ET 1 F2018 KOMPLETTE LÖSUNG.pdf

Exams
Uploaded by Nina 8233 at 2019-02-19
Description:

Die komplette Lösung zu ET 1 F2018, bei der vorher hochgeladenen fehlen die Aufgaben 3-1, 3-2 und 3-3

 +5
334
20
Download
warum wurde die Leistung so gezeichnet?
View 2 more comments
aber wie weißt man ob eine negativ ist? Ist U hier negativ oder I. oder ist das weil eins davon um 180 grad verschoben ist?
So, du hast den Strom und die Spannung und zwischen denen ist einen Winkel, das heißt die werden nie in einer Position zusammen sein, deswegen wenn einer positiv ist dann ist der zweite negativ usw.... P = -U × I = U × -I = negative Leistung.
Zu Aufgabe b davon. Kann mir vielleicht jemand den Fehler sagen den ich gemacht habe? Oder sind die Lösungen in Stud.ip dazu falsch? Meine Frage lautet, erstens ob das Minus was ich davor bekomme richtig ist, und falls nicht, was ich falsch gemacht habe
View 12 more comments
Kannst es ja auch mal mit den Werten versuchen. Vielleicht habe ich mich das erste Mal vertippt oder falsch abgelesen🤔 oder was falsch berechnet
Ich habe es mit der Scheinleistung berechnet (Ic* mal Uc) ; hat geklappt Danke :)
Was ist hierbei I* ?
Wenn I = a + jb, dann I* = a - jb. Das heißt I* = Conjugate (I)
Wie wurde Ri berechnet ?
View 1 more comment
und was ist mit 2Rv links
Das ist in parallel mit einem Kurzschluss, und wird zu 0 ausrechnen.
Weiß jmd wieso I(uq) gleich Iq ist?
Weil Potential über 2Rv gleich 0 ist, fließt da kein Strom, und der ganze Iq fließt über Uq2.
Sollte man die nicht addieren anstatt subtrahieren?
Die Richtung der Spannungen sind in anders als die Richtung UlUq, und deswegen subtrahieren. Du kannst einfach eine Masche aufbauen und daraus UlUq finden, wenn du Zweifel hast.
wie kommt man auf die 45?
In der Aufgabenstellung ist Für R ein Wert gegeben. In der Lösung haben die es ohne einsetzen des Wertes gemacht und diese 45 ist mit einsetzen was am Ende raus kommt
Warum kann man bei 2-1 b) nicht einfach die Formel n = R_Last / (R_Last + R_innnen) benutzen?
Vielleicht hat es damit zu tun, dass wir jede Quelle einzeln betrachten sollen. Oder auch damit, dass wir die Leistung von den inneren Widerstände ignorieren, um Leistung von Quellen zu bestimmen. Aber ich kann davon sicher sein, dass für 10 Punkte ein einfaches Method nie richtig wäre xD
kann mir bitte einer sagen wie man auf -78v kommt
Einfach der Gleichung vereinfachen, dann Rechner benutzen.
Wann ich das In TR eingebe bekomme ich was anderes raus ... wer auch
Endergebnis habe ich das gleiche
wieso hat das i(t) auf einmal den grad -45?
Weil pi/4 den Wert 45 grad beim Einheitskreis hat
kann mir jmd bitte diesen Schritt erklären, wieso man das macht?
View 1 more comment
Ja ich weiß, aber wieso berechnet man R2 nicht genau so wie die anderen Widerstände, sondern macht er den Schritt R2x
Ahh, okay hat sich erledigt, danke trzdm!
Ich versteh nicht wieso Uc1 auf der Im positiven Achse gezeichnet wurden ist. Ich dachte das an Kapazitäten der Strom als 1‘2 Ja voreilt
Du betrachtest den Verlauf gegen den Uhrzeigersinn. Von der Re-Achse aus ist der Strom I_2 auch genau Pi/2 vor U_c1. Bzw. ist es im vergleich mit I_1 und U_L1 so, dass sich der Strom verspätet. Die Zeiger könntest du an die selben Punkte verschieben, da aber Potenzialrichtig U_c1 an U_r1 anliegt ist es nicht soleicht zu sehen.
No area was marked for this question
Wie kommt man bei 2.1 auf den Widerstand Ri? Also welche Widerstände werden genau zusammengefasst?
View 1 more comment
ich verstehe nicht wieso die 2Rv wegfallen wenn wir Iq kurzschließen 🤔
Die fallen weg weil wir in den Zweig wo Uw war (links) jetzt einen idealen Leiter haben und der Strom aufgrund des geringeren Widerstands dadurch fließt und den anderen Weg nicht mehr nimmt
Hi wie kommt man darauf ?
View 1 more comment
Achso jetzt habe ich es gesehen hatte mich gewundert wie man auf 40 kommt ups
Wie hast du dir diese ersatzspannungsquellen oder Stromquellen beigebracht ich verstehe das irgendwie überhaupt nicht wo ich was einzeichnen bzw. beachten muss würde in der Klausur niemals darauf kommen da eine Masche zu zeichnen
Wir nehmen an Pmax, wenn RL = RV Okay soweit. Wieso dann in der Temperaturwiderstandsformel die 10 Ohm als Ausgangswert?
Das ist RL - 2Rzu
Wie kommt man auf die Werte?
das sind die Effektivwerte, also durch wurzel 2 geteilt
und dann wieder mal wurzel 2 weil das der Scheitelfaktor ist, steht auf Seite 37 der Formelsammlung
No area was marked for this question
Das Endergebnis ist auf jeden Fall richtig da es aus der Musterlösung kommt
No area was marked for this question
Hier ist ein Fehler. Es muss geteilt und nicht mal genommen werden. Aber nicht mehr durch 2 das ist bereits 1 Phi.
No area was marked for this question
Wenn man bei 3.1 b) den letzten Schritt mit x(1/5 + 3i) rechnet und durch 2 teilt kommt man aber nicht auf das Ergebnis für Phi2 was hier angegeben ist. Ist es falsch oder ist ein Fehler in der Rechnung?