BAUKO_F2019.pdf

Exams
Uploaded by Eugene 476 at 2019-08-07
Description:

Altklausur

 +2
359
96
Download
Wie/Wo sehe ich mein a? t ist ja 0,24m, dann müsste das a ja auch 0,24m haben nach dieser Gleichung.
View 3 more comments
Entnehme ich die Informtion aus dem Schnitt AA? oder muss ich das irgedwo zwischen den Zeilen lesen?
ja genau, in der Skizze erkennst du dass die Decke komplett auf der Wand aufliegt
Was ist die Antwort?
Nutzungsklasse und Einwirkungsdauer
Müsste G nicht negativ sein? Man bildet das Moment doch um A und dreht gegen den Uhrzeigersinn.
Ja
Das hier kann doch irgendwie nicht stimmen.. müsste im Ergebnis dann nicht kN/m^2 stehen und wieso rechnet man nur mal die Dicke der Decke und nicht die noch mal der Länge der Decke?
Müssten das nicht 1,03m sein?
nein wieso denn? die Länge der Windlast doch 3 m
oh man, hab falsch gedacht, danke!
Wieso wird das nicht mit 1,35/1,5 multipliziert?
Teilsicherheitsbeiwert ist das
ja, klar. aber wieso 1 und nicht die anderen? ich hätte im SBT 3.5a bei Lagesicherheit des Tragwerks geschaut und dann bei den veränderlichen Einwirkungen, aber eben nicht bei einer außergewöhnlichen Situation. und dann wäre der Wert bei 1,5..
wieso ist die breite der Wand nur bis zum Fenster und nicht 12,50+2*0,24/2?
View 3 more comments
und wie weiß man dass die Pos 1 nur bis zum Fenster geht?
@Axel woher weiß man das? Ist das immer so?
wofür muss ich das machen?
View 2 more comments
und was habe ich on der info, ob es einachsig oder zweiachsig gespannt ist ?
So weiß du in wieweit deine Decke als Belastung auf deine Wand eingeht. Bei Einachsig gespannten Decken kannst du dir mit Hilfe eines statischen Systems dies berechnen. Bei Zweichachsig gespannten Decken musst du erst die Lasteinzugsflächen dir aufzeichnen (also das Bild mit den ganzen Winkeln drin) und dann errechnen zu welchem Anteil die Wand diesen Deckenabschnitt aufnimmt
wie kommt man auf diesen Wert?
Das ist dein fd was du bereits in Aufgabenteil b berechnet hast
muss man hier noch breite der wand multiplizieren oder?
nein muss man nicht (:
wie kommt man auf den Wert ?
View 2 more comments
Im Skript S. 5-11
wie gehe ich denn vor wenn ich den eulerfall auswähle? Verstehe das nicht so
wo kommt diese kraft her?
Wieso wirkt die verkehrslast nur hier und nicht über den kompletten Balken 🤔
View 8 more comments
Warum betrachtet man das System als Zweifeldträger statt als Einfeldträger über die Länge der Wand von Pos.1? Pos1 ist doch das was ich hier eigentlich betrachten möchte
Oh ich glaube ich habs, falls sich das aber noch jemand fragen sollte: Die Bemessungslast ist ja die maximale Belastung. Die Wand Pos1 wird eben in X-Richtung (die 8,49m Richtung) eben mehr belastet (an der Stelle A) für den Fall Zweifeldträger mit Verkehrslast auf nur einem Feld statt wenn man einen Einfeldträger (also die Y-Richtung - was ich eben dachte). Tricky, vor allem unter den Zeitumständen der Klausur
hat jemand seine eigene Rechnung dazu komme damit nicht klar :(
View 9 more comments
wir haben dieses System das Stützmoment an Stütze B ist halt definiert wie du schon gesagt hast durch -qc²/2 Das gilt in der Tabelle für Belastungsfall 1 eine streckenlast über den ganzen Balken wir haben ja aber noch eine Einzellast G die wir durch das freischneiden ermittelt und angesetzt haben Diese wirkt wie die Kraft in Belastungsfall 5 und der Tabelle und ergibt sich aus -Fa wir müssen diese beiden Belastungsfälle natürlich überlagern und zusammenrechnen
Ach ja klar, sorry irgendwie voll ausgeblendet. DANKE dir! :)
was wird hier gemacht ?
warum addiert man nicht das Eigengewicht von Außenwand Pos 2
und warum kommt das Gewicht von der decke auch nicht dazu ? das wirkt doch auch auf Pos. 2
müsste das nicht 0,2m sein?
Ja, 0,20m ist richtig
im Schneider steht aber 0,24
das ist doch A , aber wie kommt man auf 0,24m?
View 1 more comment
Stimme dir zu, ich glaube dass man auch schauen muss was gegeben ist, weil man manchmal die Fläche nicht gegeben hat sondern nur die Wanddicke, aber an sich ist es glaube ich egal wie man das macht
wie würde man dann groß Ned berechnen ?
Wo genau finde ich die Formel dazu? Ich hatte jetzt mit 0,33 gerechnet, aber das scheint ja nur auf Dachdecken zu zutreffen.
View 2 more comments
hä. 0,91 sind doch nicht kleiner als 0,90?:D
ja deswegen nimmt man hier den kleineren wert
Welcher Nachweis ist das in der Biggest Formelsammlung?
ich verstehe diese aufgabenstellung auch nicht, die sagen uns gar nicht welchen Nachweis wir prüfen sollen
Kann es sein, dass hier ein Fehler vorliegt? Wenn man die Einheiten betrachtet und die 800cm^3 ind m^3 umrechnet, dann kommen die 14,6 heraus, allerdings in kN/m^2. die muss man aber doch noch mit 10^3 multiplizieren um auf N/mm^2 zu kommen und dann kommt doch 0,0146 N/mm^2 heraus, was für mich allerdings kein sinn machen würde... habe ich vielleicht irgendwo einen Denkfehler?
In der Musterlösung Aufgabe 1c
Hier haben die direkt etwas weggekürzt: (11,68/800) x (1000Nx1000mm/1000(mm^3)) Und so kommt dort N/mm^2 heraus
kann mir ds jemand erklären? was wird dort gemacht? was ist b'?
könnte das mal jemand erklären bzw. erklären wie ich auf die 3,236 kommen
das ist die Summe des Eigengewichts auf Pos 1.
Warum ist in der Mitte keine Einspannung?
push
Ist das nicht normalerweise ein Plus in der Formel fürs Interpolieren? wieso wird hier ein minus verwendet?
die haben doch einfach die werte 0,550 und 0,495 im Zähler getauscht, dementsprechend muss die ganze klammer abgezogen werden, um die richtigkeit zu behalten, oder seh ich das falsch?
In anderen Altklausuren (zB H18) wurde k(h) ignoriert und nicht mit eingerechnet. Warum ist das hier anders? Liegt das am Holz (BSH statt Vollholz)?
View 1 more comment
Ich weiß es mittlerweile: Sonst war k(h) = 1, hier ungleich 1.
kh ist aber eigentlich nicht in der Formel (5-5 Skript) oder irre ich mich ?
wie habt ihr dieses Moment berechnet?
wie kommt man darauf?
SBT tafel 9.68
Was ist lOL? Und was ist hu?
lol = Überbindemaß hu = Steinhöhe
LOOOOL
Ist a=30cm?
a=24cm
Ja
was würdet ihr denn da als verformung eintragen?
Keine, da keine Verformung Auftritt. Ist ja stabil.
Um welchen Stahl geht es hier denn? Das ist doch wichtig zu wissen für den GdT
View 19 more comments
Also wenn Ned nicht gegeben ist setzte ich dass als 0 ein und muss Meds nicht berechnen?
genau
wieso hier ist 1,0 ??
View 1 more comment
weiss das jemand ???
weil die Komninationsbeiwerte bei verschiedenen Situationen anders sind. SBT 3.5
Müsste das nicht 34,07/144 sein?
Ja, ist ein Tippfehler.
wie kommt man auf diese 800? Habe gedacht die Formel wäre Wy=b*h^(2/6) mit ihr kommt man aber auf 700
also ich komme auf die 800. Ich habe (12*20^2)/6 eingegeben. (allg. Formel ist (b*h^2)/6)
wie kommt man auf e ? an welchem punkt der zeichung kann man entnehmen das e 3 m ist ?
steht in den hinweisen, dass die lasteinzugsbreite für pos.1 3m beträgt
wie kommen die auf die normalkräfte?
Das sind doch die auflagerkräfte ansonsten mit schnittgrössen?
wieso hat A hier nur eine vertikale kraft? in der zeichnung drüber ist es doch als festlager eingezeichnet ?
Mach mal summe der horizontalen Kräfte am gesamtsystem
ist das nicht ein Fehler? Hätte da 2,875m angegeben
chill mal, ist noch ewig hin bis zu Klausur
die 2,5/2 stimmen, du musst ja bis bis zur halben Anschütthöhe das prüfen und wenn du in die Skizze schaust (im Schnitt A-A sieht man das eigentlich ganz gut) erkennst du, dass die Anschütthöhe 2,5m sind :) die 2,875m ist nicht deine tatsächlich gegebene Anschütthöhe sondern in diesem Fall nur dein Grenzwert der eingehalten sein muss für das vereinfachte Verfahren
woher kommen die 4,2kN/m ?
Wichte von Holz c24
Woher kommen die 5,50m?
aus Grundriss EG
was sind die 4,2?
push
ernsthaft? die 4,2 sind eine Zeile weiter oben berechnet
wie kommt man darauf?
Die Spannweite in x-Richtung geht nur bis zur mittleren tragenden Wand. Daher kommen die Stützweiten :)
wie kommt man darauf?
ß=20 wenn die aussteifende Wand weiter auseinander sind als 2h hier ist zwar eine Wand dazwischen aber weil sie weniger als 2h lang ist darf ihr keine aussteifende Wirkung zugesprochen werden also ist bc = 8,25
Welcher Ausschnitt ist dies? Ich verstehe nicht wie G eine Einzelkraft sein kann anstelle einer Linien/Flächenlast?
View 2 more comments
wieso nimmt der denn beim Moment um A G als positiv an??? das müsste doch negativ sein
Jo ist auch richtig dann kommt auch 4,73 als Ergebnis raus
wieso hier C gleich G ?
Summe in y-Richtung C+G-3,25q=0 Momentensumme um C dann bekommst du G=1,625q raus und damit auch G Wie in Mechanik Gerberträger im Gelenk schneiden und dann zwei systeme betrachten
Kann hier für (und generell gerne für Teil I) jemand seine Lösungen hochladen? Merci
Hat jemand diese Aufgabe?
Was ist eigentlich mit den zwei Werten?
das sind umgebungs- und temperaturkoeffizienten und sind als 1 anzunehmen, also können vernachlässigt werden
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösung hierzu?Bzw könnte jemand bitte erklären wie das funktioniert, man muss die Decken aussteifen aber wo kommen die restlichen Stäbe?Danke (:
Hat jemand die Lösung hierzu?Bzw könnte jemand bitte erklären wie das funktioniert, man muss die Decken aussteifen aber wo kommen die restlichen Stäbe?Danke (:
Wie kommt man auf diese Ergebnisse?
Hat jemand die Rechnung dazu?
In den Taschenrechner eingeben, gibt einen Modus dafür
Woher weiß man das? Ist immer der zweiseitig gehaltene Abschnitt maßgebend?
Ja genau. Versuch dir bildlich vorzustellen wie die Decke durchhängt wenn sie von zwei Wänden gestützt ist und wie es aussähe wenn sie von drei gestützt ist. Beim zweiseitigen Fall hängt die Decke "mehr" durch als beim dreiseitigen und das ist kritischer und somit maßgebend :)
wo finde ich das ://
weil der maßgebende wert ? 1,53 ist ? aufgerundet 1,6 ?
jo
Hat jemand 1 Tipp wie ich sowas schnell nach b umstelle in der Klausur? Kann man das irgendwie in den Taschenrechner eingeben oder so?
View 5 more comments
Wie macht man das im Taschenrechner checke das nicht :/
mode 5
Wie kommt man auf die Werte vor dem b?
View 9 more comments
wie gibt man das in den Taschrenrechner ein ?
Wenn du einen Casio hast dann mit SHIFT u ALPHA. Um eine Variable einzugeben druckst du ALPHA und dann einen der roten Buchstaben und für das gleichzeichen wieder. Wenn die Gleichung steht dann SHIFT und SOLVE
Ist der Kippnachweis ein Nachweis der Gebrauchstauglichkeit, oder wieso 1,0 statt 1,35?
View 5 more comments
muss man hier die Windlasten mit den Winkeln aufteilen oder kann man das wie in der Übung ohne die Winkel machen?
wo genau ist denn die Mitte der Unterkante ? ganz unten ? weil bei LFK 2 nehmen wir einen hebelarm von 0,8 und 2,6 und das ist ganz unten wo das Fundamentstück liegt
Im Schneider steht bei nackter Bitumenbahn (DIN 52129) 0,01kN/m^2. Wieso nehmen die hier offenbar die Dachdichtungsbahn nach DIN52130 oder DIN52132?
Die nehmen die 0,04 von "nackte Bitumenbahn einschließlich Klebemasse) Steht paar Zeilen weiter unten
wie kommt man auf die 1,00*4,2?
wo finde ich 14KN/m^3?
7,3 schneider
hier verstehe ich nicht, warum die Wand dreiseitig und zweiseitig gehalten wird. es gilt doch b<=30t also 5,62<=30*0,24=7,2m; die Wand könnte doch auch vierseitig gehalten werden, oder nicht?
View 1 more comment
Die Komplette außenwand ist aber dennoch 12,5 m lang und somit ist b > 30*t.
Wo findet man im Schneider die Skizze mit dreiseitig / zweiseitig gehalten und die dazugehörigen Formeln?
Die Vorraussetzungen sind ja aus SBT 7.13 oder? Wo taucht denn da die Angabe für h, q und a auf?
Steht unten in der Tabelle
Danke dir, besser spät als nie 😂
wie berechnet sich das zusammen? komme einfach nicht drauf
ich glaube einfach nur 1,35*14,16+1,5*9,98 also komme damit auf 34,09 kn
woher kommt die formel
wo finde ich das?
im schneider 7.3
rechnet man das nicht normalerweise anders ? mit alpha und so wie kommt man darauf
interpolation
wo finde ich diese Wichte für Kiesschüttung
View 1 more comment
3.12 / Dach-/ Bauwerksabdichtungen / Schwere Oberflächenschutz auf Dachabdichtungen GAAANZ unten in der Tabelle
danke dir :)
was sind das hier für werte? wo kommt man darauf?
SBT 4.14 für die jeweiligen Lastfälle
hier werden 25 stäbe benötigt oder ?
Glaube ich auch, man sollte ja zb wenn da 4 Reihen sind dann die alle 4 aussteifen oder?
wo finde ich das iy ?
i= wurzel(I/A)
Hat zufällig schon jmd nachgefragt wie die Verformung eingezeichnet werden soll?
Hey, weisst du es jetzt? :)
kraft oder Moment reinzeichnen wie in der vorlesung
ist hier alles GZT?
View 14 more comments
Wie meinst du das? Kann das das gleiche Thema sein aber einmal GZG und einmal GZT?
Richtig sinnvolle Aufgaben halt einfach mal wieder 😅
Hat das jemand?
Druck rechtwinkelig SBT 9.25 - GZT Einachsige Biegung SBT 9.23 - GZT Einachsiger Schub SBT 9.21 - GZT Knicken SBT 9.28 - GZT GZG ist nur die Durchbiegung mit der Biegelinie
wieso ist G = C ?
Mechanik 1: ql/2 pro Auflager, da ja sonst Bon G-C nichts wirkt
Wo kommt denn diese Voraussetzung her? Ich dachte he <= h (2,5m) wäre zu prüfen?
Eig muss he < h sein, vllt haben sich die Vorschriften aber geändert. im Schneider auf Seite 7.23 steht ebenfalls <= 1,15h
Wo kommen die her?
hat sich erledigt. ist ja in der Aufgabe gegeben n gk2
Habe grundsätzlich immer Schwierigkeiten bei der Scheibenstabilisierung, wie ich die übrigen Stäbe anordne, wenn die Decke steif ist? Kann mir vielleicht jemand da das vorgehen erklären bitte?
Kann jemand bitte erklären was man hier überhaupt sieht? Ist das eine Draufsicht auf einen Raum oder Querschnitt einer Wand oder wie?
das ist natürlich die draufsicht von oben ..... halt wie die bilder aus der Vorlesung
Wo kriegt man das her?
View 2 more comments
Die Dicke der Decke ist richtig
Ich bin heftig, brauche trotzdem einen halben Tag für eine Klausur zum abschreiben und nachvollziehen 😂
Kann mir jemand kurz erklären woher man weiß dass man dieses System braucht?
Nein
Weil es sich verdrehen kann?
ja
Ja
View 3 more comments
Gut, das gibt dann hoffentlich 0,5-1 Pkt wenn´s gefragt wird, wie viele brauch man nochmal? ;)
glaub 45 hahah
Kann bitte jemand sagen wo man die Formel herbekommt? in der BIGGEST FS ist das doch die Seite 21 oder?
Wo findet man das? und die Höhe ist doch 2,50m wie kann es dann kleiner sein?
View 1 more comment
Achso cool und wo genau bitte? Hab’s nicht gefunden bisher
pos. 1 ist ja BSH GL28h, also musst du auf s. 9.9 (sbt Auflage 23) die tabelle gucken und die höhe ist nicht 2,5m sondern die höhe aus Wy=b.h^2/6 und die höhe ist die aus der angabe also h=20cm=200mm, das ist dann kleinergleich 240mm und somit kh=1,10
kann mir jmd sagen wo ich diesen fall im sbt finde? der Gelenkträger in 4.13 hat zwei gleich große felder oder muss man das selber modifizieren? oder mache ich da am besten nen kragarm drauß?
View 4 more comments
Sorry, ich habs gerade vercheckt. Hmm ok, also Mk ist ja die gesuchte Größe oder? Mit der Formel für Mk = -qc^2/2 komme ich leider nicht auf das Ergebnis aus der ML..
Kann jemand nochmal bitte kurz erklären wo man die Formeln jetzt findet?
Wo findet man die Formeln hierfür und woher weiß man dass man den Aufbau so schneiden kann dass die linke Seite wegfällt?
wie kommt man auf diesen Wert?
SBT Tafel 9.9
Müsste die Dichte nicht 4,6 sein?
View 1 more comment
Ist das die falsche Tabelle?
Seite 3.10 im SBT 22. Auflage links unten in der Ecke
Wie geht man hier vor? :(
View 3 more comments
keine ahnung, hab die schon bestanden. Bin nur im kurs für fragen . aber müsste die VL über aussteifung sein, das war relativ am anfang
Ehrenmann
Müsste das Eigengewicht der Wand nicht raus, da nach der Last auf der Außenwand gefragt ist ?
Man sucht hier nach der Auflagerlast
No area was marked for this question
Aufg. 1 Nr. d): woher kriege ich den Wert i_y= 3,46 cm^3
Selbst gefunden. Danke an mich selbst!
Wie berechnet man das hier denn? Ich finde dazu keine Formel. Hätte das so ählich wie mit dem Holz gemacht, das sollte doch Med*1000/pi*d <= fmd aber irgendwie erschließt sich mir das nicht...
Diese Aufgabe war richtig reingeschissen
Was für eine Auswirkung hat das einachsig gespannt hier? Habe die Biggest Fs und werde da leider nicht drauß schlau
wieso addiert man den träger ? er wirkt doch nicht auf Pos 1
Ist aber das Eigengewicht der "Pos 1" und gehört somit in die ständige Last aus Eigengewicht.
Nein, kann sich verdrehen.
Nein