Klausurlösung, 16|17 1.Pt .pdf

Exams
Uploaded by S. B 5546 at 2019-03-20
Description:

komplette Lösung

 +4
401
23
Download
Hat jemand ne Antwort zu g)? Würde b sagen.
Ja die 2. Antwort ist richtig (mehr produzieren)
bei einer inversen nachfragefkt. ist das doch der kehrwert der elastizität!?
jemand die lösung zu h?
Jemand eine Lösung zu Aufgabe h?
dz musst einfach die punkte von f und g nehmen
push
Ich habe hier eine andere formel benutzt: po*xo=(1-alpha)*m und dann kommt bei mir für xo=16,66 raus
View 2 more comments
Man setzt die MRS = betrag(Steigung Budgetgerade) und mit den Verhältnissen einfach substituieren...
Danke!
No area was marked for this question
In der Aufgabe 2e ist ein Vorzeuichenfehler . Vor das c gehört kein "-"
Hast du Recht, wurde aber im Dokument schon markiert✌️
Wo kommen die 3/2 her?
1/2 geteilt durch 1/3
Woher kommt die -0.5?
Die Budgetgerade lautet: Xo=25-0,5Xa und die zahl kommt eben aus der Budgetgerade. Würde dort Xo=25-Xa beispielsweise stehen, dann würde die Steigung der Budgetgerade -1 entsprechen.
man muss das nicht so umformen oder? man kann doch auch (y/3)^2 stehen lassen oder?
View 1 more comment
Warum steht hinter dem y ein b?
Die Produktionsfunktion ist ja vorgegeben als "YB = ...." deswegen
Könnte man hier nicht einfach : alpha x 150/4 rechnen? Man kommt zwar auf ein anderes Ergebnis, aber in der Klausur vom WS 17/18 1.Pt hat man es in der Teilaufgabe auch so gerechnet.
View 5 more comments
Also ich benutze auch für die kompensierte Nachfrage immer die Formel der Marshall'schen Nachfrage und da kommt IMMER das gleiche raus und es geht auch viel schneller! Demnach funktionier 1/3 / (1/3+1/3) * 150/4 und ist auch richtig. Es müssen halt auf jeden Fall die Klammern gesetzt werden, sonst kann das was falsches bei rauskommen.
Ja, das stimmt - Anonyme Badewanne hatte die Klammern vergessen -
Hat wer die Antworten zu den Fragen ?
Ich würde behaupten die Lösungen sind a, b, a. Aber keine Garantie auf die Richtigkeit meiner Aussage.
Nach welcher Darstellungsweise der Budgetgerade ist in der Klausur gefragt? Nach m (also 100), Xo oder Xa aufgelöst?
Soweit ich weiß nach x2, also hier nach so
Kann Jemand diesen Schritt erläutern ?
View 1 more comment
so kannst du den Term danach vereinfachen
Und woher weiß man, dass das Xo hochgeholt werden muss und nicht das Xa?
Wie kommt man hier drauf ??
kompensierte Nachfrage - ursprüngliche Nachfrage
Hier kommt das Dach weg
das ist korrekt.
wieso fällt das a weg?
Kannst du auch stehen lassen das ist halt eine Variable also y=ya
Wie kommt man hier drauf ??
Wo steht diese Formel und wie geht man vor verstehe nicht wie man draufkommt
Kann mir jemand erklären, welche 25 in die Formel eingesetzt wurde und wie die FORMEL entsteht?
neuer preis * alte menge + alter preis * alte menge menge steht in f) & g), also 25 und 12,5
Kann man das nicht noch zu 14y vereinfachen!?
Yes
Spielt das eine Rolle, ob xo oder xa horizontal beschrieben ist oder vertikal? ich hätte da XA beschriftet
Das im Text erstgenannte Gut kommt immer auf die x-Achse und das zweitgenannte auf die y-Achse
Muss man das nur herleiten oder auch ein Produkt berechnen?
Ich lese die Aufgabe so, dass man nur herleiten muss, nicht berechnen. Erschwerend kommt aber hinzu, dass nur zählt, was am Ende im Kasten steht. Muss man dann die ganze Herleitung in den Kasten quetschen, oder reicht das Endergebnis?
auf der ersten Seite der Klausur steht glaube ich, dass in das Kästchen nur die Lösung gehört
Wo kommt auf einmal das - vor dem c? In der Zeile darüber ist es ja noch positiv
Ja, du hast Recht. Das Minus ist hier unangebracht. Ist aber nicht weiter tragisch, denn an der Stelle sollte ohnehin nur die Steigung ermittelt werden.