Klausur SS18 PROFS LÖSUNG.pdf

Exams
Uploaded by anonymous hookah 16276 at 2019-01-25
Description:

Falls ihr was nicht lesen könnt, markiert die stelle :)

 0
242
36
Download
Wie kommt man hier auf 2?
View 2 more comments
Man kann die Werte einfach auch ablesen ohne weitere Rechnung
wie kann man denn das ablesen?
Was ist mit diesem Schritt gemeint?
44:18 ist gleich 2, irgendwas. Ohne taschenrechner wirst du’s nicht so schnell herausfinden. Aber das ist auch egal, da man das Ergebnis eh aufrunden musst. Alles was du wissen musst ist, dass das Ergebnis zwischen 2 und 3 liegt. Und das schreibst du halt so hin
also muss ich in nicht ausrechnen?
hat jemand die genaue Rechnung oder die Herleitung wie man auf die stationären Punkte kommt?
Die y Werte wurden darüber berechnet. Diese fügst Du einfach in die Grundfunktion f(x,y) ein und bekommst so die x Werte. P(x,y)
hey Leute, ich verstehe immer noch nicht wie stationären punkte zu stande kommen. wenn ich die werte in die funktion einsetze komme ich auf ganz andere zahlen.... wäre jemand so freundlich und würde das für einen stationären punkte mir mal vorrechnen ?!
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 3. wie soll da für die probe mulipliziert werden? auf welche werte soll man kommen?
B*B^-1 soll gleich die Einheitsmatrix ergeben
wie muss ich die zahlen denn miteinander multiplizieren?
Wie wurde hier ausgeklammert?
3x wurde ausgeklammert
muss man hier imm f''xx. nehmen ?
f''yy geht auch. Hauptsache 2 Ableitung.
Danke dir !:)
Ich verstehe nicht, wie diese Ableitung zustande kommt, kann mir jemand weiterhelfen?
View 3 more comments
Welche Ableitung ist genau gemeint? Die ursprüngliche -> 1/2x^3+ 3/2x^2...
Nein, die Ableitung f'x. Das besagt die erste Variabel nach f. Du nimmst die abgeleitete x Funktion (f'x) und leitest nach y ab.
Wie kommt man hier auf die 0. Kann jemand seine Rechnung dazu zeigen ?
Nur für mein Verständnis, wenn die nullstelle jetzt bei x0=2 wäre so hypothetisch. Müsste ich dann bei LGW: ln (e^3 +(-2)) einsetzen oder bleibt die zu einsetzende nullstelle immer positiv? Ich bedanke mich im Voraus.
Bleibt positiv ? also setzt x0 so ein wie sie da steht ohne Vorzeichen zu ändern.
Wie kommt hier auf -x^2 ?
Du leitest die erste ableitung mit der Produktregel ab und fasst die funktion dann zusammen, also klammerst das -e^(1-x) aus.
hey, kann mir vlt jemand die Ableitung erklären ?
View 12 more comments
Du klammerst e^1-x aus das heißt eig fehlt ein Minus Zeichen da die eine e Funktion negativ ist musst du die Vorzeichen in der Klammer ändern Also wird aus 2x-2 = -2x+2 ?
Super danke!
Kann mir jemand sagen wie hier gekürzt wurde ?
Schau dir mal die potenz regel an wo ein Bruchstrich ist
Hey wieso kommt vor die Klammer ein Minus? Wegen (-1) mal (1+y^2)^2?
Ja
Könnte jemand diese 3 Varianten etwas deutlicher erklären ?
Wenn eine Zeile der Matrix nur Nullen besitzt, allerdings die erweiterte Matrix rechts von der eigentlichen Matrix keine Null ist, ist immer Lösungsmenge =Ø
wie kommt man hier auf 80?
Es geht ja darum, die Ableitung von y zu machen. Die Ableitung wäre: 4/5y^-1/5. Man könnte aber direkt die 4/5 mit der 100 kürzen und würde auf 80 kommen. Dies wurde erst im nächsten Schritt gemacht
Wie komm ich hier auf MINUS e^1-x?
Kann mir evt nochmal jemand auf die Sprünge helfen und mir erklären, wieso hier y und x quasi vertauscht wurde? Also bei f(x,y)=100*x*y steht und bei fx'(x,y)=100*y*x?
Das ist egal. Wenn da ein Mal ist, kannst du die Sachen so hinschreiben wie du willst. Hätte auch 100*x*y stehen können, macht keinen Unterschied
Super, dankeschön :) hab es mir auch schon gedacht, dass es eigentlich egal ist, aber dachte vielleicht steckt da doch mehr dahinter :D
No area was marked for this question
Hallo kannst du bitte bei Aufgabe 10 nochmal genau aufschreiben wie du auf die punkte kommst mit Zwischenschritten? Ixh komme auf ganz andere Lösungen als bei dir und ich verstehe deinen Weg gar nicht (bis zum einsetzen in die Hesse-Determinante) danke ! :-)
View 9 more comments
@zhanni wann sind denn die Lösungen nicht abhängig voneinander? Immer wenn es nur eine Variable in einer Funktion gibt?
Genau wenn in den Funktionen jeweils nur eine Variable ist. Wenn in der einen funktion nur x ist und in der anderen nur y
Die 1/5 fällt weg, da man die im Zwischenschritt genutzt hat um aus der 100 die 20 zu machen.
ja stimmt, hab wohl falsch abgeschrieben
Kann einer von euch erklären wie hier gekürzt wurde ? verstehe die Vorgehensweise dahinter nicht
Wie kommt man auf dieses Ergebnis ?
Das Ergebnis liegt bei 2, irgendwas. Die Klammer bedeutet, dass man aufrunden muss. Also ist x=3
Wie kommt man auf diese beiden Werte
du musst in die Funktion einmal 0 einsetzen und einmal die 1
Wie kommt man auf diese Zahlen hier?
Du setzt f‘x (x,y) & f’y(x,y) gleich null um die stationären Punkte zu erhalten ? —>f‘x(x,y)= 3/2*x^2+3x =0 ;klammerst x aus x*(3/2x+3) =0 also ist x1=0 und x2= –2 (setzt 3/2x+3=0) —> f‘y(x,y)=-6+3/2y^2 =0 <=> 6=3/2y^2 ; teilst die 6 dann durch 3/2 und ziehst davon die Wurzel, also ist dann dein y1=2 und y2=-2
Danke dir ?
wie fasst man die Ableitung von y zusammen ? Ich habe als Ableitung ---> 2*(1+y^2)^2 * 2y * e^1-x + (1+y^2)^2 * e^1-x *(-1)
View 1 more comment
kann mir jemand weiterhelfen ? :)
Würde wenn ich raten müsste sagen, das Ergebnis wäre 3*y*(1+y^2)^2*e^1-x... Ansonsten setz mal für alle Variablen ne ganze Zahl ein und guck ob dasselbe rauskommt mit meiner Lösung im Vergleich zur ungekürzten Version...
wieso fällt hier -e ganz weg?
View 4 more comments
Wie kommt man bei dem ausklammern auf x(x-2) =0
Weil du ja wie gesagt durch den e Term teilst. Und dann bleibt halt nur x(x-2) stehen
No area was marked for this question
Hallo, hast du auch die Lösung zu Aufgabe 1? Verstehe nicht ganz wie man die Punkte berechnet um sie einzuzeichnen. Kann mir das vielleicht nochmal jemand erklären ? Danke ! :-)
View 2 more comments
Kann jemand vielleicht das mit der gerade erklären? Die Schritte? Wie ich weiß was ich für x und y nehme..
Ja das ist auch meine frage
wie kommt man auf diese ableitung
nur die efunktion abgeleitet nach x. mehr isset nicht.
Erst nach y ableiten, dann nach x.
Wäre die Stammfkt nicht 4e hoch 4+t ? Kann mir das jemand erklären :/
Nee wenn du e^4t ableitest hast du ja 4e^t. Wenn du dir nicht sicher bist, einfach die Stammfunktion wieder ableiten. Wenn‘s passt weißt du dass es richtig war ^^
Wie komm ich auf - in der Klammer? In der Klausur lautet die erste Ableitung ja -e^1-x (x^2-2x).. hab statt -2x, +2x..
View 10 more comments
dankesehr :)
Gerne :)
die Funktion lautet doch e^1-x *x^2 -1 was passiert denn mit x^2 ? wird da kein -1 eingesetzt ?
View 1 more comment
achsooo, danke :)
Kein Ding :)
Wieso 1/4?
Das ist die Formel 1/n und n ist 4
Wie kommt man auf dieses Ergebnis?
Kann mir jemand erklären was in den beiden Zeilen nach den Ableitungen passiert?
Stationäre Stellen werden berechnet
1/5 fällt hier weg. Vgl. Klausurlösungen
Wie kommt man hier auf - 4/5 ?
1/5 der Exponent von der Ausgangsfunktion wird ja beim Ableiten um eins weniger und 1/5 - 1 gleich -4/5
Wie kommt man bei der Rechnung 10000x1,21 auf 121?
View 1 more comment
Du rechnest eigentlich 1,21 x 100, 1,1x10 und 1,1 x 10
Ok Dankeschön