Klausur VWL I Beispiel Makierungen(1).pdf

Exams
Uploaded by curry kanne 653 at 2019-02-18
Description:

EVWL Klausur WS 12/13

 +1
265
16
Download
Wie berechnet man das?
TDK=GK
und dann nach x auflösen und x in eine der beiden Gleichungen einsetzen
ist auch nicht in der union
Die haben keinen Euro
Ja die Slowakei aber also ist B) falsch!
Kann jemand seine Rechnung zu dieser Aufgabe hier reinschicken?
View 5 more comments
@Paolo B=BG+ÜR+MR, ÜR und MR sind hier E=300
das hab ich überlesen, danke dir Jupp Heynckes
Warum ist hier 3 die richtige Lösung? Komme auf 2!
View 3 more comments
hat aloys das gesagt?
War bis jetzt in jeder seiner Klausuren so und anders kann man das gar nicht berechnen 😬
wieso 32?
8x8/2=32 weil du das Dreieck ausrechnen musst das über 2 liegt
Kann mir jmd erklären wie man hier auf ein Ergebnis kommt?
View 3 more comments
warum steht davon nichts in seinen folien
björn brand junge, der kann doch nicht alle aufgaben auch in seine folien klatschen
ist das nicht auch richtig?
Ne NX musst du abziehen
Ist hier nicht A richtig, weil monetäre + nichtmonetäre Kosten gerechnet werden müssen?
Inder Aufgabe steht doch ohne monetäre Kosten
man braucht doch das Y tats. oder?
Also verstehe die Frage nicht ganz, aber das y tats ist hier gesucht
müsste hier nicht 20 statt 300 rauskommen ? Das Betriebsoptimum liegt doch in der Schnittstelle der TDK und GK Würde mich jemand aufklären ?
Oh Gott.. Ich vergaß :D Danke!
Die 20 sind nur das Ergebnis der Menge, also von x. Du musst die 20 dann noch für x in eine deiner Formeln von oben einsetzen
Ich hatte hier vermutet dass D Richtig ist, weiß jemand warum dem nicht so ist?
also ich denke wenn die skalenerträge konstant sind, dann müsste es ja eigentlich =1 sein und nicht >1
No area was marked for this question
kann mir einer aufgäbe 30 erklären?
TDK und GK gleichsetzen um Menge x des gleichgewichtpreises zu erhalten und dann x in gk einsetzen für den Preis p=300
Was bedeutet Gütermarkt im Gleichgewicht?
View 2 more comments
Dann subtrahierst du einfach 0
Ja würde ich auch sagen, NX=0 ist ja egal ob du das da noch hinschreibst oder nicht
No area was marked for this question
wie komme ich bei aufgäbe 17 auf die Lösung?
Wie kommt man hier auf die Lösung?
0,05 (VeränderungY) -0,3 (1-LQ=GQ) x0,04 (VeränderungK) - (1-0,3) x 0,01 (VeränderungA) ----> 0,031 -->3,1%
DelT ist gesucht: 0,05-0,7*0,01-(1-0,7)*0,04=0,031
No area was marked for this question
wie komme ich bei aufgäbe 14 auf die Lösung?
Du rechnest (1+q)/(q+r+ü) Hier ist ü allerdings nicht gegeben deshalb lässt du das weg.