ET F2016 Klausurlösung.pdf

Exams
Uploaded by Philipp Ma 6454 at 2019-02-13
Description:

Lösung der F2016 Klausur

 +6
209
11
Download
Kann mir einer erklären wie man das rechnet ? Verstehe das gar nicht wäre echt lieb danke
View 4 more comments
Bruder die Klausur war vor 5 Monaten
Bruder, es lernt jedes Semester aufs neue jemand für ET, für den es relevant sein könnte. Geht nicht nur um dich hier.
Kann mir jmd bitte erklären wie man darauf kommt, bin echt aufgeschmießen.😅
View 3 more comments
Vielleicht mir auch, in dem Fall dass ich nicht bestehen würde, und dann nach 6 Monaten mir die gleiche Frage erscheint 😁.
Hahahah, alles gut
Ist I hier nicht ein Teilstrom ? Kann man das so machen?
Warum brauchen wir hier es als ein Teilstrom zu betrachten? Einfache Aufgabe ist es.
so wie es da steht (Uq/Zges) entspricht es dem gesamten Strom und nicht den Strom I .
Wieso wurde hier Iq2 so komisch in der Mitte gewählt? Kann man Iq2 auch einfach ganz rechts wählen?
View 5 more comments
vllt. hilft das
Aber davon abgesehen ist die Maschengleichung so wie sie gemacht wurde zulässig. Auch wenn sie vllt unnötig kompliziert gemacht wurde. Wichtig ist nur, das durch die Zweige mit den Stromquellen einzig und allein nur die eigenen Ströme verlaufen, Grund ist das diese reale Ströme sind und nicht neue definiert werden müssen/dürfen. Allgemein sollte man Maschen schlau legen. man sollte wenn man einen Strom ermitteln soll, die Masche so legen, das nur eine Masche durch den Zweig fließt in dem der Strom definiert werden soll. Nur dann ist der Maschestrom auch der zu suchende Strom!
Müsste hier nicht für Im(Y) -1,368 Ohm eingesetzt werden? Da 1,368 Ohm ja der Imaginärteil vom komplex konjugiertem Y ist.. oder sehe ich das falsch? ?
View 1 more comment
Frage zu dem markierten Teil: wo betrachte ich, das es parallel ist? Ich hätte gesagt Z = 1/(jwL) weil es doch parallel zur Kapazität, also meinem Zweipol geschaltet wird. Wo ist der Denkfehler den ich mache? Oder muss ich das garnicht extra betrachten und sage ich rechne nur eine Induktivität aus, die dem gegeben kapazitiven Verhalten entgegenwirkt? Ist es da egal ob das parallel oder in Reihe ist?
An der Stelle denke ich auch ist es 1/Ohm also S?
Wie kommt hier auf die Maschengleichungen? Wie kommt z.B ein Im1*2R zustande?
von der masche ganz links : Im1*R + Im1*R = Im1*2R
Und, wie kommt einmal +Iq*R und -Iq*R zustande?
Hey Leute, warum ist das 1V und warum ist das gleich Ur ?? Ich verstehe das einfach nicht
View 4 more comments
Wenn du mit Ul die Lerlaufspannung meinst dann ist es egal . Du kannst eine große Masche zwischen Ur und Ul hinlegen und dadurch kann man Ul bestimmen . Ich weiß das es bisschen kompliziert ist aber üben ist alles .Schau dir lieber diese Datei mit dem Top 12 Klausuraufgaben da sind die Sachen gut erklärt und haben mir sehr geholfen .
Für die Spannung bei 6R müsste man doch einfach Strom * Widerstand nehmen dann hat man doch schon die Spannung oder nicht ? Ich verstehe nur nicht wieso die ersatzstromquelle bei R ist weil die ja ziemlich weit entfernt ist von Uliq 😞
No area was marked for this question
Kann jmd bitte Aufgabe 2-7 kurz erklären? Ich könnte damit nicht klarkommen..
Wenn du vom Ursprung eine Linie zu irgendeiner Frequenz ziehst, dann kannst du den Winkel von I ablesen. Der ist bei a) positiv, und der von U ist -45 also kapazitiv. und es ist dann also in Phase wenn beide den Winkel -45 grad haben und das kann man ablesen als 2*pi*200
Müsste es nicht eigentlich -5V weil der Strom fällt ja entgegengesetzt von eU ab und folglich auch Uz
View 1 more comment
Müsste es bei 2.7 b) nicht bei 2 Pi 100 1/s ein Ohmscher Verbraucher sein, weil genau da der Imaginärteil 0 wird?
??
Warum ist es hier nicht möglich einfach R*Iq1 zu rechnen?
Du möchtest ja die Spannung über der Stromquelle haben, nicht die über dem Widerstand. Deswegen macht es auch am meisten Sinn die mit dem zweiten Kirchhoffschen Gesetz auszurechnen
Ist die Spannungsteilerregel richtig angewendet? ?
Da war ich wohl komplett lost. Eigentlich müsste es 2/2+2 also R/Rges von den Widerständen sein, also so auf 1/2 kommen. Ist mir beim Ergebnisvergleich nicht aufgefallen, da bei mir zufällig auch 1/2 raus kam ? und die widerstände sind natürlich nicht parallel wie ich das beschrieben habe sondern in Reihe...