Grundlagen des Marketing WS 2011_2012 - Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Jens Konerding 19546 at 2018-02-13
 +3
493
6
Download
Hat hier jemand eventuell eine Vorgehensweise, wenn ich nicht auf die PAF komme und mit der Nachfragefunktion -> x=3200 - 80p die Gewinnmaximale Menge und den Gewinnmax. Preis bestimmen würde? Bekomme dann Werte für x= 1600 und für p=20 raus.
View 4 more comments
Habs einfach so gemacht wie Jens hier. Ableitung wäre dann 26-(1/40)*x
Fehler gefunden - danke dir :)
In der Aufgabenstellung ist explizit nach der Preis-Absatz-Funktion gefragt. Jens hat hier allerdings die Nachfragefunktion bestimmt. Gewinnmaximale Menge und Preis sind natürlich identisch. So wie ich unseren Fachbereich kenne, würden die zumindest für die PAF keine Punkte geben. Hier wäre die richtige Lösung:
View 2 more comments
@Brief: scheinbar hast du Recht. Ich habe mich von der als Notlösung gegebenen Funktion irritieren lassen. Dabei handelt es sich um eine Nachfragefunktion, die fälschlicherweise als PAF bezeichnet wird. Wie dreist ist das denn?
Wieso eigentlich keine Fixkosten?
Die Reihenfolge hierbei ist falsch. Erst werden Kommunikationsziele festgelegt, dann wird dies kostenmäßig bewertet und dann erst wird ein höchstbudget festgelegt und geschaut ob es überschritten wird.
fände ich nicht richtig; spargel wäre für mich ein Bsp. für zeitl. Abgrenzung des RM, jedoch nicht für eine Marktsegmentierung die bewusst erfolgt
wie berücksichtigt man die fixen Kosten denn hier nicht? :)
View 3 more comments
Kann man denn den Vertrag mit der Werbeangentur als Fixkosten ansetzten? Weil die Maschine könnte man ja als Fixkosten berücksichtigen, wenn man was über die Abschreibungen wüsste ...
Ja da natürlich schon aber vorher pure Platzverschwendung
No area was marked for this question
Weiß jemand wieso in Aufgabe 9 bei der Gewinnfunktion die Fixkosten nicht berücksichtigt werden? :)
denke das ist generell nicht klausurrelevant da es nicht behandelt wurde oder liege ich falsch?