Klausur Statistik SS2012.pdf

Exams
Uploaded by D. K. 3679 at 2017-05-25
Description:

Klausur Statistik SS2012 mit Lösungswegen

 +2
247
15
Download
Wieso komparativ und Ordinal? Ich hätte Verhältnisskala und quantitativ geschrieben :(
warum nicht quantitativ und Verhältnisskala? Schadenshöhe ist doch eine reelle Zahl und auch die abstände haben eine aussagekraft`?
wenig
es geht um die Merkmalstypen, nicht die Ausprägungen der einzelnen Typen selbst. also gering mittel und hoch sind eben nur qualitative Merkmalstypen
Woher weis ich das? Wie komme ich darauf?
angabe
du nimmst die Formel von der b für x(quer) und setzt 1/20*40 ein = 2
Wo bekomme ich diesen Wert her?
Tabelle S.58 n=5; x=3; p=0,4 --> ist die Verteilungstabelle also kannst du 1-P(x =< 3) stehen lassen und direkt 1-"abgelesener Wert" schreiben
Wie berechne ich diese Werte? Bzw. wo finde ich die in der Formelsammlung?
Such auf S. 65 in der Tabelle in der Zeile k=40 nach den Werten, dann kannst du bei z.B 25,8 oben den p-Wert ablesen (0,04)
Von welchen 1/3 ist das? vom Torwart oder von der Schussrichtung? Ich wäre nie darauf bekommen, so wie es da steht
1/3 ist die gesamte Anzahl, also quasi die Summe steht jeweils immer ganz unten oder ganz rechts
Warum ist die Punktwsk bei dieser stetigen nicht 0 sondern 1? Hat das etwas mit dem( =nicht) zu tun?
Punktwsk bei stetigen ZV sind auch immer 0. Dementsprechend ist die Wsk, das es nicht genau den Punkt trifft (so wie hier) 1.
Wie muss ich das denn berechnen?
No area was marked for this question
Wie weiß man denn wann man 1 abzieht bei der Berechnung von Wahrscheinlichkeiten? Also zB bei Aufgabe 3, 2. c). Statt X=3 nimmt man x=2. hat das was mit stetig und diskret zu tun oder weils binomialverteilt ist?
ja genau bei diskreten ziehst du eins ab bei stetigen nicht Gegenteil von mind 3 = ist max 2
muss hier nicht 1-(1/2-e^...) stehen?
nein weil du hier nicht die Dichtefunktion sondern die Verteilungsfunktion benutzt
Wie kommt man auf den Kritischen Bereich und die Kritische Schranke? Welchen Test verwendet man wo in der FS kann ich das finden? Wie kommt man auf darauf das man nur X^2 von α und nicht von 1-α ??
Ich denke das mit dem X^2 hat damit was zu tun, dass du je keinen Anpassungstest oder Unabhängigkeitstest machst sondern ja nur weißt, dass Tn X^2 verteilt ist. Und auf Seite 48 in der formelsammlung steht dass X^2 mit alpha und k Freiheitsgraden verteilt ist. Da wir in der Aufgabe aber gesagt bekommen dass hier die Freiheitsgrade 2n sind, ist insere Verteilung hier X^2 mit Alpha und 2n Freiheitsgraden.
ich hätte jetzt fs s. 41 genommen, da steht die exakte verteilung und die exakte entscheidungsregel
Ist der Median nicht der Wert bei dem das 50 % Quantil NICHT überschritten wird? Müsste dann nicht 4 hier der Median sein?
Wie kommt man auf dem 1?
Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke es handelt sich um Punktwahrscheinlichkeit, weil die exponential diskret ist, und ungleich 40 bedeutet das gegenteil zur PunktWS also 1
No area was marked for this question
Kann mir jemand erklären, wie ich bei Aufgabe 2, 5 auf 0,9 und 0,04 komme? Denn aus der FS kann ich das ja nicht ablesen, oder?
FS. B.4. k=40. Und dann einfach die p werte ablesen. (90 und 4). hp
No area was marked for this question
Frage zu Klausur SS 2012: Ich glaube, dass die Lösung supereinfach ist, aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen. Kann mir vielleicht jemand die Lösung der Aufgabe 1.1 erklären ? Vielen lieben Dank :)
n 1 3 bedeutet, dass du 1 nach unten gehen musst und dann 3 nach rechts. Dann kommst du auf "Hausrat" und "hoch" = 0, was wiederum bedeutet, dass keiner der Schäden, die hoch waren, sich auf den Hausrat bezogen