Klausur 01.03.2016.pdf

Exams
Uploaded by sl 481 at 2020-02-24
Description:

Lösung für AK Frühjahr 2013

 +2
90
13
Download
Ist das sicher? glaube das ist so falsch
View 1 more comment
Kann uns jemand aufklären?
Paket hat's richtig
Ich habe das so. Ist das richtig und wenn ja, muss man da dann noch weiter vereinfachen?
Gibt es dazu eine Regel wie genau man das aufteilt ?
Ja guck dir die Lösung vom ÜB7 von Nicole an.
Also egal wie Hauptsache ne schräge ?
Hat jemand 4c gemacht?
Woher kommt die 1/4
Bekomme hier 6,2 m/s. Du hast vergessen die mm in m umzurechnen.
View 2 more comments
iamK ja hab ich auch
Die Einheit für W ist übrigens Nm und nicht N
Hier ist ja nach der minimalen Kraft gefragt, deshalb hab ich es mit der Ausgangsfläche gemacht, weil die ja kleiner ist. Was ist jetzt richtig?
Wenn du aber die Ausgangsfläche nimmst fließt der Werkstoff nur kurz am Anfang, da die Fläche aber größer wird, wird die vorhandene Spannung kleiner. Dadurch wär die Spannung dann kleiner als die Fließspannung.
Alles klar, danke für die Antwort 👍
tau r braucht man doch gar nicht einzeichnen, weil es reibungsfrei ist oder?
Ich würde das so lösen:
View 6 more comments
Keine einfache Aufgabe, aber stark gelöst, würde ich sagen :'D
Ob es mir dann auch in der Klausur einfällt, ist die Frage :D
Warum ist phi r = phi t? Weil es ein rotationssymmetrischer Körper ist?
Das verstehe ich nicht. Das kann doch nicht h1/ 2 sein oder?
das ist dh/2 also die halbe Abweichung von h1 zu h0 weil man die Kante ja auf beiden Seiten hat
Müsste es nicht phix/phiz sein ?
Ja
Danke 🙏🏼
No area was marked for this question
Doofe Frage. Ich hätte jetzt mit l x pi x d² fürs Volumen gerechnet, woher kommt die formel?
View 2 more comments
Wenn du A1 a) meinst. Das Volumen vom ist Flächeninhalt * Höhe= pi r^2 * l
ach radius…. mein fehler.. zu viel am lernen :D