Klausur Fragenteil WS 1617.jpg

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-11-06
Description:

Hier einmal der Fragenteil von der Klausur Bei f) bin ich mir unsicher was die Frage war leider

 0
226
3
Download
was ist hier richtig?
View 3 more comments
@Mustang diese Antwort würde meiner Meinung nach für eine Vielkeilwelle zutreffen, auf der Folie 18 im Skript ist jedoch zusehen , dass der Keil keine Berührung an seinen Flanken hat, somit eher die Innenzentrierung richtig wäre
Ja ich beziehe mich auch auf eine Vielkeilwelle. Es gibt nämlich keine Einzelkeilwellen. Dafür wäre ne Passfeder immer die sinnvollere WNV. Was ich oben beschrieben habe steht alles auch im Skript. Die Momentenübertragung erfolgt über die Flächen der Keile und somit ist es mMn die sicherste Sache, wenn die Flanken zu jeder Zeit aneinander aufliegen -> Flankenzentrierung. Bei einer Innenzentrierung wäre ja wie du schon sagtest ein wenig Luft zwischen den Flächen, was bei wechselnden Lasten zu schlägen führen könnte.
No area was marked for this question
a) links reihe rechts parallel b)o-Anordnung, x-anordnung, schwimmende anordnung c)Passfeder =1 Gleitfeder=?? Keilwelle= größer 1 Vielkeilwelle =1 (bei der c ) bin ich mir überhautpt nicht sicher... eine Passfeder trägt über ihre Seitenflächen, wobei eigentlich nur über einer , da die Drehung ja nur in eine Richtung? d) Schwerlast größer 1 Schnellast kleiner 1 Gegenfrage, weil ich mir nicht sicher bin: Was liegt dann für ein Fall bei So =1vor? e) theoretisch Lager 2 UND 1 (Lager1: lediglich geringe Axialkraftaufnahme, deswegen nicht optimal) Lager 3 ist kein Rollenlager, sondern ein Kugellager und fällt deswegen raus. g) c= E*A/l (Gegenvorschläge?) h) Flankenzentrierung Begründung: Bei einer Momentenübertragung dreht sich die Welle, Hierbei ist es wichtig , dass die Flanken der Keile Tragen i) Konstruktionsleichtbau Werkstoffleichtbau Bei Fehlern bitte melden...:) Bei Ergänzungen auch ;D
View 8 more comments
Wenn die hier mit Nutzflächen die Flächen meinen, die die Nabe mitnehmen, hat eine PF mMn immer nur eine Nutzfläche. Auch bei wechselnder Drehrichtung. Es ist schließlich zu jeder Zeit nie mehr als eine Fläche gleichzeitig im "Eingriff". Wenn die damit jedoch auch die Fläche meinen, die in der Welle steckt, wären es wiederum beide Seiten , da auf der einen Seite die Fläche von der Welle angepresst wird und mit der anderen Seite die Nabe angetrieben wird. Ich würde jetzt allerdings auf 1 setzen, da das mMn die sinnvollste Lösung ist.
klinkt plausibel
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösungen?