finanzwirtschaft_übung4.pdf

Assignments
Uploaded by Royalize 10586 at 2019-07-04
Description:

Übung vom 28.06.19

 +3
476
7
Download
Wie kommt man auf die Werte?
-20 000 weil er 10 000 zahlt plus eine jahresmiete (also nochmal 10 000)anfangs, die er danach aber wiederbekommt, deswegen bei b auch am ende +20 000
bei c entsprechen d das selbe prinzip, nur ohne rückzahlung
Wieso macht man hier bei Aufgabe 17 diesen Schritt mit *(1,1)^10?
Weil in der Aufgabe nach dem Endwert gefragt ist, Endwert = Kapitalwert bezogen auf Zeitpunkt t (=10 Jahre)
No area was marked for this question
Inwiefern macht es Sinn beim ANF Aufgabe 19, von 3 Jahren auszugehen? Es wird doch von einer ewigen Rente gesprochen
View 2 more comments
Richtig, in dem Fall wird es halt gemacht um eine gemeinsame Grundlage für die Vergleichbarkeit zu schaffen.
Johannes Müller, die 22 € die du jede Periode bekommst werden ja je mehr Zeit vergeht immer stärker abgezinst also sind sie immer weniger wert. In Periode 10 wären sie nur noch 22 /(1+0,1)^10 = ca 8,50 Euro Wert und nach 20 Perioden bekommt man nur noch Geld was aus heutiger Sicht 3,27 Euro wert ist. Bei der anderen Option bekommt man in 3 Perioden wesentlich mehr Geld zusammen, welche ab da ja mit 10% verzinst oder anderweitig investiert werden könnten.. Allgemein sagt ja die Kapitalwertmethode aus, dass spätere Zahlungen weniger wert sind als frühere Zahlungen und das wird grad in dieser Aufgabe deutlich. So erklär ich es mir zumindest logisch, falls es falsch ist kann ich gerne korrigiert werden :)
Wieso verzinse ich das am Ende, wenn ich es laut Aufgabenstellung am Ende der Mietzeit unverzinst zurückbekomme?
es wird ja eben nicht verzinst, würde sie verzinst werden, schreibt man zB +10.000€ *1,1^4 oder was halt der zins ist
Aber genau das schreibe ich doch am Ende?
Warum die ^12 wenn es in t=0 ist?
der Endwert bezieht sich auf t=12, um den auf t=0 umzurechnen musst du mit (1,1)^12 diskontieren
Woher kommt das?
View 1 more comment
Könntest du vielleicht noch mal genau erklären wie du das meinst? Wäre super lieb!
Der erste Teil (18k€ * RBF(8;0,08) berechnet ja den Wert für t1-t8, dach erhöht sich ja alles, also berechnet man 20k€*RBF(12;0,08), da aber das dann ein wert für t1-t12 bringt muss man es noch durch 1,08^8 teilen, damit sich der wert für t9-t20 ergibt, also man verzinst nochmal nach
Warum muss ich hier so fortfahren?
Die Formel für die annuität ist ja gleich Ko * ANF In der Aufgabe ist die Annuität nach 10 Jahren schon gegeben und Ko gesucht, also muss man die Formel nur umstellen und kommt aus die annuität geteilt durch ANF.