Klausur SS2018 Lösung.pdf

Exams
Uploaded by Anonym . 2021 at 2019-08-06
Description:

Meine Lösung der SS2018 Klausur

 +2
207
16
Download
Wieso wird l=4c angenommen und x=3c in Fall 5?
4c ist die gesamte Länge des Trägers und 3c die Stelle, an der die Stabkraft angreift
Ich habe als Ergebnis 830,57mm. Habe für die Abwicklungslänge 2pi*r eingesetzt. Bin dann mit W_t=(2pi*r*(c/10)^2)/3 auf das Ergebnis gekommen. Hat das noch jemand so?
wie kommt man darauf?
View 1 more comment
aber wie kommt man auf die substrationen?
Um es mal in zahlen zu zeigen
müsste plus sein oder? der stab wird ja länger
Zugstäbe knicken nicht
Könnte ich hier auch die Beziehung (delta_l1 + delta_l2)/4a =(delta_l2+delta_l3)/2a nehmen? Denn wenn ich da die Kräfte einsetze (die ja das gleiche Verhältnis haben müssten) komme ich nicht auf ein Gleichgewicht.
View 12 more comments
Ahhhhhhh ok ich hab meinen Fehler gefunden. Ich hab an einer Stelle immer falsch umgestellt und deshalb passte das dann immer nicht. Und dann kommt auch das richtige raus. Danke Anonym.! Eigentlich müsste es ja egal sein wie man die Beziehungen zueinander aufstellt, sofern es zur Zeichnung passt und man dann konsequent das dann durchzieht oder?!
Man könnte auch alle auf Zug annehmen, haben wir in einem Tutorium glaub ich mal gemacht, dann wird die Berechnung anders aber müsste das selbe rauskommen
Was ist das für eine Formel?
Torsion dünnwandig offener Querschnitt, die Formel ist auch in der hochgeladenen FS.
Was ist das für ein Zeichen?
View 3 more comments
Das ist die Formel für die krit. Knickkraft: F (bzw. hier S) = (pi^2*EI)/lk^2 (wobei es sich hier um den 2. Eulerfall handelt, also a für lk^2 eingesetzt)
Danke!!
Wieso hier nicht -S? Verkürzt sich der Stab nicht?
View 5 more comments
Der Balken biegt sich aber nach oben und nicht nach unten...
Ja, es ist richtig so. Ich hatte die nach oben wirkende Kraft F nicht berücksichtigt.
Müsste die Durchbiegung nicht negativ sein? da die Kraft ja von unten angreift
actio=reactio wenn du die von unten schneidest zeigt die kraft hoch. ausserdem wird der stab erwärmt also kann er nur länger werden, zeigt also hoch. dementsprechend musst die kraft oben am balken nach unten zeigen, da actio=reactio
Von Erwärmung war dabei aber nie die Rede
Die Abwicklungslänge l ist doch nicht der Umfang mit d=2c sondern d=2c-c/10, oder nicht?
View 6 more comments
Der wird toleriert
Ok, danke euch!
wieso ist das so?
Du kannst bei Stäben immer von einer Längenänderung ausgehen, also musst du das hier gleich die Längenänderung setzten und nicht =0 wie bei einem Lager
Muss der Schnittverlauf von 0-l nicht auch noch betrachtet werden
jup
Theoretisch schon, hierbei aber nicht nötig bei das eh 0 ergibt da die Ableitung nach C hier 0 ergibt also auch der ganze term
wie kommt man da auf die 3 im Bruch?
Natürlich mit der formel ausm Script, aber wenn man das selber durch ein Schnitt berechnen müsste
Normalerweise nimmt man doch nur die leere Fläche innerhalb des Rings
Hier geht es um die Torsion eines dünnwandig geschlossenen Querschnitts. Also genauso wie in den Übungen oder Tutorien bei vergleichbaren Aufgaben beschreibt Am die eingeschlossene Fläche.
Im Vollkreis steht doch WT=pi*d^3/32 und nicht durch 16
View 1 more comment
Ja mit Wx und Wy, dachte das ist das selbe ;O
Muss ich wohl noch ergänzen in der Formelsammlung
Warum 4l, laut formel müsste da nur l^3 stehen
l=4c also somit (4c)^3