F18_Gesamt.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-08-23
Description:

F18_Gesamt

 +2
260
37
Download
wie komme ich darauf?
das ist die formel für die durchbiegung aus dem schneider, die man etwas weiter oben auch schon für wg verwendeet hat, und dann nach q umgeformt
woher kommt das /2?
glaube weil es ein Dreieck ist
wie kommt man auf die werte für Ab?
breite der wand* breite des unterzuges
Warum nimmt man die Fläche für die Berechnung ? Hat da jemand Ahnung ?
wie kommst du darauf? die nehmen die flächen links und rechts von u1
müsste man nicht die Fläche an die der Unterzug angrenzt zur Berechnung der auflagerkräfte nehmen?
macht man doch
hier hätte ich 0,04 kN/m² angenommen, wegen DIN 52130 statt 52131.. ist das ein Fehler hier in der ML?
Nein wenn du im Schneider guckst steht da auch für DIN 52310 im verlegen Zustand die 0,07KN/m^2. Deine 0,04 sind im gelieferten Zustand, also ohne Klebemasse usw
Wie kommt man auf die 0,422*4 bzw. woraus ergibt sich das? Der erste Teil der Rechnung ist ja SBT. 4.22 Fall 1 A=ql/2, aber den zweiten Teil kann ich mir nicht erklären
Warum wird bei dem Knicknachweis hier nicht f,c,o,c genommen, sondern einfach 235 n/mm^2?
Wo kommt die 1,5 her?
woher kommt das?
g,Decke
was sind denn die 2w?
4m *w /2 Die Resultierende der Windkraft, die rechts Angreift.
Warum ist hier MFeld einfach in der Mitte der beiden Auflager? Das maximale Moment ist ja weiter links, da a größer als b ist
hat jemand die Lösung dazu ?
push. Nach was wird da gefragt?
müssten man die nicht mit der Tabelle berechnen wo man schaut ob e zwischen b/3 &b/6 liegt?
Wieso wir hier *2/2 gerechnet?
View 1 more comment
Ja, weil man die Fläche der Belastung ausrechnet...es sind 2 mal Dreiecke deshalb mal 2 Und durch 2, weil Flächeninhalt der Dreiecke halbiert werden muss
Schau mal in der 1,0 Formelsammlung, Seite 19, 3. Dachverteilung und Belastung IV
wo findet man das?
SBT 8.186
woher kommt das?
das ist gk,UnterzugU1 mal die Länge
warum durch 2 dividieren
in welcher tabelle kann ich das ablesen?
S.3.5
Warum wird hier kein Querkraftnullpunkt ausgerechnet um das Feldmoment zu berechnen sondern einfach die Feldmitte genommen?
wie kommt man auf die maße 0,21 0,35 0,37 auf die 3,66 komm ich mit dem satz vom p. drauf danke
Verstehe diese Rechnung nicht, muss das Ergebnis nicht mal 2 gerechnet werden ? und woher kommt das /2 am ende ?
Ich glaube man rechnet durch zwei weil sich die Resultierende ja auf beide Wände aufteilt, es ist ja nur das Auflager auf W1 gesucht
sind ja auflagerkräfte gefragt und die werden halt immer zur hälfte bei einem eft abgetragen
Was muss ich mir darunter vorstellen?
Woher kommt die 1,5?
Glaube weil es die charakteristische Last ist die wir suchen und die Last die man ermittelt den Sicherheitsbeiwert schon beinhaltet
woher kommt das
Wichte C24 Holz =4,2 kn7m^3 Balken 8cmx12cm
Woher kommt der Wert?
hat hier sonst noch jemand 0,03 raus? Ich habe mit ql^2/2 gerechnet vom rechten Ende aus quasi. Also 0,24*0,5^2/2
Hat jmd. die Lösung hierfür? :)
View 1 more comment
Schau mal unter den Klausuren im Dokument F2013
Die Lösung hier ist falsch. Das kmod bei Eigengewicht wurde vergessen. Es würde dann der maßgebende Lastfall
wie bestimme ich e?
Erst minimales N bestimmen, dann das dazugehörige M und dann ist e=M/N
von wo haben die h=120mm her?
ddu siehst bei der Aufgabenstellung die Maße von Pos. 1. Der Holzbalken ist 8cm breit und 12cm hoch. daher kommen die 120mm
wie kommt man darauf
Woraus ergibt sich das?
View 1 more comment
Wollte ich morgen bei der Beratungsstunde nachfragen :)
Das sind die Rahmenformeln für Zweigelenkrahmen. 20. Auflage SBT 4.22. Fall 1 und 3 betrachten da eine Last von oben wirkt und Wind von rechts
muss das nicht 3,66 sein?
Wie kommt man auf diese Lastverteilung? Die 4w sind der Wind nehme ich an, aber die 2w und 8/7 w verstehe ich nicht :(
Also Wenn man das Moment um das Linke Auflager benutzt um B in Abh. von w zu bestimmen (0=7*Bv+w*4*2), dann ist B = -w*8/7. 4 w ist die Auflagerkraft in Horizontale Richtung und 2w bekommst du wenn du die Streckenlast aus der mitte heraus aufteilst auf beide Stabenden.
Danke, aber wie meinst du das "2w bekommt man wenn man die Streckenlast aus der Mitte heraus aufteilt"?
Wo kommt das her?
Siehe Lösung im Dokument F2013
Müsste das nicht 14 kN/m³ heißen wg. Rohdichteklasse 1,4 oder woher kommen die 16?
SBT 7.3 Gm Steine
No area was marked for this question
Warum wird bei der 1 d) im letzen Schritt durch 1.5 geteilt?
Habe das gestern mal bei der Beratung gefragt. Es ist auch ohne 1,5 richtig :) das ist einfach das gamma für veränderliche Lasten
Ist doch eine Pendelstütze in der Mitte und 2 mal momentenverlauf ql^2/8 und die stützen mit Auflagerkraft vertikal ql/2?