewichtungen sondern Wahrscheinlichkeiten. Du rechnest quasi drei komplett unterschiedliche Varianzen aus und multiplizierst die dann mit den 3 Wahrscheinlichkeiten um den Mittelwert der wahrscheinlichen Varianz auszurechnen
Die Varianz steht doch nicht unter der Wurzel laut Formel, sondern die Laufzeit?
passt schon so, wurzel von 1 ist 1 deswegen muss man die wurzel nicht ziehen. Die 0.09 ist die Varianz (wie es in der Angabe steht), im Nenner brauchst du aber die Standardabweichung deswegen ziehst du hier die Wurzel von 0.09. Da Standardabweichung die Wurzel der Varianz ist
Kann mir jemand diese Aufgabe erklären? was ist die Formel?
View 1 more comment
Danke! Woher weis ich, dass es ^3 ist?
Steht in der Angabe. In 2 Jahren für weitere 3 Jahre.. deshalb musst du 3 Jahre aufzinsen
kommt sowas dran ?
kann auf jeden fall drankommen ja
hier ist ein linearer Zins gegeben als wir die Klausur durch gegangen sind hat der Übungsleiter gesagt manchmal ist ein linearer Zins gegeben dem muss man dann in einen exponentiellen umrechnen hier wurde das nicht gemacht ! Entweder weil die zu dumm sind und in ihre eignen Fallen tippen oder weil das nicht stimmt gesagt hat er es zu absoluter Sicherheit
Es ist rein mathematisch vollkommen egal, ob du den linearen Zinssatz in die lineare Zinsformel 1+(rlinear*Laufzeit) einsetzt (was hier gemachte wurde), oder ob du erst in den exponentiellen Zinssatz umrechnest und ihn in die exponentielle Zinsformel ((1+rexpo.)^Laufzeit) einsetzt.
Kann das evtl. jemand genauer erklären. Ich verstehe nicht, warum man 90-10 rechnet.
View 2 more comments
weiß jemand die sicher richtige Lösung?
Stimme dem Hofnarr hierbei zu. Man müsste es mit dem linearen Zins verzinsen!
Wie komme ich auf die 0,16? Und was steht da hinter? 🤭
Der hintere Teil entspricht dem Alpha von Aktie Y Da Alphax=Alphay kannst du sei gleichsetzen und so den Erwartungswert des Index berechnen
wie gebt ihr das in den Taschenrechner ein? ich komm iwie nicht auf das Ergebnis 🙈
Das unter den Bruch in Klammern, vllt klappt es dann.
Ich komm hier auf 98,72598 - ganz egal wie oft ich es neu in den Taschenrechner eintippe?!
View 2 more comments
Weil das so in der Formel steht, dass man vor r ein Minus setzt 🙈
Die mathematische Antwort auf die Frage nach dem Minus ist übrigens ganz einfach, dass du abzinst. 200*e^(-0,03*0,6) ergibt das selbe wie 200/e^(0,03*0,6)
weiß jemand woher diese Formel ist?
wo finde ich das im Skript?
S.294 fängt es glaube ich an
so eine Aufgabe für eine 60 minütige Klausur ist eher unrealistisch oder? ich habe jetzt allein dafür 15 Min. gebraucht... :D
So lange Aufgaben kommen eh nicht mehr
Ein Punkt ist eine Minute
wie kommt man auf die 0,0784 für p ? :)
View 2 more comments
muss ich diesen Rechenschritt immer machen oder nehme ich sonst ganz normal die Formel ?
Du brauchst das um p zu berechnen, also ich denke immer
ist soweit ich weiß für SS 19 ausgeschlossen.. :) also die Innenfinazierung mit Vor/Nachteilen etc.
Wo kommen die her? 😅🙈
Aus der Auflösung der binomischen Formel und der Multiplikation mit 0,2^2
Ich dachte bei einem Put wird NICHT der Umkehrwert genommen, sondern beispielsweise statt N(-0,146) dann einfach N(0,146) ... kann mir jemand weiter helfen ?
Also im Skript steht, dass man beim PUT N(-d) nimmt sprich wenn hier bei d1 etwas positives raus kommst musst du es schon umkehren 🤔. So ist jetzt meine Erklärung aber die ist nicht mathematisch 😅
warum werden hier die Standardbweichnung auch nochmal quadriert? in der Formel ist es nicht so...
Ich hab das jetzt 1000 mal ausgelöst und komme nicht auf diesen Wert 🤦🏼‍♀️. Was mache ich falsch 🤦🏼‍♀️. Vllt kann jemand das ja mal ausführlich aufschreiben ... Danke 😊
Hoffe das hilft dir :)
Vielen Dank 🙏. Ich hab meinen Fehler gefunden! 😊
Wie kommt man beim Call auf die 30?
View 1 more comment
Oder 390. kann es nicht lesen
390 sind’s
Kann mir evtl jemand erklären warum ich das hier Minus setze? :)
Wie kommt man auf die 40 und die 20?
Das sind die Aktien-Kurse, die VW-Aktie kostet 40€, die BMW 20€
In Aufgabe c ist gefragt wie man eine risikolosen arbitragegewinn erzielen kann weiß das jemand ?:)
Das grobe Prinzip sieht ungefähr so aus, wie ich es aufgeschrieben habe. Das funktioniert aber nicht mit den Zahlen aus der Angabe (über die wäre der faire Zinssatz ja 11,7%, nicht 14%), deswegen habe ich für die 5jährige Anlage eine fiktive Rendite von 10% angenommen. Man soll ja eh nix berechnen, das ist nur als Beispiel zu sehen :)
muss man hier noch mal 0,24 mal 0,32 machen da die Korrelation und nicht die Kovarianz gegeben ist?
So ähnlich, das ist hier bloß ziemlich doof aufgeschrieben... es ergibt mehr Sinn, wenn man 0,4^2*(-0,5)*0,24*0,32 schreibt, die Herleitung ist:
Das hier, sorry für meine Handschrift 😅
Bei der PST ist mittlerweile doch nur noch eine Berechnung in der Klausur möglich und keine Zeichnung oder? Durch ankreuzen schließt sich das aus oder? und in der Übung waren auch nur Berechnungen dran?
push
du hast dir doch die Frage eh schon selbst beantwortet?
kann mir das bitte jemand erklären ?
View 3 more comments
nimmt man immer die kurz davor berechneten werte und nicht das u dass beispielsweise in der angabe steht?
Ich denke die machen das mit den angegeben Werte falls man u und o vorher nicht berechnen konnte, also dass man quasi trotzdem noch Punkte bekommen kann
Hier geht es doch um einen Put? Warum ist die Formel für P hier nicht wie auf Seite 264 angegeben? zuerst müsste doch d2 = 0,4406 eingesetzt werden in die letzte Formel und danach erst d1
Ich glaube ich habe es verstanden, es geht darum dass man noch 1-x machen muss oder? und die beiden Werte ergänzen sich genau zu 1 und deshalb ist es dann genau anders herum. (nur falls sich jemand das selbe denkt)
Wie kommt man auf diese Formel?
Wie kommt man auf diese Formel??
Ich kenn zwar die Aufgabe dazu nicht, aber prinzipiell setzt du die 4-Jahres Spotrate (1+r4)^4 gleich den einzelnen 1-Jahres Spot- bzw Forwardrates, also (1+r1)*(1+r1,1)*(1+r1,2)*(r1,3). Und das löst du dann einfach nach r4, das steht dann in dem Bild.
Kann mir jemand erklären warum man bei 200 beginnt ?
Bei r=0 musst du nicht abzinsen, das heißt du rechnest einfach Investition -Auszahlungen :)
bis zur 0.32^2 verstehe ich es... aber danach nicht mehr... kann mir jemand diese Zeile erklären?
bittteeeee?
Das danach ist 2 * Korrelationskoeffizient und dann noch mal die WKS^2 *Erwartungswert (da zwei mal 0,4 WKS wird es ^2 genommen)
Müssen wir die echt auswendig wissen?
Nein. Im Skript ist der Vermerk dass sie gegeben ist
steh grad auf dem Schlauch. Wie komm ich da drauf?
View 1 more comment
ist das in der klausur gegeben oder muss ich da die formelsammlung selber mitnehmen?
die Tabelle ist dabei
wiso habe ich denn hier nicht genau die 0,8 stehen?
du musst da in der Verteilungstabelle schauen wo du am nähesten an der 0,8 bist und das is bei 0,84
ach shit stimmt danke dir..
man bekommt in einem jahr eine zahlung, die aber erst in 3 jahren gebraucht wird: Wieso Spot Rate R 2,1 und nicht R 3,1?
R3,1, würde bedeuten, dass es in einem Jahr beginnt und dann drei Jahre läuft. T = Laufzeit, t=Beginn. Da es in einem Jahr beginnt und dann zwei Jahre läuft (womit wir dann bei 3 Jahren sind) R2,1
Kann mir hier jemand weiterhelfen? Ich komme nicht auf die Endergebnisse.
View 2 more comments
Die 1nte Wurzel fällt weg
1nte Wurzel = keine Wurzel.... einfach im Taschenrechner mal ausprobieren wenn man`s nicht weiß...
Wäre nicht hier die richtige Antwort, dass das PST von risikoscheuen Anlegern ausgeht und deswegen lieber zu einem größeren mü rf angelegt wird (da kein risiko)?
Ich vestehe nicht wiso wir hier 2*w(A)*w(B)*cov rechnen und bei manchen Aufgabe wie bei 09/10 A3 noch *sigma(A)*(sigma)B hinzufügen. Kann das vielleicht jemand erklären?
das eine mal berechnest du die kovarianz als (cor*sigma*sigma) und das andere mal ist die kovarianz schon gegeben
achsoo okay vielen Dank!!
No area was marked for this question
Ist A4 2009 Klausurrelevant mit den ganzen vor und nachteilen?
ja schon
Woher kommt diese 0 ?
Weil die Korrelation der Aktienrendite null ist..steht in der Aufgabe :)
Bestimmt eine dumme Frage, aber nimmt man hier 0, weil der Erwartungswert vernachlässigt wird? Finde es nur komisch, dass man oben beim VaR den Erwartungswert dann einfach komplett weg lässt, hier aber mit 0 ja irgendwie doch nicht ignoriert. Oder steht hier due Null aus einem anderen Grund?
View 3 more comments
Man kann die Standardabweichung sowohl mit der Kovarianz als auch mit dem Korrelationskoeffizienten berechnen.
Bzw. stopp, dass man die Standardabweichung über die kovarianz berechnet da hast du recht. da diese in dem Fall nicht gegeben ist, berechnest du die kovarianz mit Korellationskoeffizient*Standardabweichung1*Standardabweihung2. Der Korrelationseffekt ist null daher wird der ganze Term auch null :)
Wieso zieht man hier plötzlich keine Wurzel ?
View 3 more comments
Und wenn nichts dasteht, geh ich davon aus dass T=1 ist? Sorry steh grad auf dem Schlauch
Nein, bei der Forward Rate hast du im Index immer T, t stehen. T = Laufzeit und t = Beginn. In der Angabe steht ja vorne schon 1-Jahres FR
Kann mir jmd. erklären, wie genau des berechnet wird? Danke :)
kanns leider nicht entziffern :P
Ich würde sagen: -Bilanz weniger aussagekräftig -Könnte zu Ineffizienzen führen, da Selbstfinanzierung nicht so stark den Marktgesetzen unterliegt
wieso muss man hier die wurzel nehmen? ist das eine formel?
Wieso berechnet man den NBW hier plötzlich so ohne Abdiskontierung?
Du kannst ihn abdiskontieren, aber nachdem an dieser Stelle r = 0 wird der Nenner jeweils 1 und fällt somit weg
Wenn man das in den TR tippt kommt doch 0,13312 raus? Wie kommt man hier auf das Ergebnis?
Du musst von 0,013312 noch die Wurzel ziehen dann kommst du auf 0,115378
Meint ihr, dass so eine Aufgabe noch jetzigen Klausurenstand entspricht?
auf jeden Fall kann so etwas nochmal drankommen
ist das ein ungleich Zeichen? hätte gedacht ich lehne das Angebot ab, da der faire Preis < Angebot ist
Achte darauf was in der Klammer steht. Die Hausbank kauft dir den DAX für 6800€ ab, nicht du kaufst ihn! Das bedeutet du machst mehr "Gewinn" als wenn du 6200€ risikofrei Anlegen würdest. :)
woher kommen die 85%
Ich vermute 100% - 10% - 5%
No area was marked for this question
Gibt es eigentlich nur ein Maximumertragsportfolio wenn keine Leerverkäufe zugelassen sind?
View 3 more comments
Genau. Und stimmt Leerverkäufe ändern daran nichts
Danke nochmals!
wieso ist das nicht hoch 9/12 da 9 monate laufzeit?
View 2 more comments
ok joke, sorry
Dilan Emin Maschine einfach
Wie komme ich von der Standardnormalverteilung dann auf die Werte, die hier in der Call-Formel angegeben sind? Also die 0,5793 und 0,4721
In der Angabe steht dass man für die Berechnung des Calls diese Werte benutzen soll
Oh Gott bin ich doof, danke! :D
Könnte mir kurz jemand erklären, warum in diesem Fall abgezinst wird?
Du willst ja herausfinden wie viel der ZB aktuell, also 9 Monate vor der Auszahlung des Nominalwertes (1 = 100%) Wert ist, somit musst du diesen Wert abzinsen, um auf den Wert in t=0 zu kommen
Wieso ist der Nennwert des ZB "-40"?
Weil man beim Call short ins ZB geht
dankee
muss die mit Umhüllung die äußersten Aktien berühren oder einfach nur grob umhüllen? Wenn die Kurve die Aktien nämlich berühren soll, schneiden sich meine Gerade und die Kurve nicht
ich glaube grob umhüllen reicht auch.. in der Klausur müssen wir das ja aber eh nicht zeichnen sondern nur das Prinzip dahinter verstehen