Klausurlösung WiSe 18-19.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-04-08
Description:

Mein Lösungsvorschlag. Angaben ohne Gewähr.

 +2
291
14
Download
Wieso ist das nicht Bank an Forderung?
Weil da ja keine offene Rechnung ist, sondern direkt über die Bank bezahlt wird
@anastasia... ist das richtig? Weil bei deinen Lösungen stand was anderes 🤔
View 1 more comment
DAANKE ANASTASIA Ja du hast recht. Jeder weiß wie sehr du dich anstrengst und dir Mühe gibst uns zu helfen. Warum sonst schreiben wir dir🙈😘 du bist sehr hilfsbereit und ich möchte mich dafür bedanken und es schätzen 🤗 Jedem passieren Fehler wir sind ja auch nur Menschen 😄
Anastasia ist die beste!
Wie kommt man darauf?
Danke!
Hier reichen die Buchungen für 2018 oder?
kann das jemand so bestätigen ?
View 5 more comments
Könntest du die b) nochmal erklären?
Warum rechnet man bei b) bei der USt genau das? Ich kann das irgendwie nicht nachvollziehen
Kann mir jemand die beiden Schritte erklären? Was hat das alles mit den Zinsen und wie kommt man auf so Zahlen, wenn es sich doch nur um 1/4 Jahr handelt
Kann mir jemand diese Frage erklären, irgendwie hat sich mir nicht erschlossen, wie hier die Zusammenhänge sind. Danke im Voraus!
4000 aufgrund des Disagios?
View 6 more comments
warum ist es nicht 8.000? es ist doch nur nach dem ganz normal Zins von 8% gefragt der jährlich auf das Darlehen fällt
Schau mal in meinen ersten Kommentar zu dieser Frage. Da ist der Buchungssatz zu b) genau erklärt. Wir zahlen nicht 8.000, weil das Darlehen nur drei und keine zwölf Monate verzinst wird.
Das Geld wird von einem Passivkonto auf ein anderes Passivkonto umgebucht, dadurch verändert sich die Bilanzsumme nicht, oder ?
View 1 more comment
Die Auswirkung auf die Bilanzsumme und die Auswirkung auf den Erfolg sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Bilanzsumme: sonstige betriebliche Aufwendungen werden per GuV über das Eigenkapital abgeschlossen. Sie mindern das Eigenkapital und damit die Passivseite. Gleichzeitig erhöhen Rückstellungen die Passivseite um ebendiesen Betrag (70.000). Damit verändert sich die Bilanzsumme nicht. Es fand lediglich ein Passivtausch statt. Erfolg: ist immer dann berührt, wenn Erfolgskonten verwendet werden. Das ist hier der Fall. Sonstige betriebliche Aufwendungen mindern den Erfolg.
Anastasia du bist ein schatz. super erklärt
Stimmt das?
View 2 more comments
Disagio, das in 01 gehört: 4.000/5⋅3/12=200, da das Darlehen im Oktober aufgenommen wird. Der Rest, also 4.000-200=3.800 wird abgegrenzt, da es in die nächsten Jahre gehört.
Nein ist eine lüge alles fotzen außer Mama
No area was marked for this question
Habe eine Frage : Bei der Aufgabe Verkaufspreis über /unter/gleich dem Restwert Habe ich da ein Problem .. meine erste Buchung war Bank 83300 an Tam und US ... aber bei mir habe ich tam 70000 und US 13300 Wieso ist es denn in der Lösung anders ? Gibt es für diese Aufgabe ein bestimmtesshema?
Hier sind TAM 100.000 und nicht 70.000, weil der Restbuchwert in a) 100.000 ist. Schema: Bank = Bruttoverkaufspreis, in allen Fällen gleich USt = Bruttoverkaufspreis/1,19⋅0,19, in allen Fällen gleich TAM = Restbuchwert, je nach Fall sonst. betr. Aufwand oder Ertrag = Differenz zwischen bisherigem Soll und Haben, je nach Fall Wenn man Bank an TAM und USt dreimal untereinander hinklatscht, ist das eine Aufgabe für 1 Minute, man bekommt aber 6 Punkte dafür. 🎉
kann mir sagen , wie man das berechnet und die Formel dazu schreiebn. Ichhabe bei mir 0,36 (36prozent)
Einfach nur Grundmietzeit geteilt durch betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer, also 3/5=60%.
No area was marked for this question
wo kommt 13.300 her in Aufgabe III 3a ? wie hast du das gerechnet ?
Es müsste heißen: Bank 83.300 und sonst. betr. Aufwand 35.700 an TAM 100.000 und USt 19.000 19.000=100.000⋅0,19 35.700=100.000+19.000-83.300
Im Skript steht es aber wie hier in den Lösungen, kann das jemand von Anastasia bestätigen ?
Das müsste falsch sein. Das Fifo-Verfahren ist nur handelsrechtlich zulässig, steuerlich jedoch nicht.