Klausurlösung, 15|16 2.Pt.pdf

Exams
Uploaded by S. B 5546 at 2019-03-20
Description:

komplette Lösung

 +5
340
37
Download
muss man hier nicht xl/xh=16/1 gleichstellen und nach xl und xh umstellen ?
View 1 more comment
Was trägt man dann in das lösungsfeld ein
Käme in das Lösungsfeld dann XL=16XH? Ist das schon das Verhältnis? Für ein XL also 16XH?
Die MRS wäre hier doch 2* Xs/Xw , weil nach der MRS zwischen Wasser und Saft gefragt ist und nicht umgekehrt oder irre ich mich da?
View 4 more comments
Mich würde die Ursprungsfrage auch interessieren
Hat ihr jemand etwas herausgefunden?
Das ist die Endlösung? Was ist mit der Erhöhung von einer Einheit?
View 8 more comments
Ich verstehe das hier nicht.
Man setzt die Werte XH = 1 und XL = 16 in das Grenzprodukt für Holz ein, dann kommt 0,5 heraus. Bitte auf die Formulierung in der Klausur achten. Es wird dort von einer marginalen Einheit, also von einer sehr, sehr geringfügigen Einheit gesprochen. Genau das bildet das Grenzprodukt ab. Man darf also nicht den doppelten Wert von XH einsetzen!
hat jemand die Lösungen von E F G H
bedeutet dieser Ausdruck einfach nur die Ableitung von y ?
Das ist die Ableitung von Y mal P, geteilt durch Y
Warum denn 9/2 auf einmal
Die Ableitung wird gleich null gesetzt 9/4*Y^2 + 20*Y ist ablgeleitet: 9/2 + 20
Hier muss MPh stehen, nicht MUh. Wir sind hier bei der Produktionsfunktion, nicht bei der Nutzenfunktion
Hast recht
Muss da immer MP stehen ?
Soll man nur das Ergebnis bei der Preiselastizität ins Kästchen schreiben oder auch noch Ep,q?
View 10 more comments
Ok danke
ne würde aufjedenfall das mit dem geschwungenen E reinschreiben weil nur die lösung in den kasten soll und auf der Klausur steht ja wir sollen soweit wie möglich vereinfach. Logischerweise dann die kürzeste form. Viel erfolg morgen! Wir packen das schon💪
Kann das jemand erklären ?
Wo kommt die 1 her
Kann das wer ausführlich erklären?
Müsste es nicht andersrum sein?
Ja
Ankreuz-Aufgabe: das Erste? "Langfristige Kosten liegen immer über den kurzfristigen Kosten"
würde ich zustimmen
Meint ihr? Würde zum Gegenteil tendieren, bei kurzfristigen Kosten ist ein Einsatz ja fix, hingegen können wir uns bei den langfristigen die bestmögliche Kombination aus beiden aussuchen.
Das Minus wurde hier vergessen
Das stimmt aber es sind 108 und nicht 180
wie berechnet man das um auf -9/4y^2 zu kommen?
Die -2y^2 wurden einfach als Bruch geschrieben, du kannst ja statt -2 auch -8/4 schreiben, die -1/4y^2 wurden dann halt noch abgezogen
danke
müsste man hier nicht 0,5÷4/1 rechnen weil das würde dann nicht xh=1/16y^4 sondern xh1/8y^4 heißen und die funktion wurde letztendlich c=2y^4+16 sein. Also habe da ein anderes ergebnis, kann mir dazu jemsnd vielleicht was sagen?
Du rechnest 0,5 hoch 4/1 und y hoch 4/1 macht 1/16 * y^4
Warum wird das hier nochmal verrechnet mit 1/4??
Kann das jemand erklären?
Das ist die partielle Ableitung von Saft.
Hat jemand die Lösungen zu den Ankreuz-Aufgaben? ich vermute j) 1 k) 2 l) 2
Würde dem zustimmen
Wo kommt die 0,5 her?
View 1 more comment
Müssten hier nicht 2* xs/xw stehen?
Wüsste ich auch gerne
Hier sind die Aufgabenteile f) unf g) vertauscht. Erst wird nach Wasser und dann nach Saft gefragt. :)
Wurde hier in f) also Wasser ermittelt
also nehmen wir hier immer die Nutzenmaximierung bevor die Preise sich verändert haben?
Das alte Bündel mit den neuen Preisen.
Man muss doch 500*1€ + 250*1€= 750= ^m
No area was marked for this question
es ist doch egal ob wir den Ergebnisse in Brüchen odern ganzen zahlen angeben oder?
Woher kommt die 2 ?
16^1/4=2
Dankeschön
hier sind die Achsen vertauscht
View 2 more comments
Das im Text zu erst genannte Gut ist auf der X-Achse und immer Gut 1. Das zweite Gut steht immer auf der Y-Achse
ja dann ist ja der Graph falsch, es müsste dann ja 250 auf der x achse markiert sein und die die 500 auf der y achse da ja xs Gut 1 ist
Warum kann man die Aufgabe hier nicht mit der Marshallsche Nachfrage Formel lösen? Es ist doch Cobb-Douglas und Alpha und Beta ergeben zusammen 1
Kannst du auch machen, kommt aufs gleiche raus. Eine Frage, was war das nochmal mit: alpha + Beta= 1? Gilt das für alle Cobb Douglas Funktionen?
Hat Jemand die Lösung zur Zeichnung? (h)
Woher weiß ich nach welchen x ich umstellen muss ?
immer nach dem 2
Kommt da nicht -3/4 hin? Weil da leitet man doch ab oder etwa nicht?
0,5 ist doch auch >0 ?
View 1 more comment
genau
Müsste dann nicht da stehen alpha + beta > 1? Statt > 0?
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der kurzfristigen Kostenfunktion auf c= y*4 +16?
Hier würde ich noch die 1/2 wegkürzen zu E= p/20-p
View 2 more comments
Ne keine Sorge da ändert sich nichts. Es sieht halt nur „schöner“ aus wenn man kürzt aber bin mir eig sicher dass du wie es hier steht auch die volle Punktzahl bekommst
Klar doch?
Wir sollen doch in der Aufgabe die MRS zwischen Wasser und Saft und nicht zwischen Saft und Wasser ausrechnen?!
View 1 more comment
Warum muss man die budgetgleichung nach Xs umstellen?
gibt max 1 punkt abzug für die gesamte Klausur.
woher kommt die 1/3 danach ?
1000/3= 333,33= oder eben 333 1/3
Woher kommt die 4
Wir haben in der Aufgabe vorher festgestellt, dass Xw=4Xs sind. Und hier steht die selbe Gleichung in Zahlen: Xw=4*250/3
Spielt es eine Rolle, ob ich nach xs oder xw auflöse?
View 1 more comment
Ich freue mich immer, wenn ich deinen hübschen Blumenstrauß sehe, S. B Dann weiß ich: Hier kommt eine kompetente Antwort. Daumen hoch und vielen Dank für jeden Beitrag!
Danke sehr lieb von dir ☺️ viel Erfolg bei der Prüfung!
Woher kommt diese zahl?
333,3 Periode ist 1000/3