ET1 F19 Komplettlösung.pdf

Exams
Uploaded by Timon Toppel 613 at 2019-07-09
Description:

Alle Lösungswege ohne Gewähr. Bei 2-4 b) weiß ich selber nicht, warum der Wirkungsgrad 1/3 ist.

 +22
345
16
Download
Wieso nehme ich für den Strom Rges und nicht einfach nur die beiden Widerstände in der Last?
Der Strom fließt durch alle Widerstände, und deswegen sollen betrachten werden, gesamt Strom zu berechnen
Wie kommt man hier drauf?
einfach ablesen von der Abbildung
Kannst du das mit der Brückenschaltung nochmal erklären? Ab wann ist es eine Brückenschaltung und wieso werden die Mittelzweige zu Leerläufen? Und hast du die hier nicht sogar kurzgeschlossen, weil sie ja ganz rausfallen?
Warum kann ich nicht einfach p=r x i^2 benutzen um r zu halten
Piq ist die Leistung von der Stromquelle und nicht von dem Wiederstand .
No area was marked for this question
Frage zur Aufgabe 3-2 der F19 Klausur: Wenn ich bei Aufgabenteil b die Formel mit P=(U^2)/R verwenden würde, allerdings ohne Betrag, welchen Winkel bringe ich dann ein? Auch phi(i)-phi(u)? Und woher weiß ich, dass ich einfach den Betrag von Pr bestimmen darf und es nicht mit Winke machen muss?
P ist schon der realteil, wenn U^2/R mit komplexen Zahlen rechnest, dann bestimmst du die komplexe Scheinleistung, widsterstande nehmen nur Leistung auf also muss diese positiv sein.
Dankeschön
Kommt nicht, wenn man w gegen null laufen lässt R1+R2 raus ?
Weiß jemand wie man genau auf diese Werte kommt, also die Grundform ist mir schon klar aber was passiert mit dem cos usw.?
du rechnest einfacg phi u minus phi i
Phi = PhiU - PhiI Ich habe da 280* raus wieso 101 durch ablesen?
du rechnest phi u minus phi i. und du musst die pfeile so betrachten dass der pfeil anfang am ursprung liegt also wie du schon verlängert hast dein Uges so musst du sie messen, sodass du für Phi U circa 290 grad und für Phi I gleich 190 grad ist d.h. 290-190 gleich 100. Ich glaube dein fehler ist es dass du den Winkel da für Uges falsch abgelesen hast also wenn du musst darf die pfeilspitze nicht den ursprung berühren
Warum geht der Pfeil der Spannung eU bzw. 25V hier auf einmal in die andere Richtung als in der Aufgabenstellung ?
es ist ja eU und bei eU hast du zwei möglichkeiten: 1. du lässt deine pfeilrichtung und änderst dein vorzeichen also zu -25 V oder 2. du änderst deine Pfeilrichtung und lässt es mit dem gleichen Vorzeichen mit 25 V also hier hat er die 2. Möglichkeit genommen die ich beschrieben habe
Habt ihr hier auch für den Wirkungsgrad 42,857 % raus und wenn nein, was ist das korrekte Ergebnis? ich kann leider die PDF mit den Kurzlösungen nicht öffnen...
View 2 more comments
Vllt. kanns du hier aber meine Komplettlösung zu der Aufgabe laden =)
alles klar, danke :) hatte übersehen dass uq ja 18 V sein soll
Warum wird dieser Term hier gleich 0?
View 3 more comments
Bist ein Schatz, Danke!!
Halte in der Klausur danach Ausschau, Hendrik mag solche Tricks!
Wieso wurde die Lastspannung durch die gesammte Widerstand und nicht die Quellenspannung geteilt ?
View 1 more comment
Wenn man da Ik hat kann man it dem Ri das Ul ermitteln, fertig =)
Generell würde ich bei der Klausur am Dienstag noch solchen Tricks und Abkürzungen gucken, da der Erstellen auf sowas wohl steht =D Ist bei so gut wie jeder Aufgabe der Fall in der F19 Klausur
Wieso ist hier ein negatives Vorzeichen wenn der Winkel vorher mit positivem Vorzeichen ausgerechnet wurde?
View 3 more comments
Aber wenn ich hier den Winkel Pu ermitteln will, und nach der Formel arctan(Z)=P=Pu-Pi vorgehe, ist das doch das falsche Vorzeichen
Puh also ich hab mir das jetzt ein wenig aus der Winkellehre hergeleitet. in Tm musste man ja auch oft Winkel definieren wo man andere abziehen musste usw.
Warum wird hier 2 x R genommen? Lautet die Formel nicht R x I^2?
du hast 2×R die Wärmeabhänig sind und in Reihe geschaltet sind. Du Willst P aus der Last ermitteln und musst dafür erstmal die Last zusammenfassen, in dem Fall die 2 Widerständer.
Hey hab noch eine Frage. Warum hat man hier nicht, wie auch bei anderen, über Ul und Ik gearbeitet? Also dann mit einer Geraden verbunden und dem AP?? Klar es ist parallel und das muss man da einbeziehen, aber über Ik und Ul kommt man nicht auf das Ergebnis, warum?
View 1 more comment
und das war die temperatur aufgabe. da hast du nichts mit dem AP zu tun. die aufgabe war es mit dem uberlageringsverfahren UL und IK und RI zu berechnen
Naja aber normalerweise löst man diesen Aufgabentyp mit Nichtlinearität mit Ul und Ik via Geraden und Schnittpunkt(AP). So musste man bei so gut wie jeder Klaussuraufgabe der letzten Jahre die Aufgabe lösen.
wie kommst du bei Unl auf 2V? es ist doch nirgends gegeben was Rnl ist? Wenn es 1 Ohm wäre, müsste es doch 1V sein.
Hast du das vllt aus der Kennlinie via rd ermittelt. wenn man 6V und 3A einzeichnet ist die Steigung 2V.
man weißt, dass in dem Zweig 1A fließen, jetzt guckt man in die Kennlinie der nichtlineare widerstände und sieht dass über einen einzelnen RNL bei 1A 2V abfallen. da man zwei hat insgesamt 4V. du brauchst hier keine steigung beziehungsweise keinen differentiellen widerstand, reicht wenn du guckst wie viel spannung bei einer bestimmten stromstärke abfällt. Nichtlinear heißt ja nur, dass es keine Gerade ist beziehungsweise das verhältnis aus U und I nicht konstant ist.