Klausurlösungsvorschlag WS1617.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-01-29
Description:

Sorry ich bin bei Mikro total raus, Aufgabe 4 leider unvollständig ... bitte um Hilfe :)

 +1
325
13
Download
Klausurrelevant? Es wurde in der VL ja nicht wirklich behandelt??
View 4 more comments
Der klausurorientierte Transfer ist das Tut bzw. die Übung.. Banane meint aber denk ich mal das Fragevideo ;)
Ok ja hast Recht @Taschenlampe War das Fragenvideo, würde so ne Aufgabe dennoch begrüßen
Ist das nicht etwas ausführlich für 20 Punkte?
View 1 more comment
einfach die beiden zeichnungen aus der vl hinklatschen und dazu nen bisschen was schreiben oder?
hm die beiden Zeichnungen bilden aber nur den grundlegenden Unterschied ab und dort sind nicht alle weiteren Punkte draus ersichtlich
Hat hier jemand eine Lösung? 5.1) "Kooperationsinhalte Franchising" (Folie 191), FN = CITIC, FG = McDonalds 5.2) Ziele McDonalds + allgemeine "Kooperationsziele FG" (Folie 192) 5.3) Stabilisierungsbedarf ex ante: asymmetrische Informationen (Folie 199), Stabilisierungsbedarf ex post: Beidseitige Abhängigkeit (Folie 198)
5.3 dachte ich eher an ex ante und ex post die asymmetrischen Informationen beschreiben (also Hidden..) hätte das dann komniniert mit Folie 199. Wie seht ihr das?
push, finde die Aufgabenstellung ist hier sehr unglücklich gewählt Wie hättet ihr das interpretiert?
was meint ihr inwieweit sowas bei uns dran kommen kann? Richtig drüber gesprochen haben wir nicht, oder?
View 3 more comments
ne...und kam meiner Meinung anch dieses Jahr auch nirgendwo dran. Was meint ihr?
Gesagt hat sie dazu nichts, solche Berechnungen haben wir ja auch weder im Tutorium noch in der Vorlesung angestellt.. ist zwar nur mein Gefühl aber gab schon Themen die weitaus mehr im Fokus standen..
Ich habe das so verstanden, dass bei geringer Spezifität der Markt am attraktivsten ist (geringste Transaktionskosten), bei mittlerer das Hybrid und bei hoher die Hierarchie .. sieht das noch jemand so bzw könnte das jemand erläutern?
Ich glaube auch die Lösung ist eher die Folie 92 mit den Ausprägungen der Dimensionen
Also was würdest du konkret antworten?
Kann mir jemand sagen wo man das findet?
Ab "Das Effizienkriterium..." findest du das im Kapitel 3.2 Institutionenökonomik. So Details wie die Wichtigkeit von Spezifität wurden in der Vorlesung erwähnt und stehen nicht explizit in den Folien.
Danke dir...Aber schon auch sehr zusammengesucht! Naja dann auch danke an Den/die Ersteller/in dieser Klausurlösung!
No area was marked for this question
müsste es laut der Formel bei Aufgabe 4.3 nicht eigentlich (1-0,5)*(10-8)*0,5 heißen, da 10 ja die Menge beim Wettbewerb (sprich im Monopol) war?
yes müsste es
Müsste das bei 4.3 nicht (1-0,5) * (10-8) *0,5 = 0,5 sein?
Ja, denke der hat sich einfach nur verschrieben, da die Formel oben ja stimmt
Könnte man hier nicht besser allgemein Transaktionsdimension hinschreiben ?
Eher nicht, da es sich um die Abbildung auf Folie 89 handelt.
Effizienzgewinn wäre hier ja 2, da 8-6=2 Wohlfahrtsverlust wäre nach der Formel wie sie in 4.3 benutzt wurde -0,125 also sollte man kooperieren da Gewinn > Kosten
View 18 more comments
Im tut war das zufällig so das der neue Monopol Preis dem alten duopolpreis entsprochen hat
Achja stimmt, daran lag das sorry
Haben wir das so ausführlich in der Vorlesung besprochen?
nicht so ausführlich, es wurde allerdings im 1. Fragenvideo nochmal thematisiert
Danke!
S. 66 oder ? Hier ist doch von der neuen Industrieökonomik die Rede
Mein Vorschlag: Das Joint Venture ist eine besondere und starke Form der Institutionalisierung von Kooperationen, ist selbst jedoch keine Organisationsform. Die korrekte Bezeichnung für die Organisationsform ist Hybrid oder Kooperation.
Aber ist die richtige Organisationsform denn ein Joint Venture? Weil bei einer Kooperation mit einem anderen Unternehmen wären es ja mehrere Unternehmen und mehrere Eigentümer, folglich also eine strategische Allianz (vgl. Folie 102 im Skript). Für ein Joint Venture soll es ja nur ein Unternehmen sein... Oder ist das zu weit gedacht für die Aufgabe? :D
Erstmal ist das JV ja keine Organisationsform :D Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich deine Frage richtig verstanden habe, aber beim Joint Venture hat man doch auch mehrere Unternehmen, nur dass diese in der Form kooperieren, dass diese ein weiteres gemeinsames Unternehmen gründen.