FE-007 Lösung.pdf

Assignments
Uploaded by Anonymous User at 2018-02-14
Description:

Lösung

 0
205
10
Download
müsste hier n nicht im nenner sein?
View 2 more comments
Kann das jemand begründen?
Die einzige Begründung die mir einfällt ist, dass entweder ein Fehler in der Aufgabenstellung ist oder ein Fehler in den Lösungen. Weil wenn wechselseitig da steht, dann muss man auch eigentlich so rechnen.
Wäre dies nicht die Formel für den wechselsinnigen Fall?
View 4 more comments
bzw. kürzt sich das n nicht raus?
Das ist hier schon richtig gerechnet! Er berechnet f_vorh und nicht c_vorh.. und bei in Reihe geschalteten tellerfedern berechnet sich der gesamte Federweg aus f_vorh mal der Anzahl der tellerfedern. Also f_ges=n*f_zul, steht auch so im Skript
Stimmt das Ergebnis? Nicht 4,21?
Ich meine auch 4,21 da bei der Rechnung oben die n=5 auf den unteren Bruch bezogen sein müsste 🤔
das wären doch die 30.000 N von F_o oder nicht
Ja der Schritt war irgendwie unnötig
Warum wird in der Formel F0 verwendet?
F0 = 30kN = maximale Vorspannkraft, danach ist in der Aufgabenstellung gefragt
ist die Formel nicht n*(h+t) ??
View 3 more comments
muss man die Dicke dann nicht mit einbeziehen?
nein
was steht da? s_0+ ... ?
s_kugel. Das sind die 4mm aus der Aufgabenstellung
ist die Formel immer f/(f_zul*n) ?
müsste doch nur N/mm sein
No area was marked for this question
Hey, wieso wird bei der a) Czul = n* Fzul / fzul für gleichsinnig genommen obwohl die Federn Wechselsinnig angeordnet sind? Kann das jemand Bitte erklären. Danke im Vorraus
wird es garnicht. Fzul/fzul steht unterm Bruchzeichen und wenn man jetzt mal von der Formel Fzul/fzul*n (wechselsinnig) ausgeht, dann kann man das n ja auch neben das Fo über den Bruchstrich setzen, was man übrigens auch mit dem fzul machen könnte :D hoffe es verständlich ausgedrückt zu haben